I. Spielgedanke

Fussballtennis ist ein spezielles Spiel - nicht nur - für Behinderte.Eine Mannschaft besteht aus vier Personen. Sie ist nach einem bestimmten Grad der Behinderung zusammengesetzt. Frauen und Männer dürfen in einer Mannschaft spielen. Die Spielzeit beträgt zweimal sieben Minuten.Das Spielfeld ist ein Rechteck von 20 x 8 m, das durch eine Mittellinie in zwei Felder geteilt wird.

Über der Mittellinie ist in 1 m Höhe eine zweifarbige Leine gespannt. 

Jede Mannschaft hat die Aufgabe, den ihr über die Leine zugespielten Ball mit dem Bein, Kopf oder Rumpf (ausgenommen Arme u. Hände) wieder zurück zu spielen bis ein Fehler den Spielgang beendet. Vor dem Rückschlag darf der Ball zweimal den Boden berühren und spätestens der dritte Spieler muss den Ball ohne Leinenberührung wieder ins gegnerische Feld spielen.

.

In dieser Spielart war die R.A.S.Witten sehr erfolgreich. Unzählige Landesmeisterschaften und sieben deutsche Meisterschaften konnte die Mannschaft in den siebziger und achtziger Jahren erringen.

Heute spielt die Fußballtennismannschaft stets im oberen Tabellendrittel der Landesliga (höchste Spielklasse).