8.04.2016

Heute beginnt wieder das Training nach den Osterferien, wie immer um 18:45 Uhr. 

Morgen ist der letzte Spieltag in der Fußballtennislandesliga. Dazu untenstehend ein Bericht von mir.

RAS Witten spielt um Medaillen!

 

Wer hätte das gedacht? Am letzten Spieltag spielt die Mannschaft von Spielertrainer Heiko Vüllers in Krefeld um den Landesmeistertitel mit. In Krefeld geht es gegen den Topfavoriten Rheydt 1, TuS Meinerzhagen und Oberhausen Sterkrade 1. Als Tabellenzweiter mit nur 2 Minuspunkten ist die Ausgangslage für Witten hervorragend! Die schwerste Mannschaft dürfte Rheydt 1 sein. Sie sind bisher verlustpunktfrei und aktueller Landesmeister. Bei diesem Spiel wird sich zeigen, wer die besseren Nerven hat. Die ambitionierten Mannschaften von Oberhausen Sterkrade und TuS Meinerzhagen haben überraschend Federn gelassen, doch dürfen sie nicht unterschätzt werden. Sollten diese beiden Spiele gewonnen werden, ist den Wittener die Medaille nicht mehr zu nehmen. Gegen die 2. Mannschaft aus Rheydt dürfte nichts anbrennen. Hier sind sie klarer Favorit. Die Mannschaft kann in Krefeld in Bestbesetzung antreten.

Die Spiele finden am Samstag den 9. April, um 14:00 Uhr in Krefeld statt.

6.03.2016

Am 5.03.2016 fand in unserer Halle der 2. Spieltag der Fußballtennis-Landesliga mit 5 Mannschaften statt. Wir mußten gleich gegen die BS Hürth ran. Angetrieben durch den ehemaligen Mannschaftskollegen Thomas Schultheis wurde uns schnell der Zahn gezogen. Hier half auch nicht eine taktische Umstellung durch Spielertrainer Heiko Vüllers der Önder Akbas von der Verteidigung in den Angriff stellte und sich selber in die Verteidigung stellte. Die Hürther nutzen unsere Schwächen schonungslos aus. Dazu kam, das Vüllers und Akbas gehandicapt ins Spiel gingen. Am Ende stand eine deutliche Niederlage mit 24 - 17 für Hürth als Ergebnis fest. Es folgten dann die Spiele gegen Krefeld 1 und 2. In der Vergangenheit taten wir uns schwer gegen die Krefelder. Doch durch die Niederlage gegen Hürth ist ein Ruck durch Mannschaft gegangen. Gegen Krefeld 1 und 2 brannte nichts an. Die Spiele wurden sicher mit 23 - 17 und 27 - 11 gewonnen. Es darf weiter von einer Medailie geträumt werden. Die Entscheidung fällt am 3. Spieltag in Krefeld. Hier wartet der amtierende NRW-Meister und deutsche Vizemeister Rheydt 1 auf uns. Das wird schwer genug. Auch Oberhausen-Sterkrade 1, Alsdorf 1 und Meinerzhagen werden versuchen uns ein Bein zu stellen. Wir fahren ohne Angst nach Krefeld und wollen gewinnen!

Am Abend hatten wir nach sehr langer Zeit wieder ein gemeinsames Mannschaftsessen mit den Spielerfrauen. Der Abend war mehr als gelungen. Es sieht so aus, das etwas zusammen wächst.   

 RAS Witten, auf gehts!


14.02.2016

Aktuelle Nachricht Fußballtennis

Fußballtennis-Landesliga NRW - Der zweite Spieltag steht vor der Tür

Erste Vorentscheidungen werden erwartet

In Alsdorf und Witten startet am 5.3.2016 ab 14 Uhr der zweite Spieltag der Fußballtennis-Landesliga 2015/16. Dabei werden einige spannende Duelle um Titel und Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (im Mai 2016 in Fürth/Odenwald) erwartet.

 

In Alsdorf treffen der verlustpunktfreie Titelverteidiger BSG Rheydt 1, Vizemeister BSG OB-Sterkrade 1 und die Mitfavoriten der TuS Meinerzhagen aufeinander. Alle drei Teams bringen aus dem ersten Spieltag ein Punktekonto von 6-0 auf. Das verspricht spannende Spiele und möglicherweise eine erste Vorentscheidung bezüglich der Meisterschaft. Außerdem muss Meinerzhagen noch gegen die ebenfalls starke zweite Mannschaft der BSG Rheydt ran. Und auch Sterkrades „Zweite“ ist keinesfalls zu unterschätzen. Ob Gastgeber Alsdorf momentan den Teams der Tabellenspitze gewachsen ist, wird sich zeigen. Durch ihr Nichtantreten am ersten Spieltag gehen die Alsdorfer mit 0-6 Punkten in die letzten beiden Spielrunden.

 

Das “Gigantentreffen“ in Alsdorf könnte Rekordmeister RAS Witten in eigener Halle zu einem Platz weit vorne in der Tabelle verhelfen. Dazu müssen allerdings Krefeld 1 und 2 sowie die BS Hürth geschlagen werden. Gegen diese Hürther unterlag man beim letzten Aufeinandertreffen bei einem Freundschaftsturnier (in Hürth) deutlich. Und gegen Krefeld tut sich Witten traditionell schwer. Allerdings hat die RAS hohe Ambitionen und möchte vor den Duellen mit den anderen Spitzenteams am letzten Spieltag keine Punkte liegen lassen.

Text: Thomas Schultheiß



 


12.02.2016

Unser Trainer hat das Wort:

Heute mal im Landesliga Modus gespielt, d.h. mal einiges ausprobiert was die Startelf für den zweiten Spieltag betrifft !Das Niveau ist mittlerweile auf einem super Level angekommen und die hohe Fehlerquote der letzten Jahre ist Geschichte! So sind wir wieder auf einen guten Weg und können den kommenden Spieltag entspannt auf uns zukommen lassen!

11.02.2016

Die ersten Trainingseinheiten im neuen Jahr sind absolviert. Die Beteiligung am Training ist weiterhin sehr gut. Wir waren nie unter 11 Spieler von 13. Das kann sich wirklich sehen lassen! Auch die Technikschulung wurde von allen positiv aufgenommen. Abschliessend ist zu sagen, das durch den Trainerwechsel die Motivationen bei allen spürbar besser geworden ist. Dieses macht sich auch auf die verbesserte Form einzelner Spieler bemerkbar.

18.12.2015

Liebe Sportskollegen,

heute ist der letzte Trainingsabend in diesem Jahr, einen Grund mehr die sportliche Fitness zu überprüfen. Wer sich nicht fit fühlt, der weiß woran er im neuen Jahr arbeiten muss. Das ist dann schon einmal ein guter Vorsatz für das neue Jahr!


Die Fußballtennisspieler wünschen allen Freunden und Gönnern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Die Sporthalle ist vom 23.12.2015 bis zum 06.01.2016 geschlossen!


Wir trainieren wieder am Freitag, den 08.01.2016 zur gewohnten Zeit in der bekannten Sporthalle Auf den Brenschen.

12.12.2015

Das Training wird im neuen Jahr intensiver !!!!!!

Hallo Jungs! 
Nachdem der Vorstand mir erlaubt hat noch ein paar Bälle zu kaufen wollen wir diese auch nutzen! Im nächsten Jahr werde ich das Training ein wenig umstellen d.h. es werden wieder technische Übungen ins Training eingebaut Schlagen, Stellen und Annahme werden trainiert!Aus meiner Sicht geht es so viel schneller einige Defizite die wir uns in den letzten Jahren erarbeitet haben wieder zu tilgen! Aber keine Angst, dass Spielen kommt nicht zu kurz!Leider kann ich bei einem Trainingsabend an der Fitness des ein oder anderen nicht viel verbessern, da liegt es an euch was ihr daraus macht aber ohne Fleiß kein Preis! Wie ihr seht,mache ich mir nach langer eigener Unlust wieder Gedanken damit es wieder sportlich bergauf geht !Die meisten von euch wissen wie ich ticke, halbe Sachen gibt es nicht !Der Weg ist nur gemeinsam zu schaffen, ob jung ,älter oder noch älter, es geht nur gemeinsam! 
YES WE CAN!💪🏻

11.12.2015

Unser Trainer hat das Wort:

Hallo Fussballtennis Welt! Heute fehlten leider einige Ralf, Rainer verletzt, Darius und Jürgen S.privat verhindert! Trotzdem waren wir noch mit neun Akteuren in der Halle!
Meik entwickelt sich zu einem Allroundtalent, hinten mit viel Übersicht, beim stellen nach so kurzer Trainingsaktivität schon nahe zu perfekt! Zum Schluss des Trainings noch ein paar Schlagübungen mit ihm gemacht und ich muss sagen da entwickelt sich was!

4.12.2015

Die Eindrücke unseres Trainers vom heutigen Training

Das heutige Training war echt der Hammer,technisch und auch taktisch von den drei Neuen nach so kurzer Zeit schon sehr gut! Sehr spannende Spiele bis zur letzten Sekunde! So macht es wieder Spaß und das merkt man auch jedem einzelnen an!
Wenn es sich so weiter entwickelt dann sind wir in NRW auf einen guten Weg wieder oben mitspielen zu können! 
Geil!


25.11.2015

Die Ergebnisse aus Rheydt

RBSG Krefeld 1  -  RBSG Krefeld 2     25 - 19

BSG Rheydt 1     -  BSG Rheydt 2       22 - 15

RBSG Krefeld 2  -  BSG Rheydt 1         6  - 28

BSG Rheydt 2    -  RBSG Krefeld 1      30 - 12

BSG Rheydt 1    -  RBSG Krefeld 1      26 - 14

RBSG Krefeld 2  -  BSG Rheydt 2        10 – 31

Tabelle 1. Spieltag

1.  BSG Rheydt                       3          6 : 0          76 – 35      +41    

2.  BSG OB-Sterkrade            3          6 : 0          54 – 27      +27

3.  TuS Meinerzhagen           3          6 : 0          63 – 38      +25 

4.  RAS Witten                        3          6 : 0          39 – 18      +21

5.  BSG Rheydt 2                    3          4 : 2          76 – 44      +32

6.  BS Hürth                            3          2 : 4           42 - 45       -  3

7.  BSG Ob-Sterkrade 2        4           2 : 6          61 – 71      -10

8.  RBSG Krefeld 1                 3           2 : 4          51 – 75      -24

9.   RBSG Krefeld 2                 3           0 : 6          35 – 84      -49  

10.BSG Espelkamp                3           0 : 6            0 – 30       -30

11. BSG Alsdorf                      3            0 : 6           0 - 30        -30

22.11.2015

RAS Witten setzt Ausrufungszeichen!

Erfolgreicher Start in die neue Saison für Spielertrainer Heiko Vüllers in Meinerzhagen. Die Spiele gegen Espelkamp und Alsdorf wurden am grünen Tisch mit 10 - 0 für uns entschieden, da sie nicht angetreten war. In dem einzigen Spiel für Witten gegen Oberhausen-Sterkrade 2 ging es sehr hitzig zu. Hier zahlte sich die hervorragende taktische Einstellung mit Angabe und Block aus, um die Oberhausener am Ende knapp mit 19 : 18 zu besiegen.Ein sehr gutes Spiel machte Rückkehrer Jürgen Schlonski nach einjähriger Pause. Die Lücke die durch den Weggang von Thomas Schultheis entstanden war, wurde hervorragend von ihm geschlossen. Widererwartens setzen sich die Wittener am 1. Spieltag verlustpunktfrei mit den Mannschaften aus Oberhausen-Sterkrade 1 und Meinerzhagen an die Tabellenspitze.

RAS Witten spielte mit Önder Akbas, Darius Baron, Ralf Helmstädt, Jürgen Schlonski und Heiko Vüllers.

Für Witten geht es am 5. 03. 2015 in der eigenen Halle Brenschenschule, Auf dem Brenschen 15 mit dem 2. Spieltag weiter.

Die Ergebnisse aus Meinerzhagen:

                                                          Ergebnis    Halbzeit
Meinerzhagen    - Hürth                    26-18         13-  7
OB-Sterkrade 1  - OB-Sterkrade 2    25-13           8-11
OB-Sterkrade 2  - Meinerzhagen      20-27           9-16
OB-Sterkrade 1  - Hürth                    19-14           9-  8
Witten                 - OB-Sterkrade 2   19-18          10-  8
Witten                 - Espelkamp          10-0
Witten                 - Alsdorf                 10-0
OB-Sterkrade 1  - Espelkamp          10-0
Hürth                  - Alsdorf                 10-0
Meinerzhagen    - Alsdorf                 10-0
OB-Sterkrade 2  - Espelkamp          10-0

 

Die Ergebnisse aus Rheydt liegen leider noch nicht vor.

    

18.11.2015

Saisonstart für RAS Witten in der Landesliga

 

Zum Auftakt reist die Mannschaft, um Spielertrainer Heiko Vüllers am Samstag nach Meinerzhagen, Schulzentrum Rothenstein. Da BSG Alsdorf und die BSG Espelkamp abgesagt haben, spielen die Wittener nur gegen Oberhausen-Sterkrade 2. Gegen diese junge Mannschaft wird es sehr schwer zu spielen sein. Hier wird wohl die Mannschaft gewinnen, die die besseren Nerven hat.

Das Saisonziel fällt recht bescheiden aus. Mit Thomas Schultheiss hat hat die Mannschaft einen sehr wichtigen Spieler verloren, der nicht gleichwertig zu ersetzen ist. Trotzdem rechnet Spielertrainer Heiko Vüllers mit einer Platzierung hinter den Medaillenrängen. Vielleicht sind die Wittener auch für eine Überraschung gut und kommt auf einen Medaillenrang. Favorit für den Titel dürfte der letztjährige Titelträger Rheydt 1 sein. Um die weiteren Medaillenränge werden sich der Gastgeber Meinerzhagen, die Mannschaften aus Rheydt 2, Oberhausen-Sterkrade 1 und die verstärkte Mannschaft aus Hürth streiten. Das elfköpfige Starterfeld komplettieren die beiden Mannschaften aus Krefeld.

 

Für interessierte Zuschauer

Datum: 21. 11. 2015

Spielbeginn: 14:00 Uhr

Anschrift: Parkplatz Kohlbergstraße, Meinerzhagen


14.11.2015

Gestern hatten wir nach langer Zeit eine volle Sporthalle, 12 Spieler waren da. Davon waren 4 Neue dabei, die schon einen vielversprechenden Eindruck hinterliessen. Auch die Stimmung in der Halle ist zur Zeit sehr gut. Es geht wieder aufwärts mit RAS Witten im Fußballtennis!

9.11.2015

Spielertrainer Heiko Vüllers wurde in das All-Star Team beim Fuß0balltennisturnier in Nahbollenbach berufen und kam mit dem Team auf einen hervorragenden 2. Platz, nur dem amtierenden Deutschen Meister Nahbollenbach mußten sie den Vortritt lassen. Auf den weiteren Plätzen folgte die BSG Illingen und der deutsche Vizemeister BSG Rheydt. Weitere teilnehmde Manschaften waren der Hessenmeister Fürth und BSV Brühl/Baden. 

Das All-Star Team spielte mit: Franz, Karl August, Thomas, Dieter Huber und Heiko Vüllers

4. 11. 2015 

Am Freitag, den 6. 11. 2015, 19 Uhr kommt der Arzt, um die Sportgesundheitspässe zu verlängern. Sportsfreunde, um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

29.10.2015

Nachruf

Wir trauern um unseren ehemaligen ersten Vorsitzenden und Mitspieler Erich Schäfer. Mit Erich verliert die RAS Witten einen Spieler, der nicht nur für den Fußballtennissport lebte, sondern auch ein offenes Ohr für seine Mannschaftskameraden hatte.

Die größten sportlichen Erfolge im Fußballtennis sind eng verknüpft mit Erich. Er lässt hinterlässt eine große Lücke. Unser Mitgefühl gehört seiner Familie.Die Trauerfeier fand am 16.10. 2015 auf dem Friedhof in Witten-Bommern statt.

7.5.2015

Training fällt aus - Halle geschlossen

Leider muss mangels Spielern mal wieder das Training ausfallen...

Weiterhin muss das Training am 15.5., 29.5. und 5.6.2015 ausfallen, da die Halle anderweitig belegt ist.

25.4.2015

RAS Witten stürmt ins Finale – Starker Auftritt beim Turnier in Oberhausen

Damit hatte bei der RAS eigentlich niemand so recht gerechnet. Nach den Negativmeldungen der letzten Wochen und Monate stand am vergangenen Samstag der Auftritt beim Jubiläumsturnier der BSG Oberhausen-Sterkrade auf dem Programm. Und Spielertrainer Thomas Schultheis musste dort mit dem wirklich letzten Aufgebot antreten, so groß ist die Verletztenwelle mittlerweile.

Gespielt wurde in zwei Vorrundengruppen, Witten bekam es mit der zweiten Mannschaft des Gastgeber zu tun, mit der man vor einer Woche bei den Landesmeisterschaften noch so große Probleme hatte, die ebenfalls in der höchsten Spielklasse ansässigen BS Hürth und RBSG Krefeld sowie einer Sondermannschaft, die für die nicht angetretene BSG Velbert einsprang, zu tun.

Die Parallelgruppe war mit NRW-Meister BSG Rheydt, Vizemeister Oberhausen-Sterkrade 1, dem stark einzuschätzenden TuS Meinerzhagen, BSG Bad Oeynhausen und der VSG Hamburg-Osdorf prominent besetzt.

Witten startete gegen die Sondermannschaft mit einem 25:14 und schlug danach Hürth (30:12) und OB-Sterkrade 2 (27:14) souverän ehe man gegen die äußerst defensiv eingestellten Krefelder einen 7 Punkte Vorsprung einbüßte und gerade noch zu einem 24:24 Unentschieden kam, was aber den Gruppensieg vor Hürth, Krefeld und OB-Sterkrade 2 bedeutete.

In der anderen Gruppe qualifizierten sich Rheydt und Bad Oeynhausen vor OB-Sterkrade 1, Meinerzhagen und Hamburg für das Halbfinale.

Witten traf im Semifinale auf Bad Oeynhausen, die durch einen wirklich starken Schlagmann und eine sehr schnelle, junge Mannschaft aufgefallen wahr. Von Beginn an war es ein sehr intensives Spiel, in dem vor allem die „Alten Herren“ der RAS, Udo Weber und Ralf Helmstädt, über sich hinaus wuchsen. Dazu kam ein gut aufgelegter Darius Baron am Schlag. Bis zum ende war die Partie vollkommen offen und am Ende hieß es 22:20 für Witten. Finale!

Gegner war wie erwartet die BSG Rheydt, die ihr Halbfinale gegen Hürth deutlich klarer (26:13) entscheiden konnte.

Die RAS verschlief das Finale dann allerdings total. Noch während sich die Mannschaft besprach und dabei das Startsignal überhörte, spielten die Rheydter ihre erste Angabe, die auch gleich den ersten Punkt einbrachte. „Eigentlich eine ziemlich unsportliche Sache“, fand nicht nur Trainer Schultheis. Dann folgte eine mittlere Katastrophe. Eine Angabe nach der anderen fand ihren weg ins Ziel, schnell stand es 0:8 aus Wittener Sicht, bis der erste eigene Punkt erzielt werden konnte. Die RAS kämpfte sich immer wieder ein wenig heran, musste der hohen körperlichen Belastung aber Tribut zollen und unterlag mit 18:28.

Der dritte Platz ging an Bad Oeynhausen (20:17 im kleinen Finale gegen Hürth), OB-Sterkrade 1, Krefeld, Meinerzhagen und Hamburg folgen auf den Plätzen.

Bei der Siegerehrung des toll organisierten Turniers mit leckeren Schnitzeln konnte Darius Baron den verdienten Pokal entgegen nehmen.

Insgesamt also ein ziemlich erfreulicher Nachmittag für die RAS, die jetzt darauf hofft, doch noch den letzten Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft Ende Mai in Hamburg zu bekommen. Für die RAS spielten Udo weber, Ralf Helmstädt, Darius Baron und Thomas Schultheis.


Die Wittener Ergebnisse:

Vorrunde



RAS Witten

Sondermannschaft

25:14

RAS Witten

BS Hürth

32:10

RAS Witten

OB-Sterkrade 2

27:14

RAS Witten

RBSG Krefeld

24:24




Halbfinale



RAS Witten

BSG Bad Oeynhausen

22:20




Finale



RAS Witten

BSG Rheydt

18:28


Abschlusstabelle


1. BSG Rheydt

2. RAS Witten

3. BSG Bad Oeynhausen

4. BS Hürth

5. BSG OB-Sterkrade 1

6. RBSG Krefeld

7. TuS Meinerzhagen

8. VSG Hamburg-Osdorf

9. BSG OB-Sterkrade 2


24.4.2015

Turnier in Oberhausen

Wie bereits erwähnt tritt die RAS Witten morgen, 25.4.15, beim Freundschaftsturnier in Oberhausen an. Das Turnier beginnt bereits um 12 Uhr. Neben Witten und Gastgeber OB-Sterkrade mit zwei Teams werden u.a. die BSG Rheydt, RBSG Krefeld, TuS Meinerzhagen, BS Hürth,VSG Hamburg-Osdorf, BSG Bad Oeynhausen und BSG Velbert beim Jubiläumsturnier starten.

Die RAS wird allerdings nur mit einer arg dezimierten Mannschaft antreten können. Gerade mal drei Spieler werden sich auf den Weg nach Oberhausen machen können.


20.4.2015

Turnier in Oberhausen-Sterkrade

Die RAS Witten nimmt am kommenden Samstag, 25.4.15, am Freundschaftsturnier der BSG OB-Sterkrade teil.

18.4.2015

RAS Witten rutscht aus den Medaillenrängen – Schwache Vorstellung zum Saisonabschluss in Krefeld

 

Eine Fußballtennis-Saison mit vielen Verletzten und häufigen Trainingsausfällen endete am vergangenen Samstag für die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Schultheis mit der schlechtesten Platzierung in der höchsten Fußballtennis-Spielklasse überhaupt. Nur in den Spielzeiten 2009/10 und 1999/00 stand die RAS Witten ebenfalls auf dem 5. Rang.

 

Dabei war vor dem finalen Spieltag sogar noch der Titel für den Rekordmeister drin. Zumindest theoretisch. Dann hätte Witten alle Spiele gewinnen müssen und auf einen Ausrutscher der BSG OB-Sterkrade 1 hoffen müssen. Daran glaubte aber ohnehin niemand. Aber eine so schwache und blutleere Vorstellung hatte dann auch kaum jemand erwartet. Gleich das erste Spiel gegen ein ebenfalls geschwächtes Team von OB-Sterkrade 2 konnte nur mit Mühe, Not und der Hilfe des Gegners mit 16:12 gewonnen werden. Das mit dieser Leistung aber keine weiteren Punkte dazukommen würden, war spätestens nach dem Spiel gegen die BSG Alsdorf klar, bei kam die RAS mit 13:23 unter die Räder kam. Diese heftige und verdiente Klatsche zerstörte auch den letzten Rest Selbstbewusstsein bei Witten. Und mit dieser Bürde musste das Team nun gegen Rheydt 2 antreten. Ein Spiel, in dem es immerhin um die Bronzemedaille und die damit verbundene, so gut wie sichere, Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ende mai in Hamburg ging. Witten präsentierte sich etwas bissiger und hielt die Partie bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit offen. Es folgten zwei strittige Schiedsrichterentscheidungen gegen die RAS, die letzten Endes dazu führten, dass es mit 7:11 in die Pause ging. Witten erholte sich nicht mehr von diesem Rückschlag und unterlag schließlich mit 16:23. Auch das letzte Spiel gegen den alten und neuen Meister BSG Rheydt 1 ging mit 11:27 klar und deutlich verloren. So beendet die Ras Witten diese Saison auf dem fünften Platz und hofft nun, über eine Nachrückregelung doch noch einen Platz bei der DM zu ergattern und bis dahin personell etwas besser dazustehen.

Aber grundsätzlich macht sich eine Überalterung mangels Nachwuchs sehr stark bemerkbar. In anderen Vereinen wie Oberhausen, Meinerzhagen und auch Rheydt funktioniert die Anbindung junger Spieler viel besser und trägt mittlerweile Früchte. Die RAS trainiert Freitags ab 19 Uhr in der Brenschenschule in Bommern.

Die RAS spielt bereits am kommenden Samstag beim Freundschaftsturnier in Oberhausen wieder.

 

Die Spiele der RAS Witten vom Wochenende:

 

RAS Witten   - BSG OB-Sterkrade 2        16:12

RAS Witten   - BSG Alsdorf                       13:23

RAS Witten   - BSG Rheydt 2                   16:23

RAS Witten   - BSG Rheydt 1                   11:27

 

 

Abschlusstabelle Landesliga Fußballtennis NRW 2014/15

 

 

Platz

Spiele

Team

Punkte

Bälle

Diff.

1

11

BSG Rheydt 1

22 - 0

222 - 106

+114

2

11

BSG Oberhausen-Sterkrade 1

20 - 2

228 - 129

+ 99

3

11

BSG Rheydt 2

18 - 4

200 - 118

+ 82

4

11

BSG Alsdorf 1

15 - 7

180 - 142

+ 38

5

11

RAS Witten

14 - 6

203 - 178

+ 25

6

11

RBSG Krefeld 1

10 - 12

178 - 181

- 3

7

11

BSG Oberhausen-Sterkrade 2

9 - 13

188 - 194

- 6

8

11

BSG Espelkamp

8 - 14

134 - 177

- 43

9

11

RBSG Krefeld 2*

6 - 16

147 - 225

- 78

10

11

BS Hürth*

6 - 16

160 - 204

- 44

11

11

BS Münster

4 - 18

60 - 136

- 76

12**

11

TuS Meinerzhagen

0 - 22

  0 - 110

- 110

 

*Bei punktgleichen Mannschaften wurde der direkte Vergleich herangezogen

**TuS Meinerzhagen spielte außer Konkurrenz



8.3.2015

Wegen der Jahreshauptversammlung muss leider auch am 13.3.2015 das Training ausfallen!

7.3.2015

Fußballtennis –Landesliga NRW - RAS Witten mit Kraftakt weiter auf Medaillenkurs
Die Erleichterung bei der RAS Witten stand in großen, leuchtenden Buchstaben auf sechs Gesichtern geschrieben. Gerade hatte das Team um Spielertrainer Thomas Schultheis in letzter Sekunde einen 9:18 Halbzeitrückstand gegen die BS Hürth in einen 23-22 Erfolg umwandeln können. Was für ein Spiel. In einer vollkommen desaströsen ersten Halbzeit lief absolut nichts für den großen Favoriten in diesem Match. Erst eine Umstellung im System brachte den Rekordlandesmeister wieder in die Spur. Das war aber auch dringend nötig. Denn nun steht die RAS mit 12:2 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz, der aller Wahrscheinlichkeit nach für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Ende Mai in Hamburg reichen sollte. Wenn da nicht doch der hammerharte letzte Spieltag im April wäre. Dort trifft die RAS gleich auf vier starke Gegner. Tabellenführer und Titelverteidiger Rheydt 1, deren starke zweite Mannschaft, Vorjahresvize Alsdorf und die junge, spielstarke Mannschaft der BSG Oberhausen-Sterkrade 2, die gerade erst dem Titelträger aus Rheydt beinahe ein Bein gestellt hätte. „Wenn wir mit nur einer Niederlage aus diesen Spielen herauskommen, müsste das für den dritten Platz reichen. Ansonsten könnte es mehr als eng werden“, so Coach Thomas Schultheis. Den Titel selbst hat er nicht mehr im Visier. „Dafür müssten wir mit zwölf Punkten Unterschied gegen Rheydt 1 gewinnen, so schlecht können die gar nicht spielen“, so der Trainer weiter. Und Platz zwei wäre nur durch einen Ausrutscher der Oberhausener zu ergattern. Bei deren relativ einfachem Restprogramm aber auch unwahrscheinlich. So konzentriert sich die Mannschaft auf sich selbst und das Minimalziel der Saison: Medaille und Quali für Hamburg.
Die weiteren Spiele an diesem Tag gewannen die Wittener auch. 25:13 gegen Krefeld 1 und 26:14 gegen Krefeld 2.

Nachzutragen wäre noch, dass Klassenneuling TuS Meinerzhagen eigentlich auf dem zweiten Tabellenplatz stehen würde, hätte er gültige Spielerpässe gehabt. so wird aber spätestens in der nächsrten saison ein neuer, starker Konkurrent um die vorderen Plätze bereitstehen.

Landesliga NRW Fußballtennis 2014/15
Tabelle LL NRW nach dem 2. Spieltag

Pl.

 

Sp.

Punkte

Bälle

Diff.

1

BSG Rheydt 1

7

14 - 0

148 - 85

+ 63

2

BSG OB-Sterkrade 1*

7

12 - 2

139 - 92

+ 47

3

RAS Witten*                      

7

12 - 2

147 - 93

+ 54

4

BSG Rheydt 2  

7

10 - 4

137 - 89

+ 48

5

BSG Krefeld 1                   

7

8 - 6

111 - 93

+ 18

6

BSG OB-Sterkrade 2*      

7

7 - 7

121 - 119

+ 2

7

BSG Alsdorf*

7

7 - 7

114 - 113

+ 1

8

BSG Krefeld 2

7

6 - 8

90 - 122

- 32

9

BS Hürth*

7

4 - 10

98 - 121

- 23

10

BS Münster*

7

4 - 10

60 - 96

- 36

11

TuS Meinerzhagen

7

0 - 14

0 - 70

- 70

12

BSG Espelkamp

7

0 - 14

54 - 126

- 72


*bei Punktgleichheit entscheidet der direkte Vergleich, danach das Ballverhältnis


5.3.15

Leider muss auch das Training am 6.3.15 ausfallen...

5.3.15

Am 6.3. tritt die RAS Witten zum 2. Spieltag der Fußballtennis-Landesliga in Hürth an. Gegner werden Gastgeber BS Hürth sowie beide Mannschaften der RBSG Krefeld sein.

13.2.15

Training am 13.2.15!

Leider muss heute das Training aufgrund zahlreicher Krankmeldungen ausfallen. Wir wünschen allen Gute Besserung und ansonsten Alaaf, Helau und Alleh Hopp etc.

20.1.2015

Training am 23.1.15

Das Training am 23.1.15 muss leider wegen einer Vielzahl von Absagen ausfallen!

1.1.2015

Die RAS Witten wünscht allen Menschen auf diesem Planeten (und anderswo) ein erfolgreiches und gesundes Neues Jahr!

22.11.2014

RAS mit Fehlstart in die neue Landesligasaison

Das war nix. Viel mehr musste man nach der sehr unnötigen Pleite gegen die BSG OB-Sterkrade 1 beim Landesligaauftakt 2014/15 in Espelkamp nicht sagen. Ängstlich und ohne Biss präsentierte sich die Mannschaft um Spielertrainer Thomas Schultheis gegen einen Hauptkonkurrenten im Kampf um Medaillen und Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft Ende Mai 2015 in Hamburg. Nun wird es ziemlich eng für die RAS. Eigentlich kann sich das Team kaum noch eine Niederlage leisten. Und die kommenden Gegner haben es in sich. Mit Titelverteidiger Rheydt 1, deren starke zweite Mannschaft und Vorjahresvize BSG Alsdorf stehen noch einige Härtetests auf dem Programm. Und das bei gleichbleibend dünner Personaldecke durch viele verletzte Spieler.

Schon im ersten Match gegen die außer Konkurrenz spielende TuS Meinerzhagen konnte Witten einen klaren Pausenvorsprung nicht über die Zeit retten und musste sich am Ende mit einem Unentschieden begnügen. Die glanzlosen Arbeitssiege gegen den wackeren Gastgeber BSG Espelkamp und BS Münster konnten die große Enttäuschung seitens der RAS auch nicht beheben.

Am 7.3.2015 findet der zweite Spieltag in Hürth (bei Köln) statt.


17.11.2014

RAS startet in die neue Landesligasaison

Leider nur noch mit einer Mannschaft geht die RAS Witten in die Landesligasaison 2014/15. Spielertrainer Thomas Schultheis musste aufgrund der schwierigen Personalsituation Witten 2 vom Spielbetrieb abmelden. Der erste von drei Spieltagen führt die RAS Witten nach Espelkamp. dort treffen sie auf die Gastgeber, Altmeister BS Münster und zwei hochmotivierte Mannschaften aus Oberhausen-Sterkrade. OB-Sterkrademöchte nach dem vierten Platz im letzten Jahr und der tollen Deutschen Meisterschaft (5. Platz als bestes NRW-Team) weiter für Furore sorgen und peilt in dieser Saison einen Podestplatz an. Dort wollen auch die Wittener hin. Wir freuen uns auf spannende Begegnungen.

Favorit in diesem Jahr ist aber die BSG Rheydt, die ebenfalls mit zwei starken Mannschaften an den Start gehen wird. Der Vorjahres-Vizemeister BSG Alsdorf erhebt auch Ansprüche auf Medaillen und vor allem die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Mai 2015, die in Hamburg stattfinden wird. Es wird also einen interessante Landesligarunde geben.

Alle Landesligateams 2014/15

BSG Rheydt 1 und 2

BSG Oberhausen-Sterkrade 1 und 2

RBSG Krefeld 1 und 2

RAS Witten

BSG Alsdorf

BSG Espelkamp

BS Münster

BS Hürth

TuS Meinerzhagen


2.11.2014

RAS Witten mit durchwachsener Leistung – Platz Vier beim Edelstein-Cup in Idar-Oberstein

Mit nur einem Sieg und einem Unentschieden aus fünf Partien kehrten die Fußballtennisspieler der RAS Witten aus Rheinland-Pfalz zurück. Das gegen die beiden besten deutschen Mannschaften, Gastgeber und aktueller Deutscher Meister BSG Nahbollenbach und den deutschen Rekordmeister BSG Illingen/Saar kaum etwas zu holen sein würde, war klar. Aber das Team von Spielertrainer Thomas Schultheis tat sich auch in den übrigen Spielen sehr schwer. Gegen NRW-Ligakonkurrent Alsdorf lief die RAS trotz optischer Überlegenheit lange Zeit einem Rückstand hinterher, konnte aber das Spiel zum Ende hin knapp für sich entscheiden.
Gegen den Hessenmeister aus Fürth/Odw. lief es ähnlich. Witten zwar stärker aber ohne zwingende Aktionen am Netz. Die RAS Witten erzielte kaum eigene Punkte. So hieß es am Ende nur 17:17 unentschieden. Besonders bitter war die nicht eingeplante und vollkommen unnötige Niederlage gegen die laufstarke Mannschaft der BSG Brühl/Baden. Das brachte am Ende leider nur den vierten Platz. Nach Platz zwei im letzten Jahr ein kleiner Rückschritt für die RAS. In drei Wochen muss sich Team stabiler präsentieren. In Espelkamp geht es dann um die ersten Punkte der Landesliga-Saison 2014/15, an deren Ende die erneute Qualifikation zur deutschen Meisterschaft stehen soll.


Endergebnis Edelstein-Pokalturnier Idar-Oberstein:

1. BSG Nahbollenbach

2. BSG Illingen

3. BSG Brühl

4. RAS Witten

5. BSG Alsdorf

6. FVSG Fürth



24.10.2014

RAS startet mit Personalsorgen in die neue Saison

2. Mannschaft musste abgemeldet werden.

Am 22.11. startet die Fußballtennis-Landesliga NRW mit dem ersten Spieltag in Espelkamp und Rheydt. Witten tritt dabei in Espelkamp an. Neben den Gastgebern heißen die Gegner BS Münster, BSG Oberhausen-Sterkrade 1 und 2 sowie Aufsteiger TuS Meinerzhagen.

Das Saisonziel der RAS heißt Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2015 in Hamburg. Erster Prüfstein wird dabei die BSG OB-Sterkrade 1 sein. Nach einer tollen DM im Mai (5. Platz) und Turniersiegen in Hamburg und Meinerzhagen schwimmt das junge Team aus Sterkrade auf einer Erfolgswelle.

Die RAS möchte sich mit möglichst vier Siegen aus Espelkamp verabschieden.

Klarer Favorit in diesem Jahr scheint Titelverteidiger BSG Rheydt 1 zu sein. Zum erweiterten Kreis der Anwärter auf vordere Plätze gehören neben der RAS auch Alsdorf und Oberhausen-Sterkrade 1. 

Leider musste die zweite Mannschaft der RAS Witten aus der Liga abgemeldet werden. Die Personaldecke der RAS ist mittlerweile einfach zu dünn geworden.


24.10.2014

RAS Witten in Idar-Oberstein

Am 1.11.14 spielt die RAS Witten beim traditionsreichen Edelsteinpokal der BSG Nahbollenbach. Neben dem Gastgeber - amtierenter Deutscher Meister - geht es gegen den deutschen Rekordmeister BSG Illingen (Saar), Ligakonkurrent BSG Alsdorf, Hessenmeister FVSG Fürth/Odenwald und die BSG Brühl/Baden. Im letzten Jahr konnte die RAS sensationell den zweiten Platz ergattern. Mal sehen, was diesmal rausspringt. Sicher ist auf jeden Fall das anschließende Spießbratenessen...


5.9.2014

Training fällt aus!

Das Training muss am 5.9.leider ausfallen! Zu den Urlaubern hat sich leider noch ein Krankenhausaufenthalt dazugesellt. Gute Besserung!!!


03.09.2014

Halle am 19.9. geschlossen!

Am 19. September 2014 kann das Training leider nicht stattfinden. Die Brenschenhalle wird anderweitig genutzt. Davon abgesehen befinden sich vier Spieler der RAS an diesem Wochenende beim Länderpokalturnier in Fürth/Odenwald.


29.8.2014

Training fällt aus!!!

Wie bereits bekannt sein dürfte, findet heute KEIN Training statt. Durch drei Urlauber und vier Teilnehmer am Fußballtennis-Leistungslehrgang in der Sportschule Wedau wären wohl nur noch zwei Spieler anwesend... Bis nächste Woche!


15.8.2014

Training am 29.8.14

Achtung! Möglicherweise fällt das Training am 29.8.2014 aus. An diesem Abend sind vier Spieler der RAS beim Fußballtennis-Leistungslehrgang in Duisburg und die Anzahl der Spieler wahrscheinlich entsprechend knapp. Näheres im Training am 22.8.!


3.7.2014

Sommerpause

Die RAS Witten verabschiedet sich in die Sommerpause! Wir wünschen allen Freunden und Bekannten eine tolle Sommerzeit!

Das nächste Training findet am 22.08.2014 statt!



29.6.2014

Nur Rang Vier in Meinerzhagen

RAS Witten verliert Titel an Oberhausen-Sterkrade


Die RAS Witten konnte den Titeld des Offenen Stadtmeisters leider nicht verteidigen. Nach dem Ausfall der Stammkräfte Önder Akbas und Thomas Schultheis waren die Erwartungen auch nicht sonderlich hoch gesteckt. Trotzdem wurde die Vorrunde mit klaren Siegen gegen Kassel (23:17), Eschershausen (26:18) und Bayeröhde Wuppertal 2 (44:10) sowie einem hart erkämpften 26:26 Unentschieden gegen Gastgeber TuS Meinerzhagen noch ganz ordentlich absolviert.

Im Halbfinale gegen die BSG Oberhausen-Sterkrade - bei der Deutschen Meisterschaft im Mai 2014 eine der Überraschungsteams - gab es aber eine deutliche 14:34 Klatsche für die RAS um Kapitän Heiko Vüllers.

Auch das Spiel um Platz drei - abermals gegen die Gastgeber - wurde danach mi 22:26 verloren.

Für dei RAS Witten spielten Heiko Vüllers, Darius Baron, Jürgen Westebbe und Ralf Helmstädt.

Turniersieger wurde die BSG Oberhausen-Sterkrade vor dem Überraschungsteam aus Hamburg und dem Gastgeber. Herzlichen Glückwunsch!



31.5.2014


Witten-Meinerzhagener Quartett in Belgien am Start

Beim Flanders-Tennis-Foot-Cup unglücklich im Achtelfinale ausgeschieden


Der erste internationale Auftritt der RAS Witten gemeinsam mit dem TuS Meinerzhagen konnte sich sehen lassen. Am Ende stand mit dem Einzug ins Achtelfinale der neunte Platz im Endklassement. Ein gutes Ergebnis für das Team, dass zum ersten Mal miteinander spielte und sich an völlig neue Regeln und Spielweisen gewöhnen musste.

72 Mannschaften aus Belgien, Frankreich, England, den Niederlanden und eben Witten-Meinerzhagen traten in 12 Sechsergruppen bei der neunten Auflage des Flanders Tennis-Foot-Cups im belgischen Lokeren an.

Witten-Meinerzhagen startete gegen den vermeintlich leichtesten Gruppengegner, einer Frauenfußballmannschaft aus den Niederlanden zwar mit einem klaren 35:25 Erfolg. Es war aber schnell ersichtlich, dass die ungewohnte Spielart des belgischen Fußballtennis doch eine ziemliche Umstellung des eigenen Spiels erforderte. Und nach den anfänglichen Schwierigkeiten kam Witten-Meinerzhagen immer besser ins Turnier. Nach und nach wurden alle Vorrundengegner geschlagen und das Team qualifizierte sich mit einem abschließenden Sieg gegen den Gruppenfavoriten Jonahteam aus Brüssel mit 27:22 als Gruppensieger souverän für das 16tel-Finale.

Dort wartete der stark eingestufte und mit belgischen Ex-Fußballprofis bestückte Club Shotters aus Beveren (B). Es entwickelte sich ein extrem spannendes Spiel in dem die Führung ständig hin und her wechselte und Witten-Meinerzhagen am Ende knapp mit 26:24 die Oberhand behielt. Ein toller Erfolg, der allerdings durch einige Verletzungen erkauft wurde. Mittlerweile waren Timea Stybar (Witten), Fabian Bievert und Sebastian Falz (beide Meinerzhagen) angeschlagen und alleine Kapitän Thomas Schultheis (Witten) blieb von Blessuren verschont.

Das Achtelfinale gegen eine defensiv sehr starke belgische Mannschaft aus Gent (B) wurde noch bis kurz vor Ende des Spiels offengehalten, am Ende fehlte aber bei Witten-Meinerzhagen die Kraft und man verlor das letzte Spiel mit 22:27.

Turniersieger wurde die französische Nationalmannschaft vor dem französischen Topteam und Titelverteidiger HAC Le Havre in einem hochklassigen und dramatischen Finale. Nachdem Frankreich zu Beginn des zweiten Satzes schon wie der sichere Sieger aussah, fand die junge Truppe aus Le Havre wieder ins Spiel zurück, erzwang einen entscheidenden dritten Satz und verlor schließlich in der Verlängerung mit 15:17.


Thomas Schultheis, Fabian Bievert, Sebastian Falz und Timea Stybar


SG RAS Witten-TuS Meinerzhagen mit der Nationalmannschaft Englands


23.5.2014

Flanders-Cup in Lokeren (B) - RAS Witten spielt erstmals International!

Beim größten Fußballtennis-Turnier Belgiens tritt erstmals ein Team aus Witten an. In einer Spielgemeinschaft mit dem TuS Meinerzhagen wird das Abenteuer "Triple" (Drei gegen Drei) am 31.5.2014 im belgischen Lojkeren angegangen. Dabei müssen sich die Spieler nicht nur auf einen anderen Ball (schwerer als gewohnt) und andere Regeln einstellen. Das Turnier findet im Freien auf Kunstrasen statt! Neben insgesamt 72 belgischen und niederländischen Klubs wird das französische Zweitliga-Team "Pirates d'Evreux" aus der Nähe von Paris und die englische Futnet-Nationalmannschaft erwartet.

Die SG Witten-Meinerzhagen wird in einer von 12 Sechsergruppen (Jeder gegen Jeden) spielen. Die ersten Beiden jeder Gruppe und die besten 8 Gruppendritten bestreiten das 16tel-Finale. Dann geht es im KO-System bis zum Finale. Oder eben nach Hause...


18.5.2014

RAS Witten bei Fußballtennis-DM mit starkem Schlusspurt – Trotzdem nur Platz Sechs

Die RAS Witten kehrte mit gemischten Gefühlen von der Deutschen Meisterschaft im Fußballtennis zurück. Zwei Tage lang spielten am 16. und 17. Mai in der Sporthalle Liebigstraße in Holzminden 12 Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden den neuen Deutschen Meister aus. Ambitionen auf den Titel hatten die Wittener zwar nicht aber ein Platz in Nähe der Medaillenplätze wäre ein schöner Erfolg gewesen. Im letzten Jahr lag man bis zur Halbzeit des letzten Spiels noch auf dem Bronzerang, ehe dann der Mannschaft die Kraft ausging. Leider vermasselte die RAS den Turnierstart komplett. Gegen die NRW-Ligakonkurrenten BSG Oberhausen-Sterkrade (15:16) und SG Alsdorf/Hürth (16:21) gab es zwei unerwartete und schmerzhafte Niederlagen. Die darauffolgende eingeplante Klatsche gegen einen der Topfavoriten – die BSG Nahbollenbach aus Rheinland-Pfalz (17:29) – tat dann nochmal so weh. Mit einem Arbeitssieg gegen Außenseiter MTV Holzminden 2 (30:13) beendete die RAS den ersten Spieltag.
Tag Zwei begann mit gleich zwei Erfolgserlebnissen. Das bayrische Weiden wurde mit 26:7 und die SG Hamburg/Hannover mit 28:13 geschlagen. Im Wittener Spiel war allerdings noch immer keine Verbesserung zu sehen. Nach der 16:21 Niederlage gegen Mitfavorit und Bayernmeister RGSV Moosburg 1 stellte Spielertrainer Thomas Schultheis die Stammformation um. Der glücklose Schlagmann Darius Baron ging zu Thomas Schultheis in die Abwehr und Önder Akbas übernahm den Part des Schlagmanns. Heiko Vüllers ackerte weiterhin als Steller. Nun wurde der Stil der RAS aggressiver, Gastgeber MTV Holzminden 1 wurde im nächsten Match mit 18:15 geschlagen.
Es folgte das Prestigeduell gegen NRW-Meister BSG Rheydt. Rheydt, nach starkem Start durch Verletzungspech in Schieflage geraten, war hochmotiviert und es entwickelte sich ein tolles Spiel, dass die RAS am Ende mit 18:15 für sich entscheiden konnte. Mit diesem Erfolgserlebnis konnte nun der zweite Topfavorit, der deutsche Rekordmeister BSG Illingen (Saar) kommen. Und die RAS zeigte die mit Abstand stärkste Leistung bei dieser DM. Erst in der letzten Spielminute konnte der saarländische Spitzenklub den glücklichen 21:19 Erfolg eintüten. Dieses Spiel hatte die Wittener viel Kraft gekostet. Das machte sich beim letzten Auftritt gegen die sehr junge und starke Mannschaft des RGSV Moosburg 2 bemerkbar. Tabellenmäßig ging es weder nach oben oder unten, so konnte diese – wenn auch unnötige – 16:20 Niederlage gut verschmerzt werden.

Am Ende blieb der RAS Witten Platz Sechs in der Endabrechnung. „Mannschaften wie Nahbollenbach, Illingen oder Moosburg trainieren auf einem ganz anderen Niveau als wir“, so Thomas Schultheis. „Uns fehlen einfach junge Leute“. Aber die RAS nimmt dieses Ergebnis vor allem als Ansporn, in der nächsten Saison weiter vorne zu landen. Trainiert wird übrigens Freitags ab 19 Uhr in der Brenschenhalle in Witten-Bommern. Die nächste DM findet 2015 in Hamburg statt. Für die RAS Witten spielten Uwe Zimdars, Jürgen Westebbe, Ralf Helmstädt, Bernd Dammermöller, Darius Baron, Önder Akbas, Heiko Vüllers und Thomas Schultheis.

Deutsche Meisterschaft Fußballtennis 2014 in Holzminden
Abschlusstabelle
1. BSG Nahbollenbach
2. BSG Illingen
3. RGSV Moosburg 1
4. RGSV Moosburg 2
5. BSG Oberhausen-Sterkrade
6. RAS Witten
7. BSG Rheydt
8. MTV Holzminden 1
9. SG Alsdorf/Hürth
10.SG Hamburg/Hannover
11.BVS Weiden
12.MTV Holzminden 2


13.4.2013

Deutsche Meisterschaft 2014

Puh, die RAS Witten qualifiziert sich doch noch über das Nachrückverfahren für die 40. Deutsche Meisterschaft am 16./17.5.2014 in Holzminden. Gemeinsam mit Rheydt, Alsdorf und Oberhausen-Sterkrade vertritt die RAS Nordrhein-Westfalen und hofft, in Bestbesetzung antreten zu können. Dann soll eine Verbesserung des fünften Platzes des Vorjahres erreicht werden. Ber der starken Konkurrenz wird es aber ein schwerer Weg bis dahin.


Alle Starter der 40. DM:

RGSV Moosburg 1

RGSV Moosburg 2

BVS Weiden

SG Hamburg-Hannover

MTV Holzminden 1

MTV Holzminden 2

BSG Rheydt

BSG Alsdorf

BSG Oberhausen-Sterkrade

RAS Witten

BSG Nahbollenbach

BSG Illingen


Als Favoriten gelten der aktuelle Vize Illingen (Saar) und der stark verstärkte Rheinland-Pfalz-Meister Nahbollenbach. Zum erweiteren Kreis der Medaillenanwärter werden vor allem Rheydt und Moosburg gerechnet.


13.4.2014

RAS startet beim Flanders Tennis-Foot Cup in Lokeren/Belgien


Der erste internationale Einsatz steht für die RAS Witten an. Beim renommierten belgischen Open-Air-Turnier am 31.5.2014 spielt die RAS in einer Spielgemeinschaft mit dem TuS Meinerzhagen.


5.4.2014

RAS Witten 1 verliert den Titel an Rheydt und wird nur Dritter – Fußballtennis-Landesmeisterschaft ist entschieden


Der dritte und letzte Spieltag der Fußballtennis-Landesliga meinte es nicht gut mit NRW-Rekordmeister RAS Witten 1. Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Schultheis konnte den beruflich bedingten Ausfall von Abwehrspieler Önder Akbas nicht kompensieren und unterlag den Konkurrenten Rheydt und Alsdorf deutlich mit 13:28 und 14:22.

Gegen die BSG Oberhausen-Sterkrade 2 (36:10) und den – besonders in der ersten Halbzeit sehr starken – Aufsteiger aus Hürth (27:13) verbuchte die RAS zumindest zwei Pflichtsiege, die in der Endabrechnung Rang drei und die Bronzemedaille bedeuteten. Aber die Enttäuschung bei den Ruhrstädtern war riesengroß, zumindest gegen Alsdorf hatte man mit einem besseren Resultat gerechnet. „Letztendlich war es eine katastrophale Mannschaftsleistung in den Spielen gegen die direkten Konkurrenten Rheydt und Alsdorf. Und gegen solche Gegner muss man einfach eine hundertprozentige Leistung bringen, sonst geht man unter. Heute waren es höchstens vierzig Prozent“, fasste Coach Thomas Schultheis das Resultat zusammen.

Auch die zweite Wittener Mannschaft konnte nicht überzeugen. Vier weitere klare Niederlagen gegen Espelkamp (14:24), Hürth (11:32), Rheydt (11:30) und Alsdorf (9:32) hießen am Ende Platz Elf in der Abschlusstabelle. Der Abstieg in die Oberliga wurde nur aufgrund des Rückzuges der VSG Oer-Erkenschwick aus der Liga abgewandt. Die RAS Witten 2 denkt aber – auch aus Altersgründen - über einen freiwilligen Klassenwechsel nach.

Für die RAS Witten gilt es nun abzuwarten, ob dieser dritte Platz doch noch für die Teilnahme an der 40. Deutschen Meisterschaft am 16. und 17. Mai in Holzminden reicht.


Abschlusstabelle Landesliga NRW 2013/14

1.  BSG Rheydt 1

2.  BSG Alsdorf 1

3.  RAS Witten 1

4.  BSG Oberhausen-Sterkrade 1

5.  BSG Espelkamp

6.  RBSG Krefeld 1

7.  BS Hürth

8.  RBSG Krefeld 2

9.  BS Münster

10.BSG Oberhausen-Sterkrade 2

11.RAS Witten 2

12.VSG Oer-Erkenschwick 1


2.4.2014

Finale in der Landesliga - Titelverteidiger Witten 1 trifft auf Spitzenreiter Rheydt

Witten 2 durch Erkenschwicker Rückzug doch gerettet


Am 5.4.2014 kommt es in der Sporthalle Uerdingen (Krefeld) zum großen  Fußballtennis-Finale. Alle 12 Landesligateams werden vor Ort sein. Nach dem Rückzug der VSG Oer-Erkenschwick 1 und dem Umstand, dass außer Oberligameister BSG Rheydt 2 niemand in die Landesliga aufsteigen möchte, hat die Zweite Mannschaft der RAS tatsächlich noch den Klassenerhalt geschafft.

Die Medaillenplätze sind schon so gut wie vergeben. Das junge Überraschungsteam der BSG Oberhausen-Sterkrade - momentan auf dem vierten Tabellenplatz - müsste schon auf drei Niederlagen der drittplatzierten BSG Alsdorf hoffen, um noch Chancen auf einen Podestplatz zu haben. Das scheint aber unrealistisch, zumal die Alsdorfer noch gegen die bisher punktlose RAS Witten 2 spielen.

Spannender scheint der Kampf um diesen vierten Platz zu werden. Die jungen Sterkrader müssen sich nämlich mit den direkten Verfolgern  von Gastgeber Krefeld 1 und Münster auseinandersetzen.

Noch spannender geht es aber an der Spitze zu. Durch den klaren 25:11 Erfolg über die BSG Alsdorf hat die BSG Rheydt 1 seine Favoritenstellung in dieser Saison untermauert. Rheydt führt die Tabelle mit 14:0 Punkten vor Witten 1 (12:0) und Alsdorf 1 (12:2) an. Die RAS Witten 1 hat ein Spiel weniger und muss noch gegen beide Spitzenmannschaften spielen. Das könnte dann zu einem echten Finale im letzten Spiel des Tages geben, wenn Witten auf Rheydt trifft. Aber vorher stehen für die RAS 1 neben Rheydt und Alsdorf noch die Partien gegen OB-Sterkrade 2 und den guten Aufsteiger BS Hürth an.



8.3.2014

RAS Witten 1 im Fußballtennis weiter auf Kurs
Wittens Zweite steckt tief im Abstiegskampf fest

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Titelverteidigung und zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am 16./17.5.14 im niedersächsischen Holzminden ist für die RAS Witten geschafft. Zwei Siege gegen die beiden Vertretungen der RBSG Krefeld lassen die Wittener mit nunmehr 12:0 Punkten weiter vom der erneuten Meisterschaft träumen. Neuer Tabellenführer mit einem Spiel mehr und 14:0 Punkten ist allerdings die BSG Rheydt aus Mönchengladbach. Die Rheydter schlugen die drittplatzierte BSG Alsdorf klar mit 25:11 und finden sich am letzten Spieltag am 5.4.14 in Krefeld in der Favoritenrolle wieder. Dann kommt es zum großen Showdown zwischen den beiden einzigen verlustpunktfreien Teams der höchsten Spielklasse. Die RAS muss zudem noch gegen die Alsdorfer antreten, die durch die deutliche Klatsche gegen Rheydt zwar den Titel, nicht aber Platz zwei aus den Augen verloren haben.
Spiel eins der Ruhrstädter gegen Krefeld 1 war nur in der zweiten Halbzeit ein Selbstläufer für die favorisierten Wittener. Bis zum Seitenwechsel war Witten zwar das klar dominierende Team, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Dies gelang aber im zweiten Abschnitt und das Team um Spielertrainer Thomas Schultheis gewann hochverdient mit 24:12. Das zweite Spiel des Tages gegen Krefeld 2 gewann Witten 1 ebenfalls, mit 28:13.
Schlechte Nachrichten kommen dagegen von der zweiten Wittener Mannschaft. Nach drei deutlichen Niederlagen gegen Krefeld 2 (12:28), Krefeld 1 (7:30) und BS Münster (13:26) steht die Mannschaft punktlos vor dem Abstieg in die Oberliga. Dem hohen Durchschnittsalter scheint hierbei eine besondere Bedeutung zuzukommen. Die RAS Witten braucht dringend Nachwuchs, um der Überalterung entgegenzuwirken. Das Fußballtennis-Training findet jeden Freitag um 18:45 in der Brenschenhalle in Witten-Bommern statt. Interessierte sind herzlich willkommen.
Für die RAS 2 spielten Uwe Zimdars, Karl-Heinz Wussow, Bernd Dammermöller, Jürgen Westebbe und Udo Weber, für die RAS 1 Ralf Helmstädt, Önder Akbas, Darius Baron, Heiko Vüllers und Thomas Schultheis.


Fußballtennis-Landesliga NRW 2013/14
Tabelle nach dem 2. Spieltag
                                             Spiele Punkte      Tore         Differenz
1. BSG Rheydt 1*                      7       14 : 0    178 : 72          + 106
2. RAS Witten 1*                       6       12 : 0    149 : 77          +   72
3. BSG Alsdorf 1                       7       12 : 2    160 : 106        +   54
4. BSG Oberh.-Sterkrade 1      8       10 : 6    159 : 141        +   18
5. RBSG Krefeld 1                    7         6 : 8    144 : 125        +   19
6. BS Münster                           7         6 : 8    141 : 151        -   10
7. BSG Espelkamp                    7         6 : 8    117 : 129        -   12
8. BS Hürth                               7         4 : 10   120 : 149       -   29
9. RBSG Krefeld 2                    7         4 : 10   118 : 155       -   37
10.BSG Oberh.-Sterkrade 2     7         2 : 12     88 : 172       -  84
11.RAS Witten 2                       6         0 : 12     72 : 156       -  84
12.VSG Oer-Erkenschwick 1** 0          0 : 0         0 : 0                0


6.3.14

2. Spieltag der Landesliga

Am Samstag, 8.3.14, findet in der Brenschenhalle Witten-Bommern der zweite Landesliga-Spieltag statt. Dabei treffen die beiden Wittener Teams auf die RBSG Krefeld 1 und 2. Die Zweite Wittener Mannschaft spielt zudem gegen die BS Münster.

Während für Witten 1 die Verteidiung der Tabellenspitze auf dem Programm steht, stehen für Witten 2 Abstiegsduelle gegen Krefeld 2 und möglicherweise auch Münster an.

Durch den überraschenden Rückzug der VSG Oer-Erkenschwick steht bereits der erste Absteiger in die Oberliga fest, ein zweiter muss noch ermittelt werden.


6.3.2014

Achtung!!!

Aufgrund der Jahreshauptversammlung fällt das Training am Freitag, 7.3.14, aus.


18.12.2013

Wir trauern um unseren Sportkameraden Martin von der VSG Oer-Erkenschwick. Wir waren froh, Dich als Sportler und Menschen kennenlernen zu dürfen! Mach's gut! 

Völlig fassungslos, Deine Freunde der RAS Witten.


17.12.2013

Auf diesem Wege alles Gute an Karl-Uwe (Kalle) von den Sportfreunden aus Espelkamp. Wir hoffen alle sehr, dass Du diesen Unfall schnell und gut überstehst!!! Deine Freunde aus Witten.


16.12.2013

Letztes Training vor den Weihnachtsferien

Am kommenden Freitag, 20.12.2013, findet zum letzten Mal in diesem Jahr das Training statt. Weiter geht es dann am 10.01.2014


5.12.2013

Das Training am morgigen Freitag muss leider ausfallen!


16.11.2013

RAS Witten mit zwei Gesichtern - Witten 1 ganz vorne und Witten 2 im Abstiegskampf

Groß war das Getümmel in der Wittener Brenschenschule: Sieben Mannschaften aus der höchsten Fußballtennis-Spielklasse eröffneten den ersten Rundenspieltag auf dem Weg zum Landesmeistertitel und der Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Während die Mannschaft der RAS Witten I alle Spiele gewann, konnte die Reserve keinen einzigen Erfolg verbuchen und muss um die Klasse bangen.

Für die Witten Erstvertretung lief zunächst alles nach Plan. Die eigene Reserve wurde mit 24:12 und Espelkamp mit 23:10 geschlagen. Dann traf man auf die äußerst junge Mannschaft der BSG Oberhausen-Sterkrade. Deren überraschende Erfolge gegen Münster und die VSG Oer-Erkenschwick wurden auf der Seite der Gastgeber zwar registriert, der Gegner aber scheinbar trotzdem nicht allzu ernst genommen. Das sollte sich beinahe rächen. Zwar lag man zur Halbzeit mit 12:8 in Front - dann aber produzierte der RAS-Angriff Fehler um Fehler. So geriet man in Rückstand und konnte die Partie erst in der spannenden Schlussphase für sich entscheiden - 19:17.

Abschließend schlug Witten, wieder in gewohnt souveräner Manier, die BS Münster klar mit 31:13 und übernahm damit auch die Tabellenspitze der Liga mit 8:0-Punkten. Der Titelverteidiger liegt somit auf Kurs. Auch die nächste Runde findet am 8. März 2014 in Witten statt. Fußballtennis-Interessierte können immer freitags um 19 Uhr in gleicher Halle beim Training vorbeischauen und sind herzlich willkommen.


4.11.13

Die Liga startet wieder! Erster Spieltag in Rheydt und Witten

Am 16.11.2013 startet die Fußballtennis-Landesliga in die neue Saison.In Witten (Brenschenhalle) treffen ab 14 Uhr die VSG Oer-Erkenschwick, BSG Oberhausen-Sterkrade 1 und 2, BSG Espelkamp sowie RAS Witten 1 und 2 aufeinander.Während für Witten 1 die Titelverteidigung angepeilt wird, steht für die zweite Mannschaft der Kampf um den Klassenerhalt ins Haus. Und da kommen mit den Oberhausener Teams und Espelkamp gleich drei potentielle Konkurrenten zum direkten Vergleich.

Witten 1 spielt gegen Witten 2, Espelkamp, OB-Sterkrade 1 und Münster. Witten 2 trifft auf Witten 1, Oer-Erkenschwick sowie OB-Sterkrade 1 und 2.


4.11.13

Am Freitag kommt der Doc!!! Also bitte gewaschen und gepudert zum Training...


2.11.13

RAS Witten erfolgreich beim Fußballtennis in der Edelsteinstadt

Starker zweiter Platz vor deutschem Rekordmeister


Acht weiß-blaue Arme strecken sich jubelnd dem Hallendach entgegen, Applaus schallt von der Zuschauertribüne. Die RAS Witten hat gerade im ersten Turnierspiel des prestigeträchtigen Edelsteinpokalturniers der Stadt Idar-Oberstein den Deutschen Rekord- und aktuellen Deutschen Vizemeister SG Illingen-Elm aus dem Saarland mit 20:19 niedergekämpft.

Eigentlich können wir jetzt schon nach Hause fahren, alleine dafür hat sich die Anreise gelohnt“, Schlagmann Darius Baron ist überglücklich.

Ein mehr als toller Start in die außerdem mit der FVSG Fürth/Odenwald, BSG Brühl/Baden, BSG Alsdorf und der wohl zur Zeit stärksten deutschen Mannschaft, Gastgeber BSG Nahbollenbach, topbesetzte Veranstaltung. Und diese Nahbollenbacher warteten bereits im zweiten Spiel auf die RAS. Witten begann gut, hielt bis zum 5:7 auch passabel mit, musste sich dann aber Überlegenheit des Gegners mit 17:28 geschlagen geben.

Ein erster Rückschlag, den das Quartett um Spielertrainer Thomas Schultheis schnell wegsteckte. Mit der BSG Brühl/Baden traf die RAS auf eine sehr junge, schnelle und ballsichere Truppe. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hieß es am Ende 21:11 für die Ruhrstädter. Ebenso deutlich fielen die weiteren Erfolge gegen NRW-Ligakonkurrent Alsdorf (25:18) und FVSG Fürth, im September immerhin noch Dritter beim Länderpokalturnier in Hamburg) (23:11) aus. Das bedeutete am Ende der mehr als verdiente Zweite Platz hinter Gastgeber und Topfavorit Nahbollenbach. Illingen-Elm, Fürth, Alsdorf und Brühl folgten auf den Plätzen. Das wie immer großartig organisierte Event endete beim traditionellen Spießbratenessen im Vereinsheim der Gastgeber.

Für die RAS Witten spielten Darius Baron, Thomas Mischke, Stefan Weitzmann und Thomas Schultheis. Ein ganz besonderer Dank geht hier nochmals an Thomas und Stefan, die uns aus akuter Personalnot gerettet haben.

Für die RAS geht es am 16.11.2013 in der Wittener Brenschenhalle weiter. Am ersten Spieltag der Fußballtennis-Landesliga empfängt man mit zwei eigenen Teams die VSG Oer-Erkenschwick, BSG Espelkamp und die BSG Oberhausen-Sterkrade 1 und 2. ie RAS trainiert übrigens Freitags um 18:45 in gleicher Halle und freut sich über interessierte Mitspieler.



25.10.13

Die Liga startet!

Am 16.11.13 geht die Fußballtennis-Landesliga NRW in die neue Spielrunde. Erstmals seit über zehn Jahren startet die RAS Witten wieder als Titelverteidiger. Hauptkonkurrenten um den Titel werden in dieser Saison die BSG Rheydt und der letztjährige Vize BSG Alsdorf sein. Auch die VSG Oer-Erkenschwick ist nicht zu unterschätzen und möchte um die Medaillen mitspielen. Gespannt darf man auf die Aufsteiger BS Hürth, BSG OB-Sterkrade 2 und BS Münster sein. Witten spielt mit zwei Teams. Während Witten 1 die Meisterschaft im Blick hat, geht es bei der zweiten Mannschaft in erster Linie um den Klassenerhalt. Weiterhin spielen in der höchsten Spielklasse RBSG Krefeld 1 und 2, BSG Espelkamp und die BSG OB-Sterkrade 1.


25.10.13

Edelstein-Pokalturnier in Idar-Oberstein

Die RAS nimmt wie immer am renommierten Pokalturnier der BSG Nahbollenbach teil. Dabei trifft unsere Mannschaft auf die Topteams der Gastgeber, dem deutschen Rekordmeister SG Illingen-Elm (Saar) und wahrscheinlich die des amtierenden deutschen Meisters VSV Straubing. NRW-Konkurrent BSG Alsdorf und Fürth/Odenwald komplettieren das Team. Die RAS geht als Außenseiter ins Rennen, möchte aber gegen die Großen der Branche unbedingt mithalten.


25.10.13

Herbstferien


In den Herbstferien findet KEIN Training statt! Es geht also am 8.11.13 wieder los. Und an dem Abend kommt auch der Arzt!!! Also bitte alle erscheinen!!! Eine Woche später sind bereits die Rundenspiele!


11.10.2013

Turnierabsage

Mangels Spielern muss das Turnier in Alsdorf für die RAS leider abgesagt werden. Wir wünschen allen anderen Teams eine tolle Veranstaltung!


9.10.2013

Training fällt aus

Leider muss das Training am 11.10. ausfallen.


8.10.2013

Pokalturnier der BSG Alsdorf

Die RAS Witten startet am 12.10.2013 beim stark besetzten Fußballtennisturnier der BSG Alsdorf. Neben den Gastgebern, die sich gleich nach dem Aufstieg 2012 als NRW-Vizemeister in der höchsten Spielklasse mehr als etabliert haben, trifft Witten u.a. auf den Deutschen Rekordmeister SG Illingen-Elm aus dem Saarland, die wiedererstarkte BSG Rheydt und den Favoriten auf den nächsten deutschen Meistertitel, die BSG Nahbollenbach (Idar-Oberstein). Leider hat der etatmäßige Schlagmann Darius Baron für dieses Event absagen müssen.

25.9.2013

Training

Am Freitag, 27.9., muss das Training leider ausfallen. Neben einigen Urlaubern und Verletzten, die nicht kommen können, spielen Önder Akbas und Thomas Schultheis für NRW beim Länderpokal in Hamburg. Heiko Vüllers ist als NRW-Auswahltrainer ebenfalls in HH.


6.9.2013

Das Training muss heute leider ausfallen!!!


6.9.2013

NRW-Team für den Länderpokal in Hamburg steht


Nachdem Fußballtennis-Leistungslehrgang am vergangenen Wochenende in Langewiese sind von den Landestrainern Leo Milcher und Heiko Vüllers RAS Witten) drei Wittener Spieler nominiert worden. Darius Baron, Önder Akbas und Thomas Schultheis werden am 28.9.2013 die NRW-Farben vertreten.


18.7.2013

SOMMERPAUSE

Die RAS wünscht allen einen tollen und entspannten Sommer! Das Training beginnt am ersten Freitag nach den Ferien! 


7.6.2013

Achtung! Das Training muss heute leider ausfallen.


8.6.2013

RAS Witten siegt souverän in Meinerzhagen

Oer-Erkenschwick, Hamburg und Hannover folgen auf den Plätzen


Zwölf Mannschaften bewarben sich am 8. Juni 2013 um den Titel der 15. Offenen überregionalen Fußballtennis-Stadtmeisterschaft in Meinerzhagen. Neben den DM-Teilnehmern MTV Holzminden, BS Hannover und VS Hamburg traten auch die NRW-Landesligisten BSG Oberhausen und VSG Oer-Erkenschwick an. TV Beyerohde-Wuppertal, MTV Eschershausen, die BSG Bad Oeynhausen, eine Meinerzhagener Stadtauswahl und die Gastgeber und Titelverteidiger des TuS Meinerzhagen rundeten das Feld ab.

Die RAS bekam es in der Vorrundengruppe 1 zuerst mit der BS Hannover zu tun. Der vermeintlich stärkste Gruppengegner bekam aber trotz anfänglicher Wittener Schwierigkeiten keine Chance, sich spielerisch zu entfalten. Witten schlug die wie immer hoch motivierten Hannoveraner auch in der Höhe verdient mit 25:16.

Es folgten hohe Erfolge gegen TV Beyeröhde Wuppertal 2 (33:7) und die Stadtauswahl Meinerzhagen ((33:9) ehe mit 19:11 (Eschershausen) und 26:13 (Bad Oeynhausen) der Gruppensieg perfekt gemacht wurde.

Das bedeutete für die RAS ein Halbfinale gegen die Überraschungsmannschaft aus Hamburg, die fast schon sensationell in die Vorschlussrunde eingezogen war.

Denn die Gruppe 2 war stärker besetzt als der Wittener Pool. Hier kämpften mit den Gastgebern, Oer-Erkenschwick, Hamburg, Oberhausen und Holzminden gleich fünf Mannschaften auf Augenhöhe um das Weiterkommen. Letztendlich hatten die Routiniers von Oer-Erkenschwick und eben Hamburg knapp die Nasen vorne.

Während die RAS Witten im Halbfinale der VS Hamburg beim 22:8 keine Chance ließ, tat sich Oer-Erkenschwick gegen Hannover mehr als schwer. Zwei Minuten vor Ende der Partie führten die Niedersachsen sensationell mit 16:11 und verloren doch – mangels eigener Nervenstärke – noch mit 16:17. Diese Niederlage zeigte such im Spiel um Platz Drei ihre Spuren, auch hier musste Hannover dem Nordrivalen Hamburg den Vorrang lassen.

Das von den Zuschauern erhoffte „Traumfinale“ aber war perfekt, nachdem das Heimteam nur um Platz 7 spielen durfte.

Und auch hier zeigte sich die RAS nerven- und spielstark, ließ OE nie ins Spiel kommen und gewann auch dieses letzte Spiel deutlich mit 25:15.

Ein wie immer wunderbares Turnier mit vielen jungen Mannschaften (Oberhausen, Meinerzhagen, Hannover, Wuppertal) in Meinerzhagen ging mit mit einem tollen Buffet, vielen Pokalen und netten Gesprächen zu Ende. Die nächsten Auftritte der RAS könnten am 7.9. in Illingen/Saar und am 14.9. in Hamburg stattfinden. Ob Witten aber an den Turnieren teilnehmen kann, steht noch nicht fest. Für die RAS spielten Uwe Zimdars, Heiko Vüllers, Jürgen Schlonski, Darius Baron und Thomas Schultheis.


Abschlusstabelle


1. RAS Witten

2. VSG Oer-Erkenschwick

3. VS Hamburg

4. BS Hannover

5. BSG Oberhausen

6. MTV Eschershausen

7. TuS Meinerzhagen

8. Stadtauswahl Meinerzhagen

9. MTV Holzminden

10. BSG Bad Oeynhausen

11. TV Beyeröhde Wuppertal 1

12. TV Beyeröhde Wuppertal 2


3.6.2013

Turnier in Meinerzhagen

Die RAS Witten spielt am kommenden Samstag in Meinerzhagen bei den Offenen überregionalen Stadtmeisterschaften. Mit dabei u.a. die Teams aus Hamburg, Hannover, Espelkamp, Oer-Erkenschwick, Holzminden und natürlich die des Gastgebers.


25.5.2013

RAS Witten schrammt knapp an Bronze vorbei

Platz Fünf nach schwachem Start erfüllt trotzdem die Erwartungen


Dabei begann die 39. Deutsche Fußballtennismeisterschaft im oberbayrischen Moosburg nicht gerade glücklich für Witten. Beim Treffen der elf besten deutschen Fußballtennisteams wurde an anderthalb Tagen im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt. Gleich die ersten beiden Partien mussten die Ruhrstädter gegen die Topfavoriten, den saarländischen Titelverteidiger SG Illingen-Elm und den letztjährigen Vize VSV Straubing ran.

Und das mißlang völlig.

Das Wittener Spiel war von Nervosität und mangelndem Selbstvertrauen geprägt und man unterlag deutlich und chancenlos mit 12:26 (Illingen-Elm) und 11:28 (Straubing).

Zwar gab es zum Abschluß des ersten Tages noch einen 28:11 Erfolg gegen den krassen Außenseiter der SG Hamburg-Hannover. Doch dem Wittener Selbsbewußtsein konnte dieser erste Sieg auch (noch) nicht auf die Sprünge helfen.

Der zweite Spieltag begann dann mit einem wahren Fiasko. 18:20 gegen den NRW-Konkurrenten BSG Alsdorf, den man bei der NRW-Meisterschaft vor zwei Monaten noch mehr als souverän geschlagen hatte. Witten spielte grundlos ängstlich und vergaß vor allem, eigene Punkte zu machen. So unterlag man schließlich den ebenfalls schwach spielenden Alsdorfern.

Ein schlimmer Start für die RAS. Danach ging es zur Krisensitzung in die Kabine. Und dort schienen die Worte von Spielertrainer Thomas Schultheis und Heiko Vüllers Wirkung zu zeigen. Witten bemühte sich nun sichtlich mehr und wurde zusehend stärker. Zwar spielte noch immer eine große Portion Nervosität mit, die Ergebnisse wurden aber besser.

Der zuvor stark aufspielende RSG Amberg - mittlerweile durch Verletzungspech gehandicapt - wurde mit 21:17, die ebenfalls richtig guten Niedersachsen des MTV Holzminden nach großem Kampf mit 17:12 geschlagen.

Nach dem 16:13 gegen die zweite Moosburger Gastgebermannschaft war plötzlich gar die Bronzemedaille in Reichweite.

Zuvor stand aber mit der BSG Nahbollenbach aus Idar-Oberstein einer der Mitfavoriten auf die Meisterschaft auf dem Parkett der gut gefüllten Sporthalle an der Albinstraße.

Für die Rheinland-Pfälzer war dieses Spiel, nach einer peinlichen Niederlage gegen Alsdorf, die letzte Chance noch einmal ins Titelrennen eingreifen zu können.

Doch Witten spielte mit viel Herz und zeigte eine tolle Einstellung. Schlagmann Darius Baron konnte endlich einmal seine Stärken präsentieren um schließlich die entscheindenden Punkte für die RAS Witten sicherzustellen.

Die bis dahin beste Leistung der RAS wurde schließlich mit einem verdienten 25:21 Sieg belohnt. Doch der Erfolg war teuer erkauft. Kurz vor Schluss verletzte sich Abwehrspieler Önder Akbas und musste ausgewechselt werden.

Eine Katastrophe im Hinblick auf das ausstehende Finale um Platz drei gegen die richtig gute Truppe der RGSV Mooburg 1. Witten, durch das Verletzungspech klar in der Außenseiterrolle, nahm den Kampf aber an. Eine tolle erste Halbzeit brachte Witten hochverdient mit 11:8 in Front. Doch danach brach die RAS unverständlicherweise ein. Nur noch fünf Punkte im zweiten Durchgang reichten natürlich nicht gegen einen hochmotivierten Gegner, der von seinem lautstarken Anhang nach vorne gepeitscht wurde. Moosburg 1 gewann letztendlich verdient mit 21:16 und sicherte sich damit Rang Drei.

Der abschließende Erfolg gegen die BSG Espelkamp mit 24:16 brachte der RAS dann "nur" den 5. Platz in Endklassement, da die punktgleichen Alsdorfer durch den direkten Vergleich Platz vier belegten.

Neuer Deutscher Meister wurde erstmals der VSV Straubing. Die Bayern beendeten eine 22-jährige Siegesserie saarländischer Mannschaften und verwiesen Titelverteidiger Illingen-Elm und Gastgeber RGSV Moosburg 1 auf die Plätze.

Nach der Meisterschaft, die von Moosburgs Vorsitzenden Martin Hofmaier und seinen Helfern toll organisiert wurde, erwartete alle Teilnehmer eine würdige Siegerehrung mit bayrischem Rahmenprogramm, bevor gemeinsam das Champions-League Finale verfolgt wurde.

Die RAS Witten spielte mit Önder Akbas, Heiko Vüllers, Darius Baron, Jürgen Westebbe, Ralf Helmstädt (der die RAS vor allem organisatorisch durch die DM führte), Jürgen Schlonski, Uwe Zimdars und Thomas Schultheis Die nächste DM wird im Mai 2014 in Holzminden stattfinden.



Tabelle 39. Deutsche Meisterschaft im Fußballtennis (24./25.5.2013)


  1. VSV Straubing

  2. SG Illingen-Elm

  3. RGSV Moosburg 1

  4. BSG Alsdorf

  5. RAS Witten

  6. BSG Nahbollenbach

  7. MTV Holzminden

  8. RGSV Moosburg 2

  9. RSG Amberg

  10. BSG Espelkamp

  11. SG Hamburg-Hannover



27.4.2013

Generalprobe verpatzt – RAS Witten unterliegt im Finale des Fußballtennis-Turnieres in Holzminden – Gladbacher Alt-Stars überzeugen beim Debut


Dabei sah es zu Anfang eigentlich ganz gut aus. Die RAS Witten marschierte souverän durch die Vorrunde, gewann alle 6 Partien gegen Eschershausen, Hannover, Kassel, eine Holzmindener Stadtauswahl, die Handballabteilung der Gastgeber und den späteren Dritten Bad Oeynhausen klar. Im Halbfinale wurde gar mit 28:10 gegen Gastgeber MTV Holzminden gesiegt. Die Titelverteidigung beim großen Fußballtennis-Turnier in Holzminden – 14 Teams waren am Start – schien nur eine Formsache. Und dann der Rückschlag im Finale. Gegen die junge Truppe vom TuS Meinerzhagen wurde im letzten Jahr noch locker im Halbfinale gewonnen. Dieser Sieg spukte den RAS-Akteuren vielleicht noch ein wenig im Kopf. Mit soviel Gegenwehr hatte der frischgebackene NRW-Meister nicht gerechnet. Meinerzhagen spielte von Beginn an mit viel Herzblut, großem Kampfwillen und einer atemberaubenden Laufleistung. Zwar bestimmte die RAS Witten das Spiel, schaffte es aber nicht, aus der spielerischen Überlegenheit einen Punktevorsprung zu erarbeiten. So führte mal das eine, mal das andere Team. Zwei Minuten vor Schluss aber – Witten wurde zusehends nervöser - bekam Meinerzhagen ein deutliches Übergewicht. Mit artistischen Fallrückziehern brachte Meinerzhagens Schlagmann die Wittener Defensive einige Male in arge Verlegenheit und im Angriff lief für die Ruhrstädter gar nichts mehr. Drei individuelle Fehler hintereinander bedeuteten das Ende: 21:23, der Wanderpokal geht aus Witten nach Meinerzhagen.

Die gut besuchte Liebig-Halle erlebte aber ein tolles und würdiges Finale. Zwar drückten die Fans eher der Heimmannschaft und der Weisweiler-Elf die Daumen aber das Endspiel ließ die Halle - zumindest ein wenig – beben.

Ein Hauch Fußball-Bundesliga und speziell Mönchengladbacher Nordkurve wehte durch die Arena, wenn die Ex-Profis Thomas Kastenmaier, Peter Wynhoff, Jörg Jung, Karl-Heinz (Kalla) Pflipsen und Martin Schneider den Court betraten. Am Ende belegte die sympathische Truppe einen achtbaren 7. Rang und wurde frenetisch von den zahlreichen Fans gefeiert.

Eigentlich wollte Witten beim Holzmindener Turnier Selbstvertrauen für die Ende Mai im bayrischen Moosburg stattfindende Deutsche Meisterschaft tanken. „Jetzt wissen wir aber, an was wir bis dahin noch arbeiten müssen. Zum einen die mangelhafte Chancenverwertung und zum anderen die körperliche Verfassung sind unsere größten Baustellen“, so der enttäuschte Spielertrainer Thomas Schultheis.

Viel Zeit bleibt nicht. Witten – im letzten Jahr bei den Titelkämpfen auf Rang 6 – strebt 2013 eine ähnliche Platzierung an.


Abschlusstabelle:


1. TuS Meinerzhagen

2. RAS Witten

3. BSG Bad Oeynhausen

4. MTV Holzminden 2

5. MTV Holzminden 1

6. BSG Kassel

7. Borussia Mönchengladbach

8. BSG Eschershausen

9. Stadtauswahl Holzminden

10. BS Hamburg

11. BSG Espelkamp

12. BS Hannover

13. Wesermönche Holzminden

14. MTV Holzminden Handball

23.4.2013

Turnier in Holzminden - Weisweiler-Elf startet ebenfalls

Das Fußballtennisteam der RAS Witten tritt am kommenden Samstag zum Pokalturnier beim MTV Holzminden an. Für die RAS Witten ist dieses Turnier der letzte Härtetest vor der Deutschen Meisterschaft Ende Mai im bayrischen Moosburg. Als Pokalverteidiger trifft die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Schultheis neben den Gasgebern, Hannover, Hamburg und Ligakonkurrent Oer-Erkenschwick auch auf die "Weisweiler-Elf", der Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach. Die reist mit den früheren Bundesligaprofis Thomas Kastenmeyer, Karl-Heinz (Kalla) Pflipsen, Peter Wynhoff, Martin Schneider und Jörg Jung an.
Die Liebighalle in Holzminden scheint schon so gut wie ausverkauft zu sein. Witten strebt nach dem Landesmeistertitel natürlich die Titelverteidigung an. Allerdings ist fraglich, ob die RAS in Bestbesetzung antreten kann. Einige Stammkräfte klagen z.Zt. über Verletzungen.

9.3.2013

RAS Witten ist neuer Landesmeister im Fußballtennis

Nach 15 Jahren endlich wieder ein Titel für den NRW-Rekordmeister


Was sich in den letzten Jahren mehrfach andeutete wurde am 9.3.2013 in der Stockumer Sporthalle endlich Realität. Die fünfzehnjährige Durststrecke nach dem letzten Erfolg im Jahr 1998 wurde endlich beendet und das Team um Spielertrainer Thomas Schultheis konnte den insgesamt 17. Landesmeistertitel an die Ruhr holen.

Die RAS Witten musste sich am letzten Spieltag der Landesliga-NRW mit Titelverteidiger BSG Rheydt, dem starken und ambitionierten Aufsteiger BSG Alsdorf und den beiden Ver­tretungen der RBSG Krefeld messen.

Dabei traf die RAS Witten 1 direkt in ihrem ersten Spiel auf die ebenfalls noch verlustpunktfreien Alsdorfer. Diese hatten in der ersten Runde Titelverteidiger Rheydt eine knappe und umstrittene 16:15 Niederlage beigebracht und galten neben der RAS als heißester Anwärter auf die Meisterschaft.

Witten 1 löste diese spannende Aufgabe brilliant. In keiner Phase des Spiels fand Alsdorf ein Mittel, den Ruhrstädtern gefährlich zu werden. Schlagmann Darius Baron, Steller Heiko Vüllers und die Defensive mit Önder Akbas, Jürgen Schlonski und Thomas Schultheis spielten sich in einen regelrechten Rausch. Witten siegte hochverdient mit 25:12. Durch den gleichzeitigen Ausrutscher der BSG Rheydt gegen Oer-Erkenschwick war damit den Wittenern der 17. Meistertitel kaum noch zu nehmen.

Trotzdem agierte die RAS im darauf folgenden, direkten Duell mit dem Titelverteidiger äusserst defensiv. Viele unnötige Ballverluste und wenig Offensivgeist führten zu einer mehr als unnötigen 13:14 Niederlage gegen die Mannschaft vom Niederrhein.

Es folgten zwei glanzlose Arbeitssiege gegen Krefeld 1 (19:13) und Krefeld 2 (22:13) und der Meistertitel war eingetütet.

Die zweite Wittener Vertretung schnitt leider nicht so gut ab. Wie bereits am ersten Spiel­tag blieben Ralf Helmstädt, Udo Weber, Jürgen Westebbe, Karl-Heinz Wussow und Gün­ter Michels ohne Sieg und belegten in der Endabrechnung den neunten und letzten Tabel­lenplatz. Allerdings hatte die zweite Formation der RAS mit vielen Verletzungsproblemen zu kämpfen und musste durch die Absage von Schlagmann Uwe Zimdars ohne echten Angreifer auskommen. Absteigen werden sie trotzdem nicht. Durch die Aufstockung der höchsten Spielklasse bleibt der RAS 2 der Weg in die Zweitklassigkeit erspart.

Die RAS Witten wird damit – gemeinsam mit Alsdorf und Rheydt – Nordrhein-Westfalen bei der 39. Deutschen Meisterschaft im Fußballtennis am 24. und 25. Mai 2013 im bayri­schen Moosburg vertreten. Im letzten Jahr wurde die RAS Sechster. Dieses Ergebnis wür­de man gerne verbessern und vielleicht, mit etwas Glück an den Medaillenplätzen schnup­pern.

Der nächste Auftritt der RAS Witten ist am 27. April beim Pokalturnier des MTV Holzmin­den in Niedersachsen. Dort treffen die Wittener als Pokalverteidiger u.a. auf Hamburg, Hannover und die Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach – die Weisweiler-Elf.


Abschlusstabelle Fußballtennis-Landesliga NRW 2012/13


1. RAS Witten 1 14: 2 Punkte

2. BSG Alsdorf 14: 2

3. BSG Rheydt 12: 4

4. VSG Oer-Erkenschwick 10: 6

5. RBSG Krefeld 1   6:10

6. RBSG Krefeld 2   4:12

7. BSG Espelkamp   4:12

8. BSG Oberhausen   4:12

9. RAS Witten 2   0:16


7.3.2013

Fußballtennis-Landesliga NRW - Entscheidung in Witten


Die Fußballtennis-Saison neigt sich dem Ende. Dabei kommt es am 9.3.2013 ab 13 Uhr in der Sporthalle Witten-Stockum zum Showdown um die NRW-Meisterschaft und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Mai im bayrischen Moosburg.
Die RAS Witten 1 geht als Tabellenführer in die entscheidenden Spiele. Dabei hat die Mannschaft um Spielertrainer Thomas Schultheis die Entscheidung in eigener Hand. Gegen den ebenfalls verlustpunktfreien, starken Aufsteiger BSG Alsdorf, Titelverteidiger BSG Rheydt und die beiden Teams der RBSG Krefeld müssen Siege eingefahren werden. Trainer Schultheis gibt sich zuversichtlich. Nach 15 langen Jahren soll endlich wieder der erste Titel an die Ruhr geholt werden.

Für die zweite Mannschaft der RAS geht es darum, den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Wegen der Wiederauftockung der Liga auf 12 Teams wird es dieses Jahr keinen Absteiger geben. Witten 2 spielt gegen die gleichen Mannschaften wie die "Erste".

Tabelle


  1. RAS Witten 1                                8:0             95:41         + 54

  2. VSG Erkenschwick                       6:2             85:54         + 31

  3. BSG Alsdorf                                 6:0             56:35          + 21

  4. BSG Rheydt                                 4:2             55:36          + 19

  5. BSG Espelkamp                           4:4             69:67          +   2

  6. BSG Oberhausen-Sterkrade        2:6             55:87          - 32

  7. BSG Krefeld 1                              0:4             20:40          - 20

  8. BSG Krefeld 2                              0:4             20:40          - 20

  9. RAS Witten 2                               0:8              45:100        - 55


11.01.2013

Turnier in Holzminden verlegt!

Das Turnier in Holzminden findet nun am 27.4.2013 statt!!!

1.1.2013

Halle geschlossen! Training erst im Februar möglich...

Achtung, die Halle wird mit einer neuen Beleuchtung versehen. Deshalb ist das erste Training erst am 1. Februar 13 möglich!!!

Ansonsten wünscht die RAS Witten ALLEN einen tollen Start ins Neue Jahr!

21.12.2012

Die RAS Witten wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Unterstützern und auch sonst allen eine entspannte, besinnliche Weihnachtszeit und einen tollen Start 2013!

Das Training im Fußballtennis beginnt wieder nach den Weihnachtsferien, am 11. Januar 2013!

10.12.2012

Zwei Wittener Athleten bei der Fußballtennis-WM in der Tschechischen Republik



Eigentlich wollten Heiko Vüllers und Thomas Schultheis von der RAS Witten in Tschechien nur zuschauen und eventuell die eigene Art, Fußballtennis wie im Behindertensport zu spielen, zu demonstrieren. Der Kontakt zum Fußballtennis- oder besser gesagt "Futnet"-Weltverband UNIF bestand schließlich schon einige Zeit via Internet. Es gab einen regen Austausch über Spielformen, Regeln und gesellschaftliche Verankerung der Sportart in den verschiedenen Ländern. Doch dann ergab sich durch den Rückzug der Türkei die spontane Möglichkeit, eine deutsche Fußballtennis-Nationalmannschaft zu dieser Weltmeisterschaft, die vom 7. bis zum 9.12.2012 stattfand, zu schicken.

Die internationalen Spielregeln unterscheiden sich allerdings erheblich von denen, die in Deutschland praktiziert werden. So wird mit einem viel schwereren Ball gespielt, das Spielfeld hat andere Maße, die "Leine" ist ein richtiges Netz und zehn Zentimeter höher als gewohnt. Der Ball darf auch nur ein- statt dreimal während eines Spielzuges auf dem Boden aufprallen.

"Es war so ähnlich, als wenn eine Faustballmannschaft zu einem Volleyballturnier fährt" erinnert sich Thomas Schultheis, der als "Head of Delegation" das Regelwerk verinnerlichen musste.

Wegen der äußerst kurzfristigen Meldefrist wurde eine Mannschaft von sechs Spielern aus drei Vereinen zusammengestellt. Neben den beiden Wittener Spielern traf die Wahl auf Francois Gronostaj und Franz Josef Becker vom Deutschen Meister SG Illingen-Elm (Saarland) sowie Tobias Griesser und Michael Bauer von Bayernmeister RGSV Moosburg. "Es wären noch viele geeignete Kandidaten in Deutschland zu finden gewesen", so Thomas Schultheis, "es musste aber alles unglaublich schnell gehen und der Kontakt zu den saarländischen Spielern bestand bereits und die Bayern hatten einen tschechischen Spieler in ihrer Mannschaft, mit dem sie vorab trainieren konnten. In Tschechien und der Slowakei ist Futnet besser bekannt als „Nohejbal“ und Volkssport. Es gibt tausende lizenzierter Spieler, teilweise wird unter Profibedingungen trainiert.“

Nun hieß es erst einmal Trikots, Sponsoren, Trainingsanzüge, Bälle, die Anfahrt und vieles mehr zu organisieren und wenigstens eine Trainingseinheit zusammen durchzuführen. Durch eine echte Energieleistung aller Beteiligter - und leider ohne Unterstützung eines Sportverbandes - stand das deutsche Team dann am 6. Dezember tatsächlich im Sportzentrum Nymburk und durchlief den Akkreditierungsprozess.

Neben Begrüßungsgeschenken gab es vor allem einen Spielerpass, ohne den man kaum von einem Raum in den anderen kam. Beeindruckend, die professionelle Einteilung des riesigen Gebäudes in verschiedene Zonen, ein eigenes Spielerrestaurant, eine Players-Lounge, in der es immer frisches Obst, Iso-Drinks, Wasser und Müsliriegel gab, das große Heer an Helfern, die Übertragung aller Spiele im Internet bzw. im tschechischen Fernsehen und die tolle Sporthalle mit Platz für über 2000 Zuschauer.

Zum Sportlichen: Die eigenen Erwartungen hielten sich infolge der sehr ungewohnten Spielregeln und dem Umstand, dass Futnet in einigen Ländern sehr populär ist, in Grenzen. "Nicht unbedingt letzter werden" war die gängigste Aussage in der deutschen Mannschaft, die zum ersten Mal überhaupt "Länderspiele" veranstaltete.


Ein weiteres Novum für die deutsche Vertretung war, dass es im Gegensatz zum "Vier-gegen-Vier", wie es in Deutschland gespielt wird, drei verschiedene Wettbewerbe gab. Einzel, Doppel und Triple. Für das Einzel wurde Tobias Griesser nominiert. Tobias Griesser, sein Moosburger Mannschaftskollege Michael Bauer und Francois Gronostaj spielten das Doppel. Für das Triple standen Heiko Vüllers, Francois Gronostaj, Franz Josef Becker, Michael Bauer und Thomas Schultheis bereit.

Die UNIF-Weltmeisterschaft 2012 begann mit dem Einzelwettbewerb. Direkt im ersten Spiel traf Deutschland auf den Ex-Europameister Frankreich mit Jérémy Caramelle. Gleich eine Standortbestimmung, gleich ein 0:2 (1:11, 1:11). Es wurde in allen Disziplinen über zwei Gewinnsätze gespielt. Doch im Verlauf des Wettbewerbs konnte sich der 38-Jährige Bayer steigern. „Das Einzel war völliges Neuland für mich“, sagt Grießer. „Bis man sich da richtig zurechtfindet, ist das Turnier schon wieder vorbei. Deshalb bin ich mit dem 16. Platz bei 19 Startern voll zufrieden.“

Dem Doppel erging es der deutschen Auswahl schlechter. Alle Spiele gingen klar verloren, nur Österreich konnte ein Satz abgerungen werden. Am Ende stand der 19. und letzte Platz für das deutsche Doppel.


Im Triple waren die deutschen Hoffnungen am größten, hier war die stärkste Übereinstimmung zum gewohnten Spiel zu finden. Aber das Turnierlos hatte es nicht wirklich gut gemeint. Neben den Medaillenkandidaten Ungarn und Schweiz standen Costa Rica und England als Gegner parat.

Spiel 1 führte dann gleich gegen die Schweiz. Verhaltener Start der deutschen Mannschaft, von einem 0:5 Rückstand bis zum 5:5 im ersten Satz hielt man erstaunlich gut mit. Dann aber bekamen die Eidgenossen das Spiel unter Kontrolle und gewannen verdient 2:0 (11:6, 11:2).

Spiel 2 gegen die Ballzauberer aus Ungarn ging ebenfalls klar und deutlich mit 0:2 (4:11, 2:11) verloren. Trotzdem zeigte Deutschland einige gute Ansätze – vor allem im ersten Satz - gegen den großen Gruppenfavoriten. Dann kam die Information, dass England sich aus dem Triplewettbewerb zurückziehen muss, Verletzungspech. Somit konnte mit einem Erfolg gegen Costa Rica, einer sehr jungen, hochmotivierten Mannschaft, der dritte Platz in der Gruppe erreicht werden.

Aber Costa Rica begann stark und druckvoll. Schnell lag das deutsche Team mit 0:9 zurück. Nach einer Auszeit kam man zwar wieder heran, verlor aber den ersten Satz mit 5:11. Die Erkenntnis, selbst punkten zu können, war in diesen letzten Ballwechseln aber bei der Mannschaft angekommen. Es folgte ein großartiger Kampf gegen zunehmend nervöser werdende Mittelamerikaner. Mit 11:9 wurde der zweite Satz gewonnen, der dritte Durchgang musste also entscheiden. Und hier lag die deutsche Mannschaft trotz großen Kampfes wieder einmal fast aussichtslos mit 3:9 zurück, ehe eine erneute Auszeit die Wende brachte. Das Angriffsspiel war nicht zwingend genug, die Punkte musste man sich schon selbst verdienen. Das war die Ansprache in der Auszeit. Und das Spiel drehte sich. Punkt um Punkt kam Deutschland an Costa Rica heran und gewann schließlich auch den dritten Satz mit 11:9. Endergebnis Deutschland - Costa Rica 2:1 (5:11. 11:9, 11:9).

Gruppensieger wurde Ungarn vor der Schweiz. Deutschland spielte als Gruppendritter tatsächlich um die Plätze 9 bis 12. Bei einer Weltmeisterschaft!

Und in dieser Platzierungsrunde hieß der erste Gegner Moldawien. Eine junge und aufstrebende Futnet-Nation, die schon gleich im ersten Satz zeigte, was sie drauf hat. 5:11 aus deutscher Sicht, trotz gutem Spiel. Wieder einmal wurde vergessen, eigene Punkte zu machen. Das änderte sich dann in Satz 2. Deutschland dominierte die Partie nach Belieben und gewann den Satz locker mit 11:5. Wieder einmal musste man in den dritten Satz. Die Moldawier hatten sich nun besser auf das deutsche Spiel eingestellt, die deutsche Mannschaft blieb aber ihrer Linie treu. 12:10, sehr knapp aber verdient, endete dieser entscheidende Satz.

Deutschland gewinnt 2:1 und steht im Spiel um Platz 9 gegen die USA. Wer hätte das vorher geahnt?!


Das Team USA bestand größtenteils aus emigrierten Tschechen und konnte auf eine enorme Erfahrung zurückgreifen. Gleich der erste Satz ging wieder (3:11) verloren. Die US-Amerikaner nutzten jede Lücke, die sich bot, eiskalt und profitierten von sehr vielen Angriffsfehlern der Deutschen. Dann aber besann sich "Team Germany" wieder aufs punkten. In Satz Zwei lag man schon wieder aussichtslos mit 3:9 zurück und gewann trotzdem nach überragender kämpferischer Leistung mit 11:9. So konnte es weiter gehen. Der entscheidende, dritte Satz, Deutschland führt 3:0, spielt souverän. Dann plötzlich und unerwartet der Einbruch. Nichts ging mehr, die USA verarbeiten Punkt um Punkt. Schluss, aus. 1:2 (3:11, 11:9, 3:11). Platz 10 in der Endabrechnung von 17 verbliebenen Nationen. Ein ganz großer Erfolg der deutschen Mannschaft. Ein tolles, harmonisches Mannschaftserlebnis, gelebte Inklusion, wenn Heiko Vüllers mit seiner Prothese durch die Halle jagte und die Zuschauer das ein und andere Mal zum Staunen brachte, was Sportler mit Handicap leisten können.

Großer Abräumer der WM war in diesem Jahr die Slowakei, die zum Entsetzen der allermeisten Zuschauer des Nymburker Hexenkessels alle drei Titel mit nach Hause nahm. Im Einzel besiegte man Ungarn 2:0, im Doppel und Triple wurde beim Kampf der Giganten Gastgeber Tschechien jeweils 2:0 besiegt.

Eine sehr starke Vorstellung bot das Team aus Südkorea. Mit atemberaubenden, artistischen Einlagen und einer ganz starken Teampower avancierten sie zu den unangefochtenen Publikumslieblingen.


Wie sich die internationale Spielweise unseres Fußballtennis in Deutschland weiterentwickeln wird, ist noch unklar. Es gibt bereits Einladungen zu Turnieren in aller Welt von Südkorea über Frankreich, Rumänien, Costa Rica bis nach Kanada.


Aber der Fokus liegt jetzt erst einmal auf der Deutschen Meisterschaft 2013 im bayrischen Moosburg.

Die WM-Teilnehmer der RAS Witten müssen sich in der Landesliga NRW am 9. März 2013 in heimischer Halle den Mitkonkurrenten aus Rheydt, Krefeld und Alsdorf stellen. Witten ist zwar z.Zt. Tabellenführer, gegen die direkte Konkurrenz zählen aber nur Siege im Kampf um die Qualifikation.


Thomas Schultheis

30.11.2012

Das Training heute muss leider ausfallen!

17.11.12

Fußballtennis-Landesliga NRW

Geglückter Saisonstart für die RAS Witten – Konkurrent Oer-Erkenschwick klar distanziert


Die weite Anfahrt in den wahrhaft letzten Winkel Nordrhein-Westfalens konnte die RAS Witten 1 diesmal nicht davon abhalten, alle ihre Spiele am ersten von zwei Spieltagen für sich zu entscheiden.

Die RAS 1 startete mit einem furiosen 32:8 gegen die eigene zweite Mannschaft ins Turnier.

Es folgten ungefährdete Erfolge gegen Gastgeber BSG Espelkamp (19:12) und die BSG Oberhausen-Sterkrade (23:10), ehe mit der VSG Oer-Erkenschwick der aktuelle Vizemeister VSG Oer-Erkenschwick antrat. Oer-Erkenschwick hatte seine vorherigen Spiele ebenfalls gewonnen, es handelte sich praktisch um ein echtes Finale. Witten bestimmte dieses Spiel von Beginn an und konnte mit einer verdienten 11:4 Führung in die Pause gehen. Auch im zweiten Abschnitt ließen die Ruhrstädter nichts anbrennen und gewannen hochverdient mit 21:11.

Für Witten 2 lief der Nachmittag leider weniger erfreulich. Nach der hohen Niederlage gegen Witten 1 folgte mit der BSG Oberhausen ein Gegner auf Augenhöhe. Witten 2 spielte mutig mit und erarbeitete sich eine 10:7 Halbzeitführung. Im zweiten Abschnitt aber erfolgte ein unerklärlicher Leistungseinbruch. Mit 17:21 ging das Spiel doch noch verloren. Es folgten noch zwei weitere Niederlagen gegen Oer-Erkenschwick ((8:26) und die BSG Espelkamp (12:21).

Für Witten spielten und coachten Ralf Helmstädt, Jürgen Schlonski, Udo Weber, Jürgen Westebbe, Uwe Zimdars, Karl-Heinz Wussow, Günter Michels, Darius Baron und Thomas Schultheis.

Zeitgleich trafen in Alsdorf (bei Aachen) Titelverteidiger BSG Rheydt, BSG Krefeld 1 und 2 sowie Gastgeber und Aufsteiger BSG Alsdorf aufeinander. Krefeld trat aber nicht an und so wurde nur ein Spiel ausgetragen. Das gewann Alsdorf denkbar knapp mit 16:15.


Der entscheidende Spieltag findet am 9. März 2013 in Witten statt. Dort werden alle Vereine der Landesliga vertreten sein. Und dann entscheidet sich, welche beiden Clubs Nordrhein-Westfalen bei der Deutschen Meisterschaft im Mai nächsten Jahres im bayrischen Moosburg vertreten dürfen.


Espelkamp:

RAS Witten 1 : RAS Witten 2                                          32: 8

BSG Oberhausen : VSG Oer-Erkenschwick                     9:27

Witten 1 : BSG Espelkamp                                             19:12

Witten 2 : Oberhausen                                                   17:21

Erkenschwick : Espelkamp                                             21:16

Witten 1 : Oberhausen                                                    23:10

Witten 2 : Erkenschwick                                                    8:26

Oberhausen : Espelkamp                                               15:20

Witten 1 : Erkenschwick                                                  21:11

Witten 2 : Espelkamp                                                      12:21


Alsdorf:

BSG Alsdorf : BSG Rheydt                                             16:15

Alsdorf : BSG Krefeld 1                                                  20:10

Alsdorf : Krefeld 2                                                          20:10

Rheydt : Krefeld 1                                                          20:10

Rheydt : Krefeld 2                                                          20:10




Tabelle


  1. RAS Witten 1                                8:0             95:41         + 54

  2. VSG Erkenschwick                       6:2             85:54         + 31

  3. BSG Alsdorf                                 6:0             56:35          + 21

  4. BSG Rheydt                                 4:2             55:36          + 19

  5. BSG Espelkamp                           4:4             69:67          +   2

  6. BSG Oberhausen-Sterkrade        2:6             55:87          - 32

  7. BSG Krefeld 1                              0:4             20:40          - 20

  8. BSG Krefeld 2                              0:4             20:40          - 20

  9. RAS Witten 2                               0:8              45:100        - 55


4.11.2012

Training am 9.11.2012

Achtung! Am kommenden Freitag kommt der Arzt für die jährliche Sportuntersuchung! Ab 18:30 Uhr in der Halle. Also, Füße und Fingernägel waschen...

4.11.2012

Generalprobe mißglückt – RAS Witten bleibt beim Edelstein-Pokalturnier sieglos


In zwei Wochen beginnt für die RAS Witten in der Landesliga Nordrhein-Westfalen eine wichtige Saison. Nichts weniger als der Titel soll an die Ruhr geholt werden. Aber bis dahin sind für Trainer Thomas Schultheis noch einige Baustellen zu bearbeiten. Zwar reiste das Team ohne etatmäßigen Schlagmann nach Idar-Oberstein aber fast die gesamte Mannschaftsleistung verdiente sich ein klares ungenügend.

Dabei sah es im ersten Spiel gegen den amtierenden deutschen Meister SG Illingen-Elm noch so gut aus. Witten verlor 18:22, hielt das Spiel aber bis zum Schluss hin offen und zeigte eine starke kämpferische Leistung was von den Zuschauern mit Applaus belohnt wurde. Das sollte Mut für die kommenden Partien geben.

Aber weit gefehlt. Gegen Mitfavorit und Gastgeber Spvgg. Nahbollenbach 1 setzte es eine schlimme 13:27 Klatsche. Es folgte ein nie erwartetes 14:16 gegen Außenseiter Brühl/Baden und ein schwer erkämpftes 20:20 Unentschieden gegen NRW-Ligakonkurrent BSG Alsdorf.

Auch zum Ende des Turnieres gegen die bis dahin punktlose zweite Vertretung der Gastgeber reichte es nur zu einem 17:17. Das hieß nur Platz fünf in der Endabrechnung für die ambitionierten Wittener.

Um den eigenen hohen Ansprüchen gerecht zu werden, bedarf es am 17.11 beim Ligastart in Espelkamp einer gewaltigen Leistungssteigerung. Witten trifft dort u.a. auf den Vorjahreszweiten VSG Oer-Erkenschwick.

Das Turnier gewann schließlich Favorit und Titelverteidiger Illingen-Elm aus dem Saarland vor dem starken Gastgeber Nahbollenbach 1. Das spannende und hochklassige Finale konnten die Saarländer knapp aber nicht unverdient mit 21:20 für sich entscheiden.


31.10.2012

Edelstein-Pokalturnier in Nahbollenbach

Die RAS Witten wird am kommenden Samstag beim topbesetzten Fußballtennisturnier in Idar-Oberstein antreten. Gegner sind u.a. die hochambitionierten Gastgeber von der BSG Nahbollenbach, der amtierende Deutsche Meister SG Illingen-Elm, NRW-Meister Rheydt und der Geheimfavorit für die diesjährige Landesligasaison in NRW, die BSG Alsdorf. Für die RAS ist dies eine letzte Standortbestimmung vor Beginn der neuen Saison. Am 17.11. startet Witten in Espelkamp mit zwei Teams in die Liga. Gegner am ersten Spieltag werden neben den Gastgebern auch Oberhausen und Oer-Erkenschwick sein. Das Saisonziel der RAS Witten ist in diesem Jahr klar umrissen und heißt: Titelgewinn! Außerdem natürlich die Quali für die Deutsche Meisterschaft im bayrischen Moosburg.

Und noch etwas. Möglicherweise bekommt die RAS Witten für ein halbes Jahr prominente Unterstützung! Näheres an gleicher Stelle.

17.9.2012

Training 21.9.12 fällt aus!!!

Wegen des Länderpokals in Espelkamp und der vielen Abstellungen unseres Vereins für die NRW-Auswahl muss das Training am kommenden Freitag leider ausfallen.

Der Länderpokal findet am 22.9.12 von 9 bis ca. 17 Uhr in der Espelkamper Stadtsporthalle statt.


8.9.2012

Die Liga ruft! Am ersten Landesligaspieltag geht es nach Espelkamp.

Eine spannende Saison steht vor der RAS Witten, die auch in der Spielzeit 2012/13 mit zwei Mannschaften in der höchsten Fußballtennis-Klasse vertreten sein wird. Die RAS peilt in diesem Jahr den Sprung auf den NRW-Fußballtennis-Thron an. 

Ärgste Konkurrenten werden wahrscheinlich Titelverteidiger BSG Rheydt, die VSG Oer-Erkenschwick und die ambitionierten Aufsteiger der BSG Alsdorf sein. Diese treten mit einigen Ex-Spielern der BSG Rheydt an.

Nicht zu unterschätzen aber auch die Vertretungen aus Espelkamp und Krefeld, die immer für eine Überraschung gut sind. Oberhausen-Sterkrade und Witten 2 werden sich eher im hinteren Tabellenfeld wiederfinden. 

Die ersten Beiden der Landesliga werden bei den Deutschen Meisterschaften 2013 - wahrscheinlich im bayrischen Moosburg - antreten.

Witten trifft am 17. November 12 auf die Vertretungen von Gastgeber Espelkamp, Oer-Erkenschwick und Oberhausen-Sterkrade.

In Alsdorf treffen zeitgleich Rheydt, Alsdorf und Krefeld (1 und 2) aufeinander.

Zuvor spielt die RAS Anfang November beim traditionellen und sehr stark besetzten Turnier der BSG Nahbolenbach in Idar-Oberstein.

24.8.12

Achtung!!!


Das Training heute (24.8.12) fällt aus. Leider haben zu viele Spieler abgesagt oder sind noch im Urlaub.

Nächste Woche, 31.8., fällt das Training höchstwahrscheinlich ebenfalls aus. Es sei denn, es melden sich genügend Leute, um halbwegs vernünftig trainieren zu können. Önder, Ralf, Thomas, Darius, Heiko und Schlonni werden wegen des Leistungslehrgang der Auswahlmannschaft NRW für den Länderpokal an der Sportschule Duisburg-Wedau definitiv nicht da sein. Bitte um Rückmeldung.

Das nächste Training findet also voraussichtlich erst am7.9.12statt!


Juli 2012

Die RAS Witten wünscht allen nicht so ganz verregnete Sommerferien!

Das Training beginnt wieder am 24. August 2012!

8.6.2012

Heiko Vüllers bei den Europameisterschaften

Heiko spielt ab heute in Dortmund bei den Para-Badminton Europameisterschaften in Dortmund. Wir drücken, was wir so haben!!! Hau rein!

8.6.2012

Training fällt aus!

Das heutige Training muss - wie bereits angekündigt - leider ausfallen.


27.5.2012

RAS Witten belegt den 6. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Fußballtennis

SG Illingen-Elm verteidigt den Titel – Straubing und Gastgeber Nahbollenbach auf den Plätzen


Die Wachablösung blieb auch diesmal aus. Gegen die SG Illingen-Elm war bei der 38. Deutschen Meisterschaft im Fußballtennis kein Kraut gewachsen. Daran änderte auch das Aufrüsten des VSV Straubing nichts. Die Niederbayern von der Donau verpflichteten kurz vor den Titelkämpfen zwei Spieler der aufgelösten saarländischen Spitzenmannschaft RGS Hostenbach. Immerhin katapultierte diese Maßnahme die Straubinger in diesem Jahr auf Platz Zwei. Die RAS Witten belegte einen leistungsgerechten sechsten Rang. Mit etwas mehr Mut und Angriffslust wäre vielleicht auch etwas mehr drin gewesen.


Neben den drei Erstplatzierten Teams zeigten vor allem die BSG Rheydt, die ohne ihren Stammschlagmann anreisen mussten und der RGSV Moosburg starke Leistungen. Auch der dritte NRW-Vertreter Oer-Erkenschwick fing sich nach vier Auftaktpleiten und einem Punktverlust gegen den Außenseiter Hamburg/Hannover noch und landete noch auf Platz 7.


Witten begann das Turnier wie so oft: Nervös und fahrig. Eigentlich grundlos, denn Auftaktgegner VSG Oer-Erkenschwick wurde bei den letzten Aufeinandertreffen immer klar beherrscht. Nach zähem Spiel setze sich die RAS aber verdient mit 20:16 durch.


Zweiter Gegner am Freitagabend war Titelverteidiger SG Illingen-Elm. Witten zeigte ein ganz anderes Gesicht als im ersten Spiel und trotzte dem großen Favoriten ein hochverdientes Unentschieden zur Halbzeit ab. Eine Klasse-Vorstellung der Ruhrstädter, ein Hauch von Sensation lag in der stickigen Luft der aufgeheizten Sporthalle. In Durchgang Zwei aber folgte eine typische RAS-Krankheit, der Beginn wurde komplett verschlafen und die Saarländer zogen davon. Endstand: 25:18 für den alten und neuen Meister.


Zum Abschluss der Freitagspiele folgte dann noch die Begegnung mit NRW-Meister und Dauerkonkurrent BSG Rheydt. Ein ganz blutleerer Auftritt der RAS, die Partie ging unnötigerweise mit 13:21 verloren.


Zweiter Tag des Spielemarathons, der Gastgeber und Mitfavorit Nahbollenbach wartete am Samstagmorgen. Es wurde ein tolles Spiel. Witten bot dem verlustpunktfreien und hochambitionierten Gegner Paroli und führte zur Halbzeit mit einem Punkt. Heiko Vüllers bot einen überragenden Block, die Abwehrreihe mit Önder Akbas und Thomas Schultheis stand bombensicher und auch Schlagmann Darius Baron konnte einige schöne Punkte herausspielen. Trotzdem unterlag Witten denkbar knapp – quasi mit dem Schlusspfiff – und unglücklich 16:17. Die zweite vermeidbare Schlappe in diesem Turnier für die RAS.


Es folgten zwei ungefährdete Siege gegen die SG Hamburg/Hannover (27:11) und die zweite Formation der Gastgeber (24:11).

Nach der Mittagspause begann für die RAS der „Bayrische Nachmittag“. Neben Niedersachsens Holzminden standen Spiele gegen RSG Lohr am Main, VSV Straubing und den RGSV Moosburg auf dem Programm.

Das Spiel gegen Moosburg, die noch berechtigte Medaillenchancen hatten, wurde komplett vergeigt. 14:23 hieß es am Ende für die starke Truppe von der Isar und dies bedeutete auch das Ende aller theoretischen Medaillenchancen der RAS Witten.

Bayernmeister Lohr am Main – der überhaupt nicht ins Turnier kam und personell arg gebeutelt schien – wurde knapp aber verdient mit 18:15 besiegt.


Abschließend zeigte sich Witten dann noch mal von seiner übellaunischen Seite. Gegen den Vizemeister VSV Straubing um den Ex-Hostenbacher Schlagmann Markus Graef gab es eine 11:23 Klatsche, die sich gewaschen hatte. Ängstlich und hilflos sah man dem Spiel der Bayern zu, ähnlich dem Kaninchen vor der Schlange.


Alles in Allem geht der 6. Platz für die Mannschaft in Ordnung. Mit mehr Mut zum Angriff und weniger Eigenfehlern wäre vielleicht auch eine bessere Platzierung möglich gewesen. Glücklicherweise blieben die RAS und alles anderen Teams von Verletzungen verschont.


Der Abend wurde von den Gastgebern klassisch gestaltet. In der Edelstein- und Spießbratenstadt gab es Spießbraten und Edelsteine. Eine Steinplatte und Pokale für alle Mannschaften und ein zünftiges Spießbraten- und Salatbuffet verwöhnten Teilnehmer, Fans und Offizielle. Hier noch einmal ein Dankeschön an die Sportkameraden aus Nahbollenbach für die tolle und liebevolle Organisation.


Für die RAS spielten: Jürgen Schlonski, Heiko Vüllers, Uwe Zimdars, Ralf Helmstädt, Önder Akbas, Darius Baron und Thomas Schultheis. Leider konnten Günter Michels, Jürgen Westebbe, Karl-Heinz Wussow und Udo Weber die Reise nach Idar-Oberstein nicht antreten.


Die Wittener Ergebnisse:


VSG Oer-Erkenschwick                   20:16

SG Illingen-Elm                                18:25

BSG Rheydt                                     13:21

Spvg. Nahbollenbach                        16:17

SG Hamburg-Hannover                     27:11

Spvg. Nahbollenbach 2                      24:15

RGSV Moosburg                                14:23

MTV Holzminden                                24:15

RSG Lohr                                            18:15

VSV Straubing                                     11:23



Abschlusstabelle 38. Deutsche Meisterschaft in Idar-Oberstein (24./25.5.2012)


   Punkte

1. SG Illingen-Elm 20 : 0

2. VSV Straubing 18 : 2

3. Spvg. Nahbollenbach 1 16 : 4

4. BSG Rheydt 14 : 6

5. RGSV Moosburg 12 : 8

6. RAS Witten 10 : 10

7. VSG Oer-Erkenschwick     7 : 13

8. MTV Holzminden     6 : 14

9. Spvg. Nahbollenbach 2     4 : 16

10.RSG Lohr am Main     2 : 18

11.SG Hamburg-Hannover    1 : 19


Die 39. DM sollte 2013 eigentlich in Hostenbach (Saar) stattfinden. Da der Verein aber seiner Fußballtennisabteilung verlustig ist, wird z.Zt. eine Alternative gesucht. Sehr wahrscheinlich wird Moosburg (bei München) Austragungsort. 2014 sollen die Spiele in Hamburg stattfinden.


Nächstes Highlight im Fußballtennis wird im September der Länderpokal in Espelkamp sein. Die RAS Witten wird neben dem Landestrainer Heiko Vüllers auch einige Spieler für die NRW-Auswahl stellen.


21.5.2012

38. Deutsche Meisterschaft im Fußballtennis in Idar-Oberstein

Teilnehmer stehen fest – 11 Teams kämpfen in der Edelsteinstadt um den Titel


Das Starterfeld ist komplett. Neben den Gastgebern der BSG Nahbollenbach - die mit zwei Mannschaften antreten - spielen Titelverteidiger SG Illingen/Elm (Saar), RSG Lohr am Main, VSV Straubing, RGSV Moosburg (alle Bayern), SG Hamburg/Hannover, MTV Holzminden (Niedersachsen) und die NRW-Vertreter BSG Rheydt, VSG Oer-Erkenschwick und RAS Witten um die 38. Deutsche Meisterschaft im Fußballtennis.

Klarer Favorit ist sicherlich der zehnmalige Titelträger SG Illingen/Elm, zumal sich deren größter Konkurrent BSG Hostenbach (ebenfalls Saarland) zu Beginn des Jahres völlig überraschend auflöste. Davon profitieren nun aber andere Teams. Einige der Hostenbacher Spitzenspieler haben sich – zumindest für diese Meisterschaft – Vereinen in Bayern und Rheinland-Pfalz angeschlossen, was deren schon vorhandene große Leistungsstärke sicherlich nicht mindern wird... Zum weiteren Favoritenkreis zählen Gastgeber BSG Nahbollenbach, NRW-Meister BSG Rheydt und die drei bayrischen Vertreter.

Die RAS Witten geht mit Außenseiterchancen ins Rennen. Grundsätzlich traut Spielertrainer Thomas Schultheis seiner Mannschaft eine Mitsprache um die Medaillen zu. Aufgrund der dünnen Personaldecke wird für das Wittener Abschneiden mitentscheidend sein, dass die RAS möglichst verletzungsfrei durch die zehn Finalspiele – Jeder spielt gegen Jeden – kommt. Im letzten Jahr fielen vor und während des Turniers gleich drei der vier Stammspieler aus. Am Ende stand Platz Neun, für den 7-fachen Deutschen Meister und Rekordlandesmeister einfach zu wenig. Als Ziel für 2012 wird eine Platzierung unter den ersten sechs Teams angestrebt. Für die RAS Witten werden Önder Akbas, Heiko Vüllers, Darius Baron, Uwe Zimdars, Ralf Helmstädt, Jürgen Schlonski und Thomas Schultheis auflaufen. Leider müssen Jürgen Westebbe, Udo Weber, Karl-Heinz Wussow und Günter Michels verletzungsbedingt oder aus privaten Gründen passen.

Die Spiele beginnen am kommend Freitag um 17 Uhr im Sportzentrum „Bein“ in Idar-Oberstein und enden am Samstag Abend mit Siegerehrung und traditionellem Spießbratenschlemmen.


5.5.2012

Teilnehmerfeld für die DM fast komplett

Noch Fragezeichen hinter Hamburg/Hannover, und dem dritten bayrischen und rheinland-pfälzischen  Vertreter

Nach dem überraschenden Rückzug des Deutschen Serienmeisters 2006 bis 2010 und aktuellen Vizemeisters  RGS Hostenbach stellt das Saarland als dominierender Landesverband in diesem Jahr mit Titelverteidiger SG Illingen-Elm bei der DM vom 25. bis 26.5.2012 in Idar -Oberstein nur eine Mannschaft. Auch der 8-fache Titelträger Elversberg hat sich vom aktiven Fußballtennis zurückgezogen. Somit starten im Sportzentrum "Auf Bein" neben Titelverteidiger und Topfavorit Illingen-Elm die BSG Rheydt, VSG Oer-Erkenschwick und die RAS Witten für Nordrhein-Westfalen, der MTV Holzminden für Niedersachsen und Hamburg und BS Hannover schicken eine Spielgemeinschaft ins Turnier. Rheinland-Pfalz wird vom Gastgeber BSG Nahbollenbach - die mit zwei Teams antreten - und einem weiteren Team vertreten. Dazu kommen noch die starken Bayern mit Moosburg Straubing und einem dritten Vertreter.

Die RAS strebt eine Platzierung um Rang sechs an. Mit etwas Glück und wenn man von Verletzungen verschont bleibt, könnte auch eine bessere Platzierung drin sein. Klarer Favorit ist - wie gesagt - Illingen-Elm, dahinter werden der Gastgeber Nahbollenbach, Moosburg, Straubing und vielleicht Rheydt erwartet. In diese Vierergruppe könnten die Wittener hineinstoßen und vielleicht sogar um die Medaillen kämpfen.

5.5.2012

Heiko auf Malle! Vamos!!!

Heiko Vüllers spielt bei den 3.Spanish Open im Parabadminton  vom 9. bis 13 Mai in Palma de Mallorca und möchte dort seinen Doppeltitel verteidigen. Wir drücken die Daumen und hoffen, dass er gesund zurück kommt. Wir brauchen ihn nämlich dringend für die "Deutsche" in drei Wochen.

4.5.2012

Das Training am 11.5.2012 fällt aus.


23.4.2012

RGS Hostenbach löst sich auf!

Komische Nachrichten aus dem Saarland. Der siebenfache Deutsche Fußballtennismeister (und aktuelle Vizemeister) RGS Hostenbach aus dem Saarland hat sich mal eben so aufgelöst! Das heißt, das einige Spitzenspieler sich benachbartenn Vereinen anschließen werden. Leider sind wir nicht in der Nähe...

Wir wünschen allen Hostenbachern, dass sie eine neue Heimat finden und dort gut behandelt werden!!!

21.4.2012

Bronze mit leichtem Goldgeschmack

RAS Witten vertritt NRW bei den Deutschen Meisterschaften im Fußballtennis


Der dritte und letzte Spieltag der Fußballtennis-Landesliga NRW stand ganz im Fokus des Duells zwischen Tabellenführer und Titelverteidiger BSG Rheydt und Rekordlandesmeister RAS Witten. Dabei lag der Druck vor allem auf den Ruhrstädtern. Witten musste unbedingt gewinnen, um seine Chancen auf den dritten Platz zu wahren. Rheydt konnte etwas entspannter in die Partie gehen. Der Titel war der Mannschaft vom Niederrhein zu diesem Zeitpunkt kaum noch zu nehmen. Aber in diesem prestigeträchtigen Spiel ging es nicht nur um Punkte, die Rivalität zwischen beiden Klubs ist groß.

Die RAS begann furios und führte schnell mit 4:0. Dann kam Rheydt, bedingt durch Unaufmerksamkeiten der Mannschaft um Trainer und Kapitän Thomas Schultheis, zurück und bis auf einen Punkt heran. Witten blieb in der Folgezeit überlegen, konnte den Vorsprung aber nicht entscheidend ausbauen. Mitte der zweiten Halbzeit konnte die RAS-Abwehrreihe mit Önder Akbas, Heiko Vüllers und T. Schultheis dann aber die letzten Angriffswellen der Rheydter abschmettern und durch schön herausgespielte Punkte von Angreifer Darius Baron einen verdienten 19:16 Erfolg einfahren.

Für die RAS hieß dies, dass ein Entscheidungsspiel mit der punktgleichen VSG Oer-Erkenschwick 2 um die Bronzemedaille gespielt werden musste. Am ersten Spieltag hatte sich die stark verletzungsgeplagte Wittener Mannschaft ein Unentschieden gegen diesen unbequemen Gegner erspielt. Die RAS ging nun aber als klarer Favorit ins Spiel und zeigte plötzlich – wie so oft nach großen Erfolgen – Nerven. Die Erkenschwicker spielten sehr defensiv und versuchten erfolgreich die eigene Fehlerzahl gering zu halten. Witten tat dem Kontrahenten den Gefallen, punktete regelmäßig, fabrizierte aber auch Fehler um Fehler. Von den elf Erkenschwicker Punkten in Hälfte eins gingen 9 auf das eigene Konto der RAS. Das änderte sich glücklicherweise im zweiten Durchgang. Witten besann sich, zeigte schnell, wer dieses Spiel gewinnen will und siegte schließlich noch klar mit 26:15. Das hieß: Dritter Platz und direkte Qualifikation zur 38. Deutschen Meisterschaft im Fußballtennis am 25./26. Mai in Idar-Oberstein. Gemeinsam mit Rheydt und Oer-Erkenschwick vertritt die RAS Witten dort Nordrhein-Westfalen. Trainer Schultheis peilt dabei einen Platz um Rang 6 an.

Die RAS Witten 2 verlor ihr Spiel gegen Rheydt erwartungsgemäß klar mit 11:30 und belegte im Endklassement den 10. und letzten Platz. In der nächsten Saison wird Witten aber trotzdem mit zwei Teams im Oberhaus antreten können. Es gibt in diesem Jahr keinen Absteiger.

Witten 1 spielte mit Önder Akbas, Darius Baron, Jürgen Schlonski, Heiko Vüllers und Thomas Schultheis, Witten 2 mit Jürgen Westebbe, Karl-Heinz Wussow, Ralf Helmstädt, Uwe Zimdars und Udo Weber. Schmerzlich vermisst wurde Günter Michels, der verletzungsbedingt passen musste.


Abschlusstabelle Fußballtennis-Landesliga NRW 2011/12


  1. BSG Rheydt 16 : 2

  2. VSG Oer-Erkenschwick 1 14 : 4

  3. RAS Witten 1 13 : 5

  4. VSG Oer-Erkenschwick 2 13 : 5

  5. BSG Espelkamp 12 : 6

  6. BSG Krefeld 2 8 : 10

  7. BS Münster 6 : 12

  8. BSG Krefeld 1 4 : 14

  9. BSG Oberhausen-Sterkrade 2 : 16

  10. RAS Witten 2 2 : 16

17.4.2012

Die Entscheidung naht - Witten unter Erfolgsdruck

Die RAS Witten reist mit großen Erwartungen nach Krefeld. Am kommenden Samstag findet dort der dritte und letzte Spieltag der Fußballtennis-Landeliga NRW statt. Zwar stehen mit der BSG Rheydt und der VSG Oer-Erkenschwick 1 die beiden erstplatzierten Teams bereits so gut wie fest, der Kampf um Platz drei und das letzte offizielle Ticket für die Deutsche Meisterschaft in Idar-Oberstein (25./26.5.) ist dafür umso spannender. Gleich fünf Mannschaften liegen vor dem Finale nur einen Verlustpunkt auseinander. Die RAS Witten 1 belegt z.Zt. mit 9:5 Punkten den begehrten Bronzeplatz , hat aber das wohl schwerste Restprogramm aller Kandidaten und trifft neben Spitzenreiter Rheydt auch auf den direkten Konkurrenten aus Münster (6:6 Punkte). Und selbst bei der maximalen Punktausbeute wäre Platz Drei nicht gesichert, Oer-Erkenschwick 2 lauert mit 7:5 Punkten und einem nur wenig schlechteren Torverhältnis auf Platz 4. Weiterhin haben auch noch Espelkamp und Krefeld (jeweils 6:6 Punkte) die Möglichkeit, auf den DM-Zug aufzuspringen.

Für die zweite Wittener Vertretung wird die Saison wohl auf dem zehnten und letzten Tabellenplatz zu Ende gehen. Allerdings werden die Wittener um den Abstieg herumkommen, die Liga hat normalerweise 12 Startplätze und es steigt höchstens eine Mannschaft aus der Oberliga auf. 


3.4.2012

Osterferien und Turnierleinladung

Hallo Zusammen, das Training der RAS findet wieder nach den Ferien statt. D.h., am 20.4., 18:45 in der Brenschenhalle in Witten-Bommern. Interessierte sind selbstverständlich eingeladen. Bis dahin erholsame Ferien oder Urlaub (wer hat) und entspannte Feiertage.

Ach ja: Es gibt eine Einladung zum Turnier in Meinerzhagen. Das findet am 2. Juni 2012 statt. Davor ist Donnerstags übrigens KEIN Feiertag. Bitte verbindlliche Rückmeldung am ersten Trainingstag nach den Osterferien.


1.4.2012

RAS gewinnt das Turnier in Holzminden - Finalsieg gegen Ligakonkurrent und Pokalverteidiger Erkenschwick

Ein langes Turnier (passend zur Anreise) mit acht Spielen in fast sieben Stunden ging am Samstag erfolgreich für die Wittener Mannschaft zu Ende. Gleich beim ersten Start in Holzminden konnte Dauersieger Erkenschwick im Finale mit 26:19 auf Distanz gehalten werden.

Gespielt wurde in 2 Gruppen á sechs Teams, die dort alle gegeneinander spielten. Witten spielte in Gruppe A und setzte sich dabei in Spiel 1 mit 25:12 locker gegen Hannover durch. Dabei musste man feststellen, dass das Spielfeld leider auf jeder Seite einen halben Meter kürzer war, als üblich. Dies wurde mit extrem wenig Platz zur Hallenwand hin eine sehr enge Spielstätte, bei der schließlich Technik gefragt war. Es dauerte auch eine Weile, bis sich die Mannschaften - mit Ausnahme des Gastgebers, der in der Halle regelmäßig trainiert - an diesen Umstand gewöhnt hatten. Der RAS gelang das ganz gut.

Im zweiten Spiel ging es gegen Espelkamp. Gegen diese Mannschaft gab es im November noch eine schmerzvolle Niederlage in der Meisterschaftsrunde NRW, die allerdings zu großen Teilen der schlimmen Verletzungsmisere geschuldet war. Witten rückte die Verhältnisse wieder gerade und siegte problemlos mit 25:13.

Es folgten Siege gegen Hamburg (25:19), Holzminden 3 (22:15) und Holzminden 1 (19:14). Holzminden war bei der letzten DM 2012 eine der Überraschungsmannschaften und landete auf einem guten 7. Platz. Auch in diesem Jahr werden sie ihr Bundesland Niedersachsen bei der 38. DM in Idar-Oberstein vertreten.

Nach der Vorrunde stand also Witten ohne Punktverlust als Gruppensieger fest. Das hieß: Halbfinale gegen das sehr junge Team aus Meinerzhagen, das überraschend den zweiten Platz in der Gruppe B errungen hatte. Das zweite Halbfinale spielten Erkenschwick und Espelkamp.

Meinerzhagen hatte aber nicht den Hauch einer Chance. 27:11 in einer mehr als einseitigen Parte, in der Meinerzhagen aber bis zum Schluss fightete und trotz der hohen Niederlage eine tolle Leistung und vor allem Moral zeigte. Erkenschwick gewann sein Halbfinale ebenso (22:16) und somit war das Finale, dass sich alle Zuschauer in der Stiebel-Eltron-Halle gewünscht hatten, perfekt.

Das Spiel um Platz Drei entschied Espelkamp für sich, das 23:14 gegen Meinerzhagen sah allerdings deutlicher aus als es war.

Das Finale gewann dann, wie erwähnt, Witten klar und hochverdient mit 26:19.

Bei der Abendveranstaltung empfing die Mannschaft von Thomas Schultheis dann den Wanderpokal und die Goldmedaille aus der Hand der Verantwortlichen des MTV Holzminden.

Für die RAS Witten spielten: Heiko Vüllers, Darius Baron, Jürgen Westebbe, Jürgen Schlonski und Thomas Schultheis. Allzweckwaffe Önder Akbas musste leider verletzungsbedingt passen.

Ernst wird es für Witten am 21.4.12, wenn in Krefeld der letzte Landesligaspieltag auf dem Programm steht. Witten will unbedingt noch den Sprung auf Rang 3 schaffen, was neben der Bronzemedaille vor allem die Quali für die Deutsche Meisterschaft bedeuten würde.

Abschlusstabelle

1.  RAS Witten

2.  VSG Oer-Erkenschwick

3.  BSG Espelkamp

4.  TuS Meinerzhagen

5.  MTV Holzminden 1

6.  BS Hannover

7. Eschershausen

8.  Bad Oeynhausen

9.  Hamburg

10. MTV Holzminden 2

11. MTV Holzminden 3

12. MTV Holzminden Tischtennis



29.3.2012

Training fällt aus

Aufgrund eines personellen Engpasses und dem samstäglichen Turnier, das weit entfernt und früh beginnt, fällt das Training am Freitag, 30.3.12 leider aus. Wir sehen uns also erst nach den Ferien wieder.

Die RAS Witten wünscht allen Freunden (und auch sonst jedem) schöne und entspannte Feiertage.


26.3.2012

Turnier am 31.3.12 in Holzminden

Achtung, hier die Adresse des Hotels für Samstag:
Pension Weseraue, Bleiche 1, 37603 Holzminden, Tel.: 05531/992781
www.pension-weseraue.de

Das Turnier findet in der Stiebel-Eltron-Halle, Liebigstraße in Holzminden statt. Beginn: 11:30 Uhr, wir sollten spätestens gegen 10:30 im Hotel sein.

Das Training findet am Freitag wie gewohnt statt, bei eventuellen Absagen bitte Heiko informieren.


17.3.2012

RAS spielt am 31.3.in Holzminden

Turnier in Illingen wurde abgesagt

Die RAS Witten wird am Fußballtennisturnier des MTV Holzminden teiinehmen. Neben dem Gastgeber, eines der Überraschungsteams der letzten DM (7. Platz) werden wahrscheinlich Hannover, Oer-Erkenschwick,  Espelkamp, Hamburg Gegner unserer Mannschaft sein.  Sehr interessant: Holzminden bemüht sich um prominente Turnierteilnehmer. U.a. sind die Hennes-Weisweiler-Elf, die Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach, und Ailton, Held des Dschungels, im Gespräch. Wir bringen dann mal ein paar Würmer mit, für den kleinen Hunger zwischendurch...

Das Turnier in Illingen (Saar) musste abgesgt werden. Durch den ungünstigen Termin in den Osterferien konnte leider keine Mannschaft zusammengestellt werden.


10.3.2012

RAS hält Anschluss an die Podiumsplätze

Klare Erfolge für Witten 1 gegen Krefeld und Oberhausen-Sterkrade


Die RAS Witten 1 konnte heute am zweiten Spieltag der Landesliga NRW im Fußballtennis drei Siege einfahren. Gegen den Gastgeber Oberhausen-Sterkrade ((27:13), die BSG Krefeld 1 (22:12) und Krefeld 2 ((20:12) gab es ungefährdete Erfolge. Mit nunmehr 9:5 Punkten bleibt Witten 1 in Lauerstellung, muss aber am dritten und letzten Spieltag (21.4.12) in Krefeld gegen den Topfavoriten aus Rheydt und den wiedererstarkten Altmeister aus Münster unbedingt punkten, um noch Chancen auf eine Medaille zu haben.


Witten 2 verlor leider alle drei Spiele, spielte noch schwach dazu und bleibt punktlos Tabellenletzter. Bleibt zu hoffen, dass es in dieser Saison keine Absteiger geben wird.


Witten 1 spielte mit Önder Akbas, Heiko Vüllers, Jürgen Schlonski, Darius Baron und Thomas Schultheis, Witten 2 mit Udo Weber, Uwe Zimdars, Jürgen Westebbe, Ralf Helmstedt und Karl-Heinz Wussow.


In der Parallelveranstaltung in Oer-Erkenschwick setzte sich Tabellenführer und Titelverteidiger BSG Rheydt trotz personeller Probleme gegen die beiden Gastgeberteams und die BSG Espelkamp durch.


So kommt es am 21.4.12 zu einem interessanten letzten Finale, auch wenn die Meisterfrage wohl geklärt und auch Platz 2 vergeben ist. Gleich fünf Mannschaften haben noch Chancen auf Platz 3. Neben der Bronzemedaille geht es auch um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 25. und 26. Mai in Idar-Oberstein. Zwei Vertreter aus NRW werden auf jeden Fall dabei sein, eine weitere könnte sich evtl. über die Nachrückliste qualifizieren. Dabei hat die RAS Witten mit Rheydt und Münster das wohl schwerste Restprogramm aller Kandidaten.



Die Landesliga-Tabelle nach 2 von 3 Spieltagen



                                                                Punkte

  1. BSG Rheydt                                     12 : 0

  2. VSG Oer-Erkenschwick 1                10 : 2

  3. RAS Witten 1                                     9 : 5

  4. VSG Oer-Erkenschwick 2                  7 : 5

  5. BSG Espelkamp                                6 : 6

  6. BS Münster                                        6 : 6

  7. RBSG Krefeld 2                                 6 : 6

  8. RBSG Krefeld 1                                 4 : 8

  9. BSG OB-Sterkrade                            2 : 10

  10. RAS Witten 2                                     0 : 12


7.3.12

Training am kommenden Freitag

Trotz des Rundenspieltags in Oberhausen findet am Freitag das Training wie üblich statt.


7.3.2012

Fußballtennis Landesliga NRW - 2.Spieltag am 10.3.2012

RAS Witten am Samstag in Oberhausen unter Druck


Nach dem mehr als missratenen Auftakt in die Landesliga-Saison 2011/12 mit 3:5 Punkten und Tabellenplatz 6 steht der aktuelle NRW-Fußballtennis-Vizemeister RAS Witten 1 vor einer schwierigen Aufholjagd im Kampf um Medaillen und Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2012 in Idar-Oberstein.

Diese startet am 10. März in der Käthe-Kollwitz-Halle in Oberhausen. Hier treffen die beiden Wittener Teams auf den Gastgeber BSG Oberhausen-Sterkrade, die BSG Krefeld 1 und 2 sowie die BS Münster. Witten 1 muss alle Spiele – am besten deutlich - gewinnen, um am dritten und letzten Spieltag Mitte April in Krefeld die zumindest theoretischen Chancen auf den dritten Platz aufrechterhalten zu können.

Für Witten 2 geht es vor allem darum, die rote Laterne abzugeben. Zwar wird in diesem Jahr keine Mannschaft aus der höchsten Spielklasse absteigen, der letzte Platz wäre aber doch eine herbe Enttäuschung. Da beide Wittener Formationen in Bestbesetzung antreten können, sollte diese Vorgabe von Spielertrainer Thomas Schultheis auch umgesetzt werden können.


11.2.2012

Turniere 2012

Noch einmal zum mitschreiben! Wir haben Einladungen für Holzminden (31.3.12), Illingen (14.4.12) und Erkenschwick (12.5.12). Ich bitte um Rückmeldung bis zum nächsten Training, wer wohin mitfahren möchte. Illingen wäre mit Übernachtung.

18.1.2012

Achtung! Nicht vergessen!

Am 20.1.12 findet KEIN Training statt! Wir holen ab 19 Uhr die Weihnachtsfeier nach. Restaurant "Athos", Ardeystraße 111 in Witten. Bitte daran denken, über die anstehenden Turniere nachzudenken.


13.1.2012

Turnier

Turniereinladung für den 31.3.2012 vom MTV Holzminden. Gegner werden wohl Hamburg, Hannover, Erkenschwick, Holzminden und Espelkamp sein. Macht Euch schon mal Gedanken, wer mitfahren möchte. Die Spiele beginnen bereits um 11 Uhr, d.h. verdammt früh aufstehen...

7.1.2012

Training

Das Training beginnt wieder am 13.1.12, 18:45, wie gehabt in der Brenschenhalle in WiT-Bommern. Denkt daran, wir besprechen, wann wir die Weihnachtsfeier nachholen. Es stehen der 21. und 28. Januar zur Auswahl.

1.1.2012

Ein Gutes Neues Jahr wünscht die RAS Witten!

22.12.2011

Frohes Fest

Allen Freunden und Spielern und dem Rest der Welt ein entspanntes Weihnachtsfest und einen tollen Start 2012.

Die Halle ist in den Ferien geschlossen, das erste Training findet am Freitag, 13.1.2012 statt. Dann werden wir auch entscheiden, ob die Weihnachtsfeier am 21. oder 28.1.12 stattfinden wird.

5.12.2011

Achtung! Weihnachtsfeier wird verlegt!

Aufgrund der vielen Sportkameraden, die am kommenden Samstag nicht zur anvisierten Weihnachtsfeier kommen können, wird das Ganze nun in den Januar 2012 (21. oder 28.) verlegt. Näheres im Training. Allen einen entspannten Nikolaus.

25.11.2011

Training fällt aus

Leider muss das heutige Training mangels Spielern ausfallen.


19.11.2011

Fußballtennis Landesliga NRW startet in Münster

Schlechtester Saisonstart für Witten überhaupt

Die sportliche Katastrophe folgte den schlimmen Vorzeichen auf dem Fuße. Nachdem bereits die Stammspieler Heiko Vüller - der wegen der Para-Badminton-WM in Guatemala weilt - und Darius Baron (verletzt) für den Saisonauftakt ausfielen musste sich gestern auch noch Önder Akbas verletzungsbedingt abmelden. Drei von Vier also nicht am Start und Trainer und Abwehrspieler Thomas Schultheis musste in ungewohnter Position als Schlagmann ran. Das war dann auch durch aufopferungsvollen Kampf nicht zu kompensieren. Ist der Trainer sonst der älteste Akteur der Mannschaft, fand er sich heute als der mit Abstand jüngste Spieler im Wittener Team wieder.

Das erste Spiel des Tages fand zwischen Witten 1 und Witten 2 statt. Die Erste gewann glanzlos aber hochverdient mit 25:16.

Danach folgte mit der VSG Oer-Erkenschwick 2 der erste Härtetest. Witten 1 rennt fast das ganze Spiel einem Rückstand hinterher und führt wenige sekunden vor Schluss mit 19:18, ehe ein mehr als unnötiger Fehler den  Oer-Erkenschwickern noch einen Punkt rettete.

Gut gespielt aber einen Punkt verschenk. Der nächste Gegner Oer-Erkenschwick 1 war noch ein wenig stärker einzuschätzen als OE 2. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Aber auch hier musste die RAS immer einem 2 Punkte-Rückstand hinterherlaufen. Das ging bis zu Pause gut, dann verlor man Mitte der 2. Halbzeit den Anschluss und verlor mit 15:23.

Der negative Höhepunkt sollte aber erst folgen. Gegen die BSG Espelkamp, gegen die man noch nie verloren hatte, setzte es, nach ebenfalls desaströser zweiter Halbzeit, eine 17:22 Klatsche.

Witten 2 verlor an diesem Tag alle ihre Spiele. Neben der internen Niederlage gegen Witten 1 unterlag die Zweite den Espelkampern mit 10:30, OE 1 mit 13:29 und OE 1 knapp mit 17:18.

Für Witten 1 wird sich mt diesem Ergebnis der Kampf um eine Medaille und die Quali für die nächste DM im Mai 2012 erledigt haben. Es ist natürlich schade, dass dies unter solch widrigen Umständen passiert ist.

Am 10.3.12 findet Spieltag 2 in Oberhausen statt. Dort wird sich die RAS hoffentlich mit einem anderen Gesicht und positiveren Ergebnissen zurückmelden.



5.11.2011

RAS Witten startet in die Saison 2011/12

Fußballtennis-Landesliga mit zwei Wittener Teams und großen Sorgen

NRW-Vizemeister RAS Witten muss sich am ersten Spieltag der Fußballtennis-Landesliga Nordrhein-Westfalen (19.11.2011 in Münster) gleich einem der ärgsten Konkurrenten um die Podiumsplätze stellen. Zwar konnte die VSG Oer-Erkenschwick im letzten Jahr besiegt werden, die personelle Situation der RAS sieht im Moment aber alles andere als rosig aus. Angriffsspieler Heiko Vüllers vertritt die deutschen Farben bei der Para-Badminton-WM vom 22. bis 26.11.11 in Guatemala (Heiko Vüllerstritt im Einzel, im Doppel, mit der Mannschaft und auch eventuell im Mixed an) und Schlagmann Darius Baron fällt höchstwahrscheinlich verletzungsbedingt aus. Somit ist die halbe Mannschaft außer Gefecht. Spielertrainer Thomas Schultheis hat nun die schwierige Aufgabe, diese großen Lücken irgendwie zu füllen.

Neben der ersten Oer-Erkenschwicker Formation werden es die Wittener auch mit deren zweiter Mannschaft und den Gastgebern von der BS Münster zu tun bekommen. Münster ist ein unangenehmer Gegner, der bei entsprechender Tagesform auch etablierte Gegner durchaus vor Probleme stellen kann. Das gleiche gilt auch für Oer-Erkenschwick 2.

Die zweite Mannschaft der RAS Witten wird wie immer um den Klassenerhalt in der höchsten Spielklasse NRW’s kämpfen. Dabei können die Ruhrstädter jeden Punkt gebrauchen, in der unteren Tabellenregion geht es traditionell sehr eng zu.

Die RAS Witten will sich unbedingt für die Deutsche Meisterschaft im Mai nächsten Jahres im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein qualifizieren. Dafür ist aber mindestens der zweite Platz in der Liga vonnöten.

7.11.11

Training

Das Training am 11.11.11 findet statt. Nicht vergessen.


7.11.2011

Edelstein-Pokal in Idar-Oberstein

Mal wieder Licht und Schatten bei der RAS Witten

Irgendwie ließ sich der 5. Platz beim wie immer gut besetzten Pokalturnier der BSG Nahbollenbach am 5.11.11 für Spielertrainer Thomas Schultheis und die Mannschaft der RAS Witten (Heiko Vüllers, Darius Baron, Uwe Zimdars und Önder Akbas) nicht so richtig einordnen. Fast das ganze Team war gesundheitlich mehr oder weniger angeschlagen (manche kamen sogar ohne Arme... war ein schlechter Witz, ich weiß...). Dafür ließ es sich dann aber doch ganz gut an. Gleich im ersten Spiel gegen den aktuellen Deutschen Meister SG Illingen-Elm (Saarland) lieferte die RAS einen großen Kampf und musste sich erst ganz zum Schluss mit 18-22 geschlagen geben. Besonders erwähnenswert, dass Witten das ganze Spiel über einem Rückstand hinterherlaufen musste und trotzdem nicht aufgab. Mit Rückenwind also ins zweite Match, diesmal gegen den aktuellen Deutschen Vizemeister RGS Hostenbach (Saarland). Nach gefühlten 10 Sekunden lag witten mit 1:8 hinten, es sah schwer nach einem debakel für die ruhrstädter aus. Aber, Witten kam zurück. Begünstigt durch viele Eigenfehler des Favoriten kam die RAS immer näher ran und lag zur Halbzeit nur noch mit 2 Punkten zurück. Witten wechstelte den Schlagmann, um den Meister der Jahre 2007 - 2010 mehr unter Druck zu setzen. Das mißlang dann aber völlig. Gegen keinesfalls überzeugende Saarländer setzte es schließlich eine 17-24 Niederlage. Aber grundsätzlich war das Wittener Spiel gar nicht so schlecht, die Einstellung stimmte, nur an der eigenen Punkteausbeute musste dringend etwas getan werden. Das sollte dann in Spiel 3 gegen den Gastgeber und Mitfavoriten BSG Nahbollenbach passieren. Da passierte dann aber leider gar nix. Ein ziemlich furchtbares Chaos präsentierte die RAS und kassierte mit 16-26 eine mehr als verdiente Niederlage.

Danach kam mit der FVSG Fürth (Odenwald/Hessen) eine Mannschaft, die bisher ebenfalls alle Spiele verloren hatte und eigentlich auch in der schwächer besetzten B-Gruppe zu Hause ist. Aufgrund von Absagen  der Teams aus Elversberg und Rheydt rückten die Hessen aber in die A-Gruppe auf. Dieses Spiel konnten die Wittener klar mit 17-8 für sich entscheiden.

...um dann im letzten Spiel des Tages noch einmal unter die Räder zu kommen. Gegen eine zugegebener Maßen starke Truppe, die als Sondermannschaft "Rheinland-Pfalz/NRW" fungierte und aus Spielern des Gastgebers und unserem NRW-Kollegen Leo Milcher bestand, spielte die RAS aufs Neue stark unter ihren Möglichkeiten und verlor wiederum klar, diesmal mit 14:23.

Turniersieger wurde souverän die SG Illingen-Elm vor Hostenbach und Gasgeber Nahbollenbach. Dann folgte die Sondermannschaft vor der RAS Witten und Fürth.

In zwei Wochen (19.11.11) geht es für die RAS in Münster um Landesligapunkte. Leider wird dann mit Heiko Vüllers eine der Stützen der ersten Mannschaft fehlen. Heiko spielt für Deutschland bei der Badminton-WM in Guatemala. Wir drücken ihm natürlich alle Daumen, die wir so haben!

In Münster geht es für Witten 1 um wichtige Punkte für die Qualifikation zur nächsten Deutschen Meisterschaft im Mai 2012 in Idar-Oberstein. Witten 2 möchte die Klasse halten und benötigt dafür wahrscheinlich auch jeden Punkt. Gegner in Münster werden die Gastgeber und die VSG Oer-Erkenschwick 1 und 2 sein. Oer-Erkenschwick gilt neben Titelverteidiger und Topfavorit BSG Rheydt als ärgster Konkurrent der RAS im Kampf um die Medaillen. Es folgen weitere Ligaspiele im März und April 2012.


21.10.11

NRW-Landesliga 2011/12

Am 19.11.2011 beginnt die neue Saison. Der erste Spieltag bringt die RAS nach Münster. Dort trifft u.a. man auf die Gastgeber und die VSG Oer-Erkenschwick.

20.10.2011

Herbstferien

Die Halle ist in den Herbstferien geschlossen. Wir machen stattdessen ausgedehnte Waldläufe um den Kemnader See.

Das war Spaß...

Weiter gehts am 11.11.11 (muss man da nich' heiraten?).

20.10.2011

Turniere 2011

Leider fährt die RAS Witten dieses Jahr wieder nicht nach Hostenbach. Schade, denn diese topbesetzten Turniere wie das der RGS Hostenbach mit nahezu allen Spitzenmannschaften können eine Mannschaft eigentlich nur voranbringen. Aber leider sind nicht genügend Spieler erfügbar. Dafür geht es aber am 5.11. nach Idar-Oberstein zur BSG Nahbollenbach.

18.10.2011

Der Arzt kommt (auch ohne feiern...)

Am Freitag gibt es die alljährliche sportmedizinische Untersuchung. Wer diesen Check verpasst, muss sich privat um die Verlängerung des Sportgesundheitspasses kümmern. Der Doc ist ab 18 Uhr in der Halle, alle Spieler werden aber noch angerufen.

23.9.2011

Turniere 2011

Wir wollen dieses Jahr noch nach Hostenbach und Nahbollenbach fahren. Hostenbach findet am 22.10.11, Nahbollenbach am 5.11.11. statt. Bitte macht Euch mal ernsthafte Gedanken, wer mitfahren möchte.

23.9.2011

Termine der Rundenspiele stehen fest

Die Fußballtennis-Landeslige NRW beginnt mit dem ersten Spieltag am 19. November 2011. Die beiden Wittener Teams müssen in Münster antreten und treffen dort gleich u.a. auf die Gastgeber und die VSG Oer-Erkenschwick. Der zweite Spieltag am 10.3.2012 findet in Oberhausen under der Dritte und Letzte am 21.4.2012 in Krefeld statt. Dann stehen der neue Landesmeister und die NRW-Vertreter für die Deutsche Meisterschaft im rheinland-pfälzischen Nahbollenbach (Idar-Oberstein) fest. Favorit auf den Titel ist Titelverteidiger BSG Rheydt, dahinter rechnen sich die RAS Witten und die VSG Oer-Erkenschwick Medaillenchancen aus. In diese Phalanx möchten auch gerne die Teams aus Münster, Krefeld und Espelkamp stoßen, die immer wieder mit überraschenden Ergebnissen auf sich aufmerksam machen. Komplettiert wird das 10er-Feld durch die BSG Oberhausen-Sterkrade. Witten und Oer-Erkenschwick schicken 2 Mannschaften in die höchste Spielklasse.

23.9.2011

Training fällt aus

Leider muss das Training heute wieder ausfallen. Grund ist die Teilnahme einiger Spieler am Fußballtennis-Länderpokal im saarländischen Elversberg und eine hohe Zahl an Urlaubern und Verletzten. Nächste Woche gehts es aber wieder weiter (hoffentlich).

7.9.2011

Training fällt aus

Leider muss am 9.9.2011 das Training ausfallen. Einige Spieler sind beim Leistungslehrgang für den Länderpokal in Duisburg, einige andere verletzt oder im Urlaub. Hoffentlich klappt es dann am 16.9.!

28.8.2011

Trainingsbeginn

Tja, so schnell geht's... der "Sommer" ist schon fast vorbei, die Ferien auch und das heißt: Das Training beginnt wieder. Und zwar am Freitag, 9.9.11 um 18:45 in der Brenschenhalle in Witten (wie gehabt). Es werden aber einige Spiele fehlen, die zum Lehrgang der Fußballtennis-Auswahl NRW in der Sportschule Duisburg sind.


25.8.2011

Herzlichen Glückwunsch, Uwe Zimdars wird auch älter...

Alle Achtung, der ist schon (2x) 25... wer hätte das gedacht. Allerherzlichsten Glückwunsch zum Wiegenfest, Uwe! Wir freuen uns auf das Kabinenbierchen...

22.7.2011

Training fällt aus

Tja, leider fällt das letzte Training vor den Sommerferien auch aus. Wir wünschen allen Spielern, Freunden, Verwandeten und allen Anderen erholsame Ferien! Das Training müsste am 9. September wieder beginnen.


15.7.11

Training fällt aus

Das Training heute muss mangels Masse abgesagt werden. Ob nächste Woche noch ein letztes Mal vor den Ferien trainiert werden kann, steht noch nicht fest.

1.6.2011

ACHTUNG!!! Training fällt aus!

Das Training am 3.6.11 fällt aus!

29.5.11



Deutsche Meisterschaften im Fußballtennis 2011

Wachablösung an der Spitze - Aber keine Trendwende

Irgendwie hatte man es so im Gefühl, als könnte an diesem schönen Maiwochenende in der Kohlscheider Sporthalle Casinostraße einmal etwas ganz Anderes herauskommen, als immer nur - wie in den letzten Jahren - saarländische Teams auf den ersten Plätzen zu beklatschen. NRW-Landesmeister Rheydt marschierte bis zum mehr als knappen 16:17 gegen den späteren Titelträger Illingen/Elm souverän durch das Turnier, und scheiterte beim 11:14 gegen Titelverteidiger Hostenbach (in einer Spielgemeinschaft mit der RGS Elversberg) vor allem an sich selbst. Bayernmeister Moosburg bot ebenfalls eine starke Vorstellung, die schließlich mit einem "undankbaren" 4. Platz belohnt wurde. Aber es setzten sich dann doch die Favoriten aus dem kleinen aber schlagkräftigen Bundesland aus dem Südwesten durch.
In einem packenden Finale erzwang der Vorjahreszweite Illingen, die mit der BSG Elm eine Spielgemeinschaft bildeten, dem Titelverteidiger Hostenbach/Elversberg ein 15:15 Unentschieden, dass schließlich den Titel bedeutete, da diese gegen die - starken - Moosburger ebenfalls nur remis spielten. Für Illingen/Elm blieb dieser Punktverlust der einzige im Turnier.
Die BSG Nahbollenbach, mit großen Zielen in die Endrunde gestartet, wurde den eigenen Erwartungen leider nicht ganz gerecht und kam auf Platz 5. Der VSV Straubing hatte mit Verletzungspech zu kämpfen und blieb auch unter seinen Möglichkeiten. Niedersachsen-Vertreter MTV Holzminden konnte mit seinem 7. Platz aber genau so gut leben wie der bayrische BVS Weiden auf Rang 8.
Für die NRW-Mannschaften war leider nicht allzu viel zu holen. Der unerfahrene Gastgeber VSG Kohlscheid spürte den rauhen Wind, der in der Spitzenklasse des Fußballtennis weht und blieb punktlos. Die BSG Espelkamp kämpfte bravurös, konnte aber schließlich nur den 10. und vorletzten Platz erreichen.
Und die RAS Witten hatte sozusagen Pech im Unglück... Nachdem das Team bereits ohne etatmäßigen Schlagmann anreisen musste, verletzten sich noch in der Frühphase des Turniers zwei weitere Stammspieler der ersten Formation. Eigentlich wollten die Ruhrstädter um die Plätze 4, 5 oder 6 mitspielen, so wurde es nur Platz 9.

Die großen Überraschungen blieben also in diesem Jahr aus. Unmut gab es bei einigen Vereinen über die Praxis der saarländischen Spielgemeinschaften, welche die starken saarländischen Mannschaften scheinbar noch stärker machen als bisher.

Die nächste Möglichkeit zum Sockelsturz wird es im September im saarländischen Elversberg geben. Dann findet der 18. Fußballtennis-Länderpokal statt. Neben NRW treten auch Rheinland-Pfalz und Bayern an. Und die Saarländer, natürlich als Titelverteidiger...


13.5.2011

Turnier in Erkenschwick fällt aus

Das für den 14. Mai geplante Turnier der Sportfreunde aus Erkenschwick fällt leider wegen der nicht bespielbaren Sporthalle aus. schade, das wäre eine gute Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft nächste Woche in Kohlscheid gewesen. Heute ist Training und vielleicht können wir ja wieder so viele Spieler (11) wie letzte Woche begrüßen!


9.4.11

RAS Witten kratzt an der Sensation
Trotz Verletzungspech Vizelandesmeister im Fußballtennis

Noch zwei Tage vor dem entscheidenden Spieltag in der Fußballtennis-Landesliga NRW sah die Welt für den Wittener Spielertrainer Thomas Schultheis alles andere als rosig aus. Er selbst verletzt, Stammabwehrspieler Önder Akbas beruflich eingespannt und somit die komplette Hintermannschaft außer Gefecht. Aber irgendwie bekam die Physiotherapeutin den Trainerrücken und das Glück noch den Dienstplan in den Griff. Die RAS Witten 1 konnte also komplett – wenn auch durch die Verletzung noch immer gehandicapt - in die letzten Spiele gehen.
12 Mannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen spielten am 9.4.11 in der Husemann-Sporthalle. Neben den Titelverteidigern aus Rheydt, Gastgeber Witten und der BSG Krefeld mit je zwei Teams noch drei Mannschaften der VSG Oer-Erkenschwick und dazu die BSG Espelkamp, BSG Oberhausen-Sterkrade und BS Münster. Dabei ging es für die Teams aus Rheydt und Witten 1 um die Medaillen, Oer-§Erkenschwick 3, Krefeld 2 und Espelkamp um das eventuelle Hintertürchen zur Deutschen Meisterschaft am 20./21.5.11 in Kohlscheid (bei Aachen) und der komplette Rest spielte irgendwie noch gegen den Abstieg in die Oberliga (bis vor kurzem noch Bezirksliga)

Bereits vor den Spielen gab Turnierleiter Siegfried Obst bekannt, dass keine Mannschaft aus der Oberliga in die Landesliga aufsteigen möchte. Damit war ebenfalls klar, dass auch keine Mannschaft aus der Landesliga absteigen kann. Somit war der Kampf um den Klassenerhalt für die RAS Witten 2 schon vor dem ersten Ballwechsel „gewonnen“. Und das war aufgrund des schweren Programms auch gut so. Die zweite Wittener Garnitur hatte nämlich in ihren beiden Spielen gegen Rheydt 1 und 2 erwartungsgemäß nicht den Hauch einer Chance und verlor diese klar mit 7:27 und 12:26. Gegen die BS Münster sah das aber weitaus besser aus. Bis zum Ende hielten die Wittener „Alte Herren“ das Spiel offen, führten zwischenzeitlich sogar und ließen sich aber kurz vor Schluss mit 16:18 noch die Punkte nehmen. Am Ende stand ein elfter Patz für die RAS Witten 2 zu Buche.

Die bis dato verlustpunktfreie RAS Witten 1 hatte bereits im ersten Spiel die BS Münster vor der Brust, ließ sich aber vom starken Schlagmann der Münsteraner nicht beeindrucken und gewann klar und verdient mit 27:13. So kam es zum ersten „Endspiel“ des Tages mit der BSG Rheydt 1. Die Mönchengladbacher hatten bisher nur eine einzige Niederlage (gegen ihre Vereinskollegen) einstecken müssen und wollten unbedingt noch die Silbermedaille erreichen. Schnell führte Rheydt mit 7:2 weil Witten die Anfangsphase komplett verschlief. Dann aber rappelte sich die RAS auf und kam Punkt um Punkt näher. Zur Halbzeit lag Witten nur noch mit einem Punkt (8:9) zurück. Der zweite Durchgang begann mit zunehmend nervöser werdenden Rheydtern und einer souverän aufspielenden Wittener Mannschaft. Heiko Vüllers blockte immer wieder den starken Angriff der Gäste am Netz, Schlagmann Darius Baron punktete immer wieder und die Abwehr stand bombensicher. Schnell lag Witten mit 16:9 in Front und vergaß dann aber weiterzuspielen. Unerklärlich, warum Rheydt immer näher herankam. Eigene Fehler dominierten plötzlich das Spiel der Ruhrstätter bis zum 16:15, als der Schlusspfiff dem Leid ein Ende machte. Mit diesem schwer erkämpften Erfolg war für die RAS der zweite Platz und die damit verbundene Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft bereits eingetütet.
Nur kurz darauf dann das zweite Aufeinandertreffen mit dem Titelverteidiger vom Niederrhein. Eine sehr nervöse Partie begann, viele ungewohnte Unsicherheiten auf beiden Seiten bestimmten den Spielverlauf. Die RAS war diesmal aber von Anfang an hellwach und ging mit einer verdienten 9:7 Führung in die Halbzeit. Leider kostete das aufwändige Spiel der RAS viel Kraft. Zu viel, wie sich gegen Ende des Spiels herausstellte. Nachdem 15:15 Zwischenstand verlor Witten komplett den Faden und verabschiedete sich von allen frisch erwachten Titelträumen. 15:25 hieß für die RAS Witten 1 aber – nach dem blamablen 5. Platz im letzten Jahr – die verdiente Silbermedaille und das immerhin beste Ergebnis seit 2006.

Die RAS Witten wird neben der BSG Rheydt nun die Farben Nordrhein-Westfalens bei der 37. Deutschen Meisterschaft vertreten. Der nächste Auftritt der RAS wird am 14. Mai, eine Woche vor der DM, beim Pokalturnier der VSG Oer-Erkenschwick sein.

Abschlusstabelle Landesliga 2010/11

                                                                      Punkte

1. BSG Rheydt 2                                             22: 0                  
2. RAS Witten 1                                               20: 2                  
3. BSG Rheydt 1                                             18: 4                  
4. VSG Oer-Erkenschwick 3                            15: 6                 
5. BSG Krefeld 2                                             12:10                 
6. BSG Espelkamp                                          12:10                  
7. VSG Oer-Erkenschwick 2                            10:12                   
8. BSG Oberhausen-Sterkrade                         8:14                  
9. BSG Krefeld 1                                               6:16                
10.BS Münster                                                  6:16                
11.RAS Witten 2                                               3:19                  
12.VSG Oer-Erkenschwick 1                            0:22                   


Thomas Schultheis


3.4.11

3. und letzter Spieltag der Fußballtennis-Landesliga NRW

Heimspiel für die RAS Witten

Am 9.4.11 (Spielbeginn 14 Uhr) entscheidet sich in der Wittener Husemann-Sporthalle, wer neuer Landesmeister 2011 im Fußballtennis wird. Absoluter Favorit ist Titelverteidiger BSG Rheydt 2. Theoretisch können die Rheydter nur noch über unsere ebenfalls verlustpunktfreie RAS Witten 1 stolpern. Eigentlich hatte der Tabellenzweite  ursprünglich den Titel - wenn auch nicht eingeplant - zumindest im Visier. Bei der derzeitigen Personalsituation der RAS ist dies mittlerweile aber sehr unwahrscheinlich geworden. Um die Saison halbwegs zufriedenstellend zu beenden,  braucht Witten 1 in den Spielen gegen die beiden Rheydter Teams, die BSG Espelkamp und BS Münster mindestens einen Sieg, um wenigstens den dritten Tabellenplatz und damit die Bronzemedaille zu erreichen. Die BSG Rheydt 1 ist ähnlich stark einzuschätzen wie der Titelverteidiger und in der derzeitigen Verfassung von Witten 1 wohl kaum zu schlagen. Aber zumindest gegen das Überraschungsteam aus Espelkamp und Altmeister Münster sollten die Punkte eingefahren werden.

Neben den Medaillen werden auch die Vertreter NRW's für die 37. Deutsche Meisterschaft im Fußballtennis, die am 20./21. Mai 2011 in Kohlscheid (bei Aachen) stattfindet, ermittelt. Nordrhein-Westfalen hat bisher 2 Startplätze sicher. Um sich also über Platz 2 ganz sicher für die deutschen Titelkämpfe zu qualifizieren, müsste die RAS 1 neben Münster und Espelkamp auch Rheydt 1 schlagen...

Ganz andere Probleme hat die zweite Wittener Garniur. Auch sie leidet sehr stark unter der dramatischen Personalsituation. Um überhaupt auflaufen zu können, werden gerade Spieler aktiviert, die schon seit vielen Jahren nicht mehr aktiv gespielt haben. Die "Zweite" hat momentan 3 Punkte Vorsprung auf die VSG Oer-Erkenschwick 1, die den 12. und letzten Tabellenplatz belegt. Da der RAS 2 gegen die beiden Rheydter Favoriten und die BS Münster wohl kaum Punkterfolge gelingen werden, ist man im Kampf um den Klassenerhalt auf Schützenhilfe der Teams angewiesen, die noch gegen die Sportkameraden aus Erkenschwick antreten müssen. Allerdings ist es selbst bei einem erfolgreichen Klassenerhalt z.Zt. noch sehr fraglich, ob die RAS Witten in der nächsten Spielzeit überhaupt mit zwei Mannschaften in der höchsten Spielklasse Nordrhein-Westfalens antreten kann und wird.

Der Eintritt in die Husemannhalle am Samstag, 9.4.11, ist frei. Wir freuen uns sehr über interessierte Zuschauer und natürlich entsprechende Unterstützung.

1.4.11

Turnierabsage

Leider muss die RAS das Turnier des MTV Holzminden wegen akuten Spielermangels absagen. Das ist mehr als schade. In Holzminden wollte man sich eigentlich den Feinschliff für das Finale der Landesmeisterschaft eine Woche später in der heimischen Husemannhalle holen. Aber leider sind momentan viele Spieler verletzt bzw. beruflich oder familiär eingebunden.

28.3.11

Badminton-News

Herzlichen Glückwunsch!!! Unser Fußballtennis-Auswahlspieler Heiko Vüllers hat im Doppel das Internationale Badminton-Turnier in Murcia (Spanien) gewonnen!!! Vielleicht kann Heiko diese Siegermentalität mit zurückbringen und auf unsere Mannschaft übertragen...

24.3.11

Pokalturnier in Holzminden

Die RAS nimmt am 2.4.11 am Turnier des MTV Holzminden teil. Gegner werden u.a. die Teams aus Hannover, Espelkamp, Oer-Erkenschwick und des Gastgebers sein.

Das Turnier beginnt bereits um 11:30 Uhr!!!

Für die RAS eine gute Generalprobe für den entscheidenden Spieltag in der Fußballtennis-Landesliga-NRW, der am 9.4.11 um 14 Uhr in der Husemannhalle in Witten stattfindet.

21.3.11

Badminton-News

Unser Spieler und langjähriger Übungsleiter Heiko befindet sich zur Zeit bei einem internationalen Badmintonturnier im spanischen Murcia. Wir drücken ganz fest die Daumen (sofern welche vorhanden...)!!!

14.4.11

Glückwunsch ins Saarland!!!

Die RAS Witten gratuliert der Spielgemeinschaft BSG Elm/BSG Illingen zur Landesmeisterschaft im Saarland! Zweiter wurde die Spielgemeinschaft RSG Hostenbach/RGS Elversberg 1 vor der eigenen 2. Mannschaft. Platz 4 ging an die Zweite aus Elm/Illingen, 5. wurde Siersburg.

Bedingt durch personelle Problem sahen sich die beiden erfolgreichsten deutschen Teams der letzten Jahre - Hostenbach und Illingen - wohl gezwungen, Spielgemeinschaften mit der Konkurrenz einzugehen. Damit wird die ohnehin schon scheinbar übermächtige Saar-Vertretung  - zumindest auf dem Papier - noch stärker einzuschätzen sein als bisher.

Vor allem wünschen wir aber allen Rekonvaleszenten und hier insbesondere Markus, Dieter und Peter alles Gute!!! Kommt hoffentlich  bald wieder!

12.4.2011

2. Spieltag der Fußballtennis-Landesliga NRW

Die RAS Witten 1 bleibt weiterhin ohne Punktverlust in der aktuellen Saison.  In der Krefelder Sporthalle Gerberstraße gab es klare Erfolge gegen die beiden Gastgeberteams und die BSG Oberhausen-Sterkrade. Damit bleibt Witten 1 zusammen mit der BSG Rheydt 2 gemeinsam an der Tabellenpitze (14:0 Punkte).

Witten 2 hatte erst Verletzungspech und dann schlecht gespielt... Nur ein einziger Punkt beim 20:20 gegen Krefeld 1 bedeutet, dass man am 3. und letzten Spieltag (9.4.11, 14 Uhr, Husemannhalle in Witten) fast schon auf Schützenhilfe angewiesen sein wird, da gegen Münster und die beiden großen Favoriten aus Rheydt wohl keine eigenen Punkte mehr dazukommen. Zwar belegt Witten 2 z.Zt mit 3:13 Punkten den 10 Tabellenplatz, Schlusslicht Erkenschwick 1 (0:16 Punkte) kann aber mit Siegen gegen Krefeld und Oberhausen noch vorbeiziehen. Und dann könnte es im direkten Vergleich mit Krefeld 1 um das Torverhältnis gehen. Hier liegt Witten zur Zeit knapp vorne, gegen Rheydt 1 und 2 wird es aber wahrscheinlich hohe Niederlgen geben...

Warten wir mal ab, was der 9.4. bringt. Für die "Erste" ist ein Medaillenrang fast schon sicher. Nach dem Auftakt gegen Altmeister Münster spielen die Wittener zweimal hintereinander gegen die BSG Rheydt 1 und 2, die in den beiden letzten Jahren die vorderen Plätze bei der Landesmeisterschaft belegt hatten. Es ist also alles drin, von Blech bis Gold...

Eine Woche vorher spielt die RAS Witten beim Turnier der Sportfreunde aus Holzminden. Wir werden berichten.

Die RAS Witten ist mit der Fußballtennisabteilung auch auf Facebook unterwegs! Stichwort: RAS Witten Fußballtennis

Tabelle Landesliga, Stand 12.3.2011

                                                                        Punkte              Tore

1. BSG Rheydt 2                                             14: 0                   193: 90
2. RAS Witten 1                                              14: 0                   175: 79
3. BSG Rheydt 1                                             14: 2                   200:119
4. VSG Oer-Erkenschwick 3                            10: 6                   166:135
5. BSG Espelkamp                                           10: 4                   124: 96
6. BSG Krefeld 2                                               8: 6                   140:127
7. BSG Oberhausen-Sterkr.                             4:10                    97:114
8. BS Münster                                                  4:10                    72:111
9. VSG Oer-Erkenschwick 2                              4:12                  121:171
10.RAS Witten 2                                              3:13                  105:157
11.BSG Krefeld 1                                              3:11                    95:151
12.VSG Oer-Erkenschwick 1                             0:16                    85:193*


*Abstiegsplatz in die Bezirksliga

24.2.2011

Training fällt aus!

Das Fußballtennistraining am 26.2.11 muss leider mangels Spielern abgesagt werden.


3.2.2011

BSG Elm sagt Turnier ab.

Die BSG Elm verantaltet in diesem Jahr leider nicht ihr traditionelles Fußballtennisturnier. Der erste Einsatz für die RAS Witten wird daher erst beim zweiten Spieltag der Landesliga-NRW am 12.3.11 in Krefeld erfolgen.


17.1.2011

Training fällt aus!!!

Wegen der Generalversammlung der RAS Witten fällt am Freitag, 4.2.2011 das Training aus! Die Sporthalle und das Schwimmbad bleiben an diesem Tag geschlossen.

13.1.2011

Wir wünschen allen ein erfolgreiches Jahr 2011. Das Training der RAS Witten beginnt wieder am 14.1.2011, 18:45 in der Brenschenhalle Witten-Bommern.

Die nächsten Spieltermine sind wahrscheinlich am 5.3.11 im saarländischen Elm, der zweite Rundenspieltag am 12.3.11 in Krefeld, und Runde 3 am 9.4.11 in Witten. Eventuell nehmen wir noch am Turnier der Sportkameraden des MTV Holzminden (2.4.11) teil.

22.12.2010

Das Fußballtennis-Team der RAS verabschiedet sich in die Weihnachtsferien und wünscht allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Das Training beginnt wieder am 14. Januar 2011, wie gewohnt um 18:45 Uhr. Es wäre erfreulich, wenn das zulässige Gesamtgewicht der Mannschaft dann nicht so arg überschritten wird...

Wir suchen noch immer interessierte Sportler für unser Team. Wer eine Affinität zum Fußball hat, wird hier garantiert auf seine Kosten kommen. Einfach mal Freitags in der Brenschenschule vorbeikommen oder anrufen unter 01577-1966372.

20.11.2010

RAS Witten auf Kurs
Erster Spieltag der Fußballtennis-Landesliga NRW gespielt

Der Ligastart in der höchsten NRW-Spielklasse ist für die beiden Wittener Fußballtennisteams geglückt. In Espelkamp gewann die RAS Witten 1 alle ihre vier Spiele und steht nun mit Titelverteidiger BSG Rheydt 2 an der Tabellenspitze der Landesliga. Ganz wichtig: Der schärfste Konkurrent neben den beiden Rheydter Teams, die VSG Oer-Erkenschwick 2 und 3, gegen die es in der Vorsaison noch zwei bittere Pleiten gab, wurden bezwungen. Allerdings entwickelte sich das Spiel der Mannschaft von Spielertrainer Thomas Schultheis gegen den Vorjahresdritten Erkenschwick 3 noch unerwartet zum Krimi. Mit 11:3 führte Witten zur Halbzeit, die drei Erkenschwicker Punkte entstanden zudem durch Wittener Fehler. Aber in der zweiten Hälfte stellte erkenschwick um, wechselte den Schlagmann und konnte gegen nun völlig verunsicherte Wittener Punkt um Punkt bis zum 15:16 Zwischenstand aufholen.Aber dann bekamen die Ruhrstädter doch noch die Kurve und gewannen schließlich hochverdient mit 20:16. Somit kann die RAS Witten 1 aus eigener Kraft den Sprung aufs Medaillen-Treppchen schaffen.
Bei Witten 2 ist man dem Klassenerhalt ein ganzes Stückchen nähergekommen. Der Erfolg gegen Oer-Erkenschwick 1 war hochverdient, beinahe hätte es auch eine kleine Sensation gegen Oer-Erkenschwick 2 gegeben. Aber gegen Ende der heiß umkämpften Partie ging den Wittener Spielern leider die Luft aus.
Der zweite Spieltag findet am 12.3.2010 in Krefeld statt. Gegen die Gastgeber und Oberhausen ist Witten 1 klarer Favorit. Witten 2 kann mit bereits einem einzigen Sieg den Klassenerhalt vorzeitig perfekt machen.

Für die RAS Witten 1 spielten: Önder Akbas, Darius Baron, Heiko Vüllers und Thomas Schultheis.
Witten 2: Jürgen Schlonski, Günter Michels, Udo Weber, Ralf Helmstädt und Jürgen Westebbe.

RAS Witten 1 - RAS Witten 2 27:11
RAS Witten 1 - VSG Oer-Erkenschwick 1 26: 9
RAS Witten 1 - VSG Oer-Erkenschwick 2 23:14
RAS Witten 1 - VSG Oer-Erkenschwick 3 20:16

RAS Witten 2 - VSG Oer-Erkenschwick 2 17:21
RAS Witten 2 - VSG Oer-Erkenschwick 1 25:11
RAS Witten 2 - VSG Oer-Erkenschwick 3 5:27

Tabelle Landesliga NRW

Spiele Punkte Tordiff.
1. RAS Witten 1                          4    8: 0 + 46
2. BSG Rheydt 2                        4     8: 0 + 43
3. VSG Oer-Erkenschw.3          5    8: 2 + 50
4. BSG Rheydt 1                        4     6: 2 + 35
5. BSG Espelkamp                    3     4: 2 + 12
6. BSG Krefeld 2                       4     4: 4 - 1
7. VSG Oer-Erkenschw.2         5     4: 6 - 15
8. BSG Oberhausen                 3     2: 4 - 18
9. RAS Witten 2                         4     2: 6 - 28
10. BSG Krefeld 1                     4     2: 6 - 29
11. VS Münster                         3     0: 6 - 30
12. VSG Oer-Erkenschw.1       5     0: 8 - 65

10.11.2010

Ligastart rückt näher

In 10 Tagen beginnt der Ernst für die Fußballtennistruppe der RAS Witten. Am ersten Spieltag der Landesliga NRW trifft Witten 1 mit der VSG Oer-Erkenschwick gleich auf den ärgsten Konkurrenten im Kampf um eine Medaille und der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2011 in Kohlscheid (bei Aachen). Gleich zwei ähnlich starke Mannschaften wird die VSG Oer-Erkenschwick in die Waagschale werfen, beide Teams wollen um einen Treppchenplatz mitspielen. Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga (jetzt Oberliga) stellen die Erkenschwicker mit Oer-Erkenschwick 3 gar drei Formationen in der höchsten NRW-Spielklasse. Für Witten 2 geht es - wie auch im letzten Jahr - ums nackte Überleben. Die Spielerdecke der RAS gibt zur Zeit leider nicht genug her, um beide Mannschaften ähnlich stark aufzustellen. Witten 2 wird also mit Mannschaften wie Oberhausen und Krefeld 2 um den Klassenerhalt kämpfen müssen. Klarer Favorit auf den Meistertitel ist die BSG Rheydt. Beide Rheydter Mannschaften zwerden am Ende der Saison ganz oben erwartet.

7.11.2010

4. Platz beim Edelsteinpokalturnier in Idar-Oberstein

Mal wieder Licht und Schatten bei der RAS

Wie so oft ist die RAS Witten mit großen Zielen zu einem stark besetzten Fußbvalltennisturnier gefahren um am Ende doch nicht so genau zu wissen, ob es jetzt eher ein positives oder negatives Ereignis war.  Witten kam erst einmal zu spät in die Halle. Die Anreise bei Dauerregen dauerte länger als geplant und so musste im ersten Spiel gegen Mitfavorit BSG Elm ein Kaltstart her. Dieser ging leider in die Hose und die RAS verlor nach gar nicht so schlechten ersten Momenten klar und verdient mit 13.23 gegen keinesfalls berauschend spielende Saarländer. Das zweite Match gegen den amtierenden deutschen Meister und Angstgegner Hostenbach gegann witten besser. eine tolle kämpferische Leistung brachte einen halbwegs knappen 3-Punkte Pausenrückstand gegen den Topfavoriten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schafft Witten gar den zwischenzeitlichen  13:13 Ausgleich. doch das war es dann auch. Gerade noch einen einzigen Punkt - ein wunderschöner aber auch sehr glücklicher durch Abwehrspieler Thomas Schultheis - konnte die RAS-Mannschaft noch erzielen unterlag mit 14:25.

Eine gute Leistung gab es gegen Gastgeber BSG Nahbollenbach. Dieser war durch Auftaktniederlagen gegen Rheydt und illingen schon sehr unter Druck und entsprechend motiviert. Witten aber legte los wie die Feuerwehr, alle Nahbollenbacher Angriffsbemühungen wurden durch die Wittener Abwerhrreihe unterbunden. schnell führte man mit 7 Punkten Differenz und bestimmte das Spielgeschehen. Doch dannverletzte sich ein Wittener Angriffspieler. Die RAS musste umstellen und diese Veränderung brachte große Unsicherheit mit sich. Kaum ein Punkt wurde noch erspielt, Nahbollenbach wurde mutiger und erfolgreicher und holte Punkt um Punkt auf. Kurz vor Ende des Spiels gar die Führung für die Gastgeber. Mit einer starken kämpferischen Leistung kann Witten mit dem 18:18 in letzter Sekunde wenigstens noch einen Punkt retten. In Spiel 4 hieß der Gegner BSG Rheydt. Der NRW-Meister konnte nicht seine stärkste Truppe ins Rennen schicken, der Sieg über Nahbollenbach zeigte aber, das mit ihnen immer zu rechnen ist. Es begann ein schwaches Spiel von beiden Seiten mit sehr vielen individuellen Fehlern. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, es ging unentschieden in die Pause. Aucgh in der zweiten Halbzzeit dümpelte das Spiel so vor sich hin. erst gegen Ende wachte Witten etwas auf, Rheydt ließ kräftemäßig etwas nach und dies reichte dann zum 19:14 Erfolg.

Das letzte Spielgegen Illingen war dann reine Prestigesache. Illingen war schon Zweiter und konnte wegen der Niederlage gegen Hostenbach auch nicht mehr Turniersieger werden. Aber gegen Witten verlieren wollte man auch nicht. Die RAS zeigte mal wieder seine zwei Gesichter. Einer starken ersten Halbzeit, wenn auch mit zu vielen leichtfertigen Fehlern folgte ein unverständlicher Leistungs- und Konzentrationsabfall im zweiten Durchgang. Kaum ein Punkt wurde noch von der Wittener Angriffsformation erzielt, der Gegner immer wieder durch Sicherheitsbälle zum Spielaufbau animiert. Und Illingen ließ sich nicht zweimal einladen... 24:17 für den deutschen Vizemeister, der allerdings nicht zu überzeugen wußte.

Am Ende Rang 4 für die RAS Witten. Hostenbach gewinnt vor Illingen und Elm. Rheydt wird 5. und Nahbollenbach belegt Platz 6. In der Gruppe B spielen nach langer Zeit mal wieder die Sportfreunde aus dem hessischen Fürth/Odenwald und gewinnen dort das turnier vor der zweiten Gasgebermannschaft. Die Hessen sind bei deutschen Meisterschaften immer ein Favoritenschreck, werden aber vom eigenen Verband finanziell nicht unterstützt und können somit kaum bei diesen Wettbewerben antreten. Schade.

26.10.2010

Turnierabsage in Elversberg

Das Turnier in Elversberg muss leider ausfallen! Der Veranstalter RGS Elversberg hatte wohl Schwierigkeiten, eine geeignete Sporthalle zu bekommen. Schade, der Start in Elversberg war fest eingeplant. Darum wird die RAS erst am 6.11.2010 in Nahbollenbach (Idar-Oberstein) beim Fußballtennis antreten. Dort trifft die RAS Witten in der Gruppe A auf die Spitzenteams aus Hostenbach, Illingen, Elm, Rheydt und den Gastgeber. Für Witten wird dis eine gute Generalprobe für die anstehenden Rundenspiele der Landesliga NRW, die am 20.11. in Espelkamp starten, sein.


22.10.2010

Training fällt aus!

Das heutige Training wird leider mangels Spielern abgesagt.

7.9.2010

Turniertermin!

Am 30.10.2010 spielt die RAS Witten beim Turnier in Elversberg. Als Spieler sind  Darius Baron, Önder Akbas, Heiko Vüllers und Thomas Schultheis gemeldet.

7.9.2010

Das Training am 10.9.2010 muss leider ausfallen!

Einige Spieler sind zum Leistungslehrgang Fußballtennis des BSNW in Duisburg eingeladen, weitere sind urlaubstechnisch unterwegs. Nächster Trainingstermin ist am 17.9.2010.

9.7.2010

Sommerpause

Die RAS Witten verabschiedet sich in die Sommerpause. Trainingsbeginn ist am Freitag, 3. September 2010 wie gewohnt um 18:30 (MESZ).


13.6.2010

Lascher Auftritt unserer Jungs in Espelkamp

Fast 200 km durch den Wald gefahren und dann eine ziemlich schwache Vorstellung abliefern. Ganz so war der Ausflug zum Turnier in Espelkamp nicht geplant. Witten spielte in einer 6er-Gruppe gegen Holzminden, Meinerzhagen, Recklinghausen, Hamburg-Osdorf und die 2. Mannschaft des Gastgebers. Gleich zu Beginn gab es ein Unentschieden gegen Holzminden, dem eine peinliche Niederlage gegen die TuS Meinerzhagen folgte. Es sollte der einzige Sieg Meinerzhagens an diesem Tag bleiben... Danach quälte sich Witten weiter durch das Turnier. Zwar gab es knappe und zähe Erfolge gegen Recklinhausen, Hamburg und Espelkamp 2, gut gespielt wurde aber nicht. So erreichte die RAS irgendwie das Halbfinale, um sich dort vom ersten wirklich starken Gegner VSG Oer-Erkenschwick abschießen zu lassen. Auch im Spiel um Platz 3 gegen BS Hannover lief bei Witten nicht viel zusammen, man verlor und wurde schließlich Vierter. Damit blieb die RAS - wenn auch nicht in Bestbsetzung angetreten - mal wieder weit unter den eigenen Erwartungen zurück. Für Witten spielten Jürgen Westebbe, Udo Weber, Heiko Vüllers und Önder Akbas.

Das nächste Turnier der RAS wird am 30. Okober 2010 in Elversberg/Saar stattfinden. Die Turniere im bayrischen Straubing und beim Deutschen Meister in Hostenbach mussten aus personellen Gründen leider abgesagt werden...


28.5.2010

Die RAS Witten wird am 12.6.2010 am Turnier der Sportkameraden aus Espelkamp teilnehmen.


30.4.2010

Übungsleiter treten zurück!

Heiko Vüllers und Önder Akbas treten mit sofortiger Wirkung von ihren Ämtern als Übungsleiter Co-Trainer zurück. Beide werden aber der RAS weiterhin als Spieler zur Verfügung stehen. Neuer Übungsleiter wird Thomas Schultheis.


24.4.2010

Turniersieg in Oer-Erkenschwick

Mit einer tollen Leistung hat sich die RAS Witten den Turniersieg in Oer-Erkenschwick geholt. Weitere Infos folgen. Oder aber auch nicht... Leider hat es noch niemand aus der Mannschaft geschafft, entsprechende Informationen weiterzuleiten...


20.4.2010

Leider kann die RAS Witten trotz - wenn auch  nicht wirklich souveräner - Qualifikation nicht an der Deutschen Meisterschaft im Fußballtennis 2010 teilnehmen. Der Mannschaft sind schlichtweg die Spieler ausgegangen. Verletzungspech, schlechte Urlaubsabstimmung und anderer Unbill zwingt die Vereinsführung leider zu diesem Schritt. Das ist sehr schade. die DM ist schließlich DER Höhepunkt im Fußballtennisjahr.


17.04.2010

Minimalziel erreicht - RAS Witten qualifiziert sich im letzten Moment für die Deutsche Meisterschaft – Witten 2 hält die Klasse

Die Chancen auf eine erfolgreiche Verteidigung der letztjährigen Bronzemedaille,  sie waren nach erneut verletzungsbedingten Spielerausfällen sowieso nur noch theoretischer Natur. Für Trainer Heiko Vüllers bedeutete somit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Fußballtennis, die am 29. und 30. Mai 2010 in Weiden/Oberpfalz stattfindet, ein halbwegs versöhnliches Ende einer ziemlich verkorksten Saison. Nachdem sich in der vergangenen Woche gleich drei Spieler krankmeldeten, blieb der RAS Witten nichts anderes übrig, als die zweite Mannschaft am letzten Spieltag nicht antreten zu lassen und stattdessen die Erste zu komplettieren. Drei Spiele standen auf dem Programm, alle gegen die drei Teams des Gastgebers BSG Rheydt.  Die BSG Rheydt gilt nach dem Zusammenschluss mit der Fußballtennisabteilung der Spitzenmannschaft aus Würselen, als aktueller Deutscher Vizemeister und NRW-Titelverteidiger, als der große Favorit der Liga. Gleich zwei Teams der Mannschaft aus dem Stadtteil Mönchengladbachs standen unangefochten auf den ersten beiden Plätzen der Tabelle. Das sollte sich auch nicht mehr ändern.

Die RAS Witten also in Spiel 1 gegen Rheydt 2, den späteren Vize-Landesmeister. Trotz einer unterirdischen Angriffsleistung hält die Wittener Abwehr die RAS im Spiel und geht mit nur drei Treffern Unterschied (8:11) in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel holt Witten sogar noch kurz auf, verliert dann aber im Angriff vollends den Faden und verliert  das Match deutlich mit 13:27.

Spiel zwei lief ähnlich. Rheydt 1 tat sich in Hälfte 1 ebenfalls schwer, konnte aber ebenfalls in Durchgang 2 zulegen und das Spiel mit 20:11 für sich entscheiden.

Wenigstens in der abschließenden Begegnung mit Rheydt 3 gab es einen Sieg (21:15) an diesem Wochenende.

Überraschender neuer Landesmeister ist die Mannschaft von Rheydt 1. Beide Rheydter Mannschaften waren am Ende punktgleich und der direkte Vergleich gegeneinander endete remis. Im Entscheidungsspiel setzte sich dann Rheydt 1 gegen die favorisierte Formation von  Rheydt 2 mit 22:15 durch. Bronze ging an die VSG Oer-Erkenschwick 1 vor der eigenen zweiten Mannschaft.

Die RAS Witten belegte leider nur den 5. Rang, wird aber neben Rheydt und Oer-Erkenschwick Nordrhein-Westfalen bei der DM vertreten. RAS Witten 2 hält die Klasse, Aufsteiger aus der Bezirksliga ist Oer-Erkenschwick 3.  Für Witten waren am letzten Spieltag Heiko Vüllers, Darius Baron, Jürgen Schlonski, Ralf Helmstedt, Udo Weber und Thomas Schultheis im Einsatz. Vereinskamerad Peter Rücker war als Fotograf und in der Turnierleitung aktiv.

Wir möchten an dieser Stelle auch die Sportkameraden des Schiedsrichterlehrganges Fußballtennis erwähnen. Die neuen Schiris absolvierten im Rahmen ihrer Aus- bzw. Fortbildung an der Duisburger Sportschule ihre praktische Prüfung bei einer realen Meisterschaft. Herzlich willkommen!


14.3.2010

RAS Witten unter extremem Zugzwang

Die RAS Witten bestreitet am 17. April 2010 den dritten und letzten Spieltag der Landesliga NRW im Fußballtennis. Dabei trifft die RAS 1 auf die drei Mannschaften der BSG Rheydt. Witten 2 spielt darüberhinaus auch noch gegen die BSG Espelkamp, eines der Überraschungsteams dieser Saison.

Für Witten 1 geht es theoretisch noch um Platz 3. dazu müssen aber alle Spiele gewonnen bzw. es darf sich höchstens ein einziges Unentschieden geleistet werden. Bei den anstehenden Spielen gegen zwei übermächtig erscheinende Rheydter Teams (immerhin aktueller Landesmeister und Deutscher Vize) ein nahezu hoffnungsloses Unterfangen. Aber war da nicht mal was mit David und Rheydt äh Goliath...? 

Ansonsten wird Witten 1 das wohl schlechteste Ergebnis seit Jahren in der Landesliga einfahren und auf Rang 5 oder noch schlechter landen... Bei den eigenen Erwartungen ist das wohl eindeutig zu wenig. Die Wittener Jungs werden auf jeden Fall alles gben, um sich zumindest würdig aus dieser ansonsten unschönen Saison zu verabschieden. Leider wird mit dem schwachen Abschneiden in der Liga auch ein Start bei der Deutschen Meisterschaft ende Mai im bayrischen (bzw. fränkischen) Weiden mehr als fraglich.

Für die RAS Witten 2 wird es im Abstiegskampf leider doch noch einmal spannend. Durch den Sieg der BSG Krefeld 2 über die BSG Oberhausen-Sterkrade sind drei Teams am Tabellenende punktgleich. Der direkte Vergleich spricht im Augenblick noch gegen die Sportkameraden aus Krefeld 2, dies kann sich aber am letzten Spieltag noch ändern. Verliert Witten 2 weiterhin alle ihre Spiele und holt Krefeld nur einen einzigen Punkt, geht es wohl in die Bezirksliga. Mit einem Sieg gegen den Tabellensiebten aus Espelkamp könnte sich die Mannschaft aber aus eigener Kraft aller Abstiegssorgen entledigen.

t.s.


12.3.2010

Debakel für die RAS Witten im Fußballtennis

Medaillentraum für Witten 1 so gut wie ausgeträumt - Witten 2 in akuter Abstiegsgefahr

Eigentlich wollte die RAS Witten am vergangenen Samstag in Oer-Erkenschwick den Grundstein für einen erneuten Treppchenplatz in der Fußballtennis-Landesliga NRW legen. Der Weg sollte nach dem Gewinn der Bronzemedaille im letzten Jahr eigentlich auch weiter nach oben führen. Nach teilweise katastrophaler Leistung muss sich die Mannschaft von Trainer Heiko Vüllers diesen Traum aber abschminken.

Gleich die erste Partie gegen Gastgeber VSG Oer-Erkenschwick sollte den weiteren Tagesverlauf bestimmen. Witten kam dabei nie ins Spiel, konnte kaum eigene Akzente setzen und verlor verdientermaßen mit 13:17. Dabei waren die Erkenschwicker nicht etwa besser, sie profitierten lediglich vom leblosen und ideenfreien Angriffsspiel der RAS.

Im zweiten Match wartete mit BS Münster die Mannschaft, gegen die man sich bei der letzten Deutschen Meisterschaft furchtbar blamiert hatte und dort zur Halbzeit bereits mit 1:17 in Rückstand lag. Zwar gewann die RAS nun diesen erneuten Vergleich mit 19:15, eine besonders souveräne Leistung zeigte die Mannschaft dabei aber nicht.

Danach folgte in Spiel 3 die größte Katastrophe des Tages. Gegen Oer-Erkenschwick 2 - eigentlich stärker einzuschätzen als deren erste Garnitur - fanden die Wittener erst einmal zu alten Tugenden zurück. Eine ziemlich gute und kämpferische erste Halbzeit mit einer 4-Punkte-Führung brachte die RAS eigentlich schon auf die Siegerstraße. In der zweiten Hälfte ging aber auf Wittener Seite überhaupt nichts mehr. Waren in den ersten Spielen besonders der Angriff der RAS ohne Durchschlagskraft, ließ sich nun auch die Abwehrreihe von der übergroßen Nervosität anstecken. Das Ergebnis hieß 16:20.

Das letzte Spiel des Tages gegen die - überraschend starke - BSG Espelkamp brachte zwar noch einmal einen 25:15 Erfolg, das Gesamtergebnis nach zwei Spieltagen ist aber mehr als unbefriedigend. Zwar ist die RAS Witten 1 mit 4 Minuspunkten noch auf dem dritten Tabellenplatz, am dritten und letzten Spieltag muss die Mannschaft aber bei Titelverteidiger und souveränen Tabellenführer BSG Rheydt antreten. Die Vorgabe ist klar. Gewinnen die Wittener alle Spiele beim zur Zeit wohl übermächtigen Gegner, ist noch Rang drei möglich. Bei nur einer einzigen Niederlage aber rutschen die Ruhrstädter wegen des direkten Vergleichs auf den 5. Platz ab, da man damit rechnen muss, das beide Erkenschwicker Teams ihre restlichen Spiele gewinnen werden. Damit wäre auch die direkte Qualifikation zur deutschen Meisterschaft Ende Mai in Bayern passé. Heiko Vüllers kündigte an, intensive Gespräch mit seiner Mannschaft zu führen um die Weichen für eine positivere Zukunft zu stellen.

Die zweite Hiobsbotschaft des Wochenendes kam von der zweiten Wittener Mannschaft. Mit argen Personalproblemen in die Saison gestartet steht das Team nun kurz vor dem Abstieg in die Bezirksliga. Der Klassenerhalt wäre zur Zeit zwar ganz knapp gesichert, ein einziger Punkt für die Konkurrenten der BSG Krefeld 2 am letzten Spieltag würde aber genügen, um Witten in die Zweitklassigkeit zu schicken.


Landesliga NRW Fußballtennis

Tabelle nach Spieltag 2 (von 3)


Platz

Verein

Sp.

Punkte

Tore

Diff.

1

BSG Rheydt 2

8

15 - 1

219 - 120

99

2

BSG Rheydt 1

8

15 - 1

185 - 101

84

3

RAS Witten 1

8

12 - 4

185 - 119

66

4

VSG Oer-Erkenschwick 1

8

10 - 6

166 - 129

37

5

BSG Krefeld 1

7

8 - 6

149 - 123

26

6

VSG Oer-Erkenschwick 2

7

8 - 6

141 - 144

-3

7

BSG Espelkamp

7

6 - 8

140 - 143

-3

8

BSG Rheydt 3

8

6 -10

130 - 173

-43

9

BS Münster

7

4 -10

124 - 150

-26

10

BSG Oberhausen-Sterkrade

7

2 -12

103 - 177

-74

11

RAS Witten 2

7

2 -12

103 - 177

-74

12

BSG Krefeld 2

8

2 -14

112 - 201

-89

t.s.


6.3.2010

Auftaktturnier bei der BSG Elm - Platz 6

Durchwachene Leistung der RAS im Saarland 

Ersatzgeschwächt begab sich die Truppe um Coach Heiko Vüllers auf die leicht anstrengende Reise ins Saarland. Weil eine Autobahn gesperrt war, blieb der Mannschaft nichts anderes übrig, als durch die tiefverschneite Eifel zu düsen, teilweise auf vereisten und schneebedeckten Straßen. Was aber keine Entschuldigung für die - naja - durchwachsene Leistung der Mannschaft bei diesem Turnier sein soll.

Gleich im ersten Spiel des Tages ging es gegen den amtierenden Deutschen Meister und Topfavoriten RGS Hostenbach. Hielt die RAS bei den letzten Vergleichen zumindest in Halbzeit 1 halbwegs mit, verpasste man auch den Start komplett und ging sang- und klanglos mit 14:32 baden.

Spiel Zwei sollte nicht unbedingt einfacher werden. Mit der BSG Rheydt kam der Deutsche Vize- und NRW-Meister zum Vergleich. Aber Witten begann diesmal viel konzentrierter und kämpferischer als im Spiel gegen die Hostenbacher. Die erste Halbzeit wogte hin und her, Witten profitierte vom nervösen Rheydter Spiel und lag zur Halbzeit nur knapp mit 8:9 in Rückstand. Dabei war Witten das spielbestimmende Team und hätte auch höher führen können, wenn da nicht die immer wieder extrem hohe eigene Fehlerquote wäre... Doch in Durchgang Zwei lief überhaupt nichts mehr bei der RAS. Punkt um Punkt verschenkte Heiko Vüllers Mannschaft und verlor schließlich mit 15:23.

Dann folgte mit der RGS Elversberg ein Gegner, mit dem sich Witten schon immer heiß umkämpfte, emotionale und knappe Duelle lieferte. In früheren Jahren ging es dabei oft um Titel, heute um Platz drei in der Gruppe. Die erste Hälfte verlief relativ ausgeglischen, Witten konnte kurz vor der Pause einen verdienten Drei-Punkte-Vorsprung herausspielen und diesen im weiteren Verlauf des Spiels auf 22:15 ausbauen. Endlich ein komplett gutes Spiel der RAS Witten.

Das letzte Spiel der Vorrunde gegen den krassen Außenseiter aus Ludweiler gewann Witten mit 29:11 und schloss damit als Gruppendritter ab. Das hieß: Spiel um Platz 5 gegen NRW-Ligakonkurrent VSG Oer-Erkenschwick. Die Erkenschwicker sind in der nächsten Woche Gastgeber des 2. Rundenspieltages der NRW-Liga. Dann kann bereits eine Vorentscheidung darüber fallen, wer die Chance hat, sich neben dem hohen Favoriten Rheydt für die Deutsche Meisterschaft Ende Mai im bayrischen Weiden zu qualifizieren.

Die RAS beginnt gut, führt schnell mit 4:1 und stellt dann ohne erkennbaren Grund das Spielen ein... es folgt eine sehr konfuse und schwache Vorstellung der Wittener. Das Spiel geht folgerichtig mit 15:20 verloren, das bedeutet Platz 6.

Turniersieger wurde die RGS Hostenbach vor Gastgeber BSG Elm und der BSG Rheydt. Auf den Plätzen folgten Illingen, Erkenschwick, Witten, Elversberg, Meinerzhagen (wieder mit einer sehr jungen, Siersburg und Ludweiler.

Ob durchwachsen oder nicht, konnte man abends beim traditionell späten Abendessen im Hotel Mühltental dann endlich selbst bestimmen. Der "Schwenkbraten", typisch saarländische Grillkunst, kann nämlich mager oder durchwachsen bestellt werden. Die Mannschaft zog übrigens überwiegend "mager" vor...

t.s.


22.11.09

Das mit dem Tabellenführer hat sich dann leider wieder erledigt. Die BSG Rheydt hat ihre für die nächsten Spieltage vorgesehenen internen Begenungen Rheydt 1 - Rheydt 3 (21:7 ) und Rheydt 2 - Rheydt 3 (29:15 ) vorgezogen.

Hier die neue Tabelle:

Die Tabelle nach dem ersten von drei Spieltagen:

                                                                  Spiele            Punkte       Tordiff.

1. BSG Rheydt 2                                         5                   9:1              + 53

2. BSG Rheydt 1                                         5                   9:1              + 34

3. RAS Witten 1                                           4                   8:0              + 60

4. BSG Krefeld 1                                         4                   6:2              + 27

5. BSG Espelkamp                                    3                   4:2              + 14

6. VSG Oer-Erkenschwick 1                    4                    4:4              + 10

7.BSG Oberhausen-Sterkrade               3                    2:4              - 12

8. RAS Witten 2                                          4                    2:6              - 25

9. VSG Oer-Erkenschwick 2                   4                     2:6              - 30

10. BSG Rheydt 3                                     3                     2:4             -  35

11.BS Münster                                           3                    0:6              - 32

12.BSG Krefeld 2                                      4                    0:8              -  63


21.11.09

Erster Spieltag der Landesliga NRW

Witten 1 erster Tabellenführer - Witten 2 steht trotz Notbesetzung vor dem Klassenerhalt

Verlustpunktfrei steht die RAS Witten nach dem ersten Spieltag der Saison 09/10 auf dem ersten Tabellenplatz. Dazu muss man aber sagen, dass mit den beiden Krefelder Teams, Oberhausen-Sterkrade und Espelkamp Mannschaften in der Brenschenhalle zu Gast waren, die eher im unteren Bereich der Tabelle anzutreffen sind. Gleich im ersten Spiel klärte Witten 1 mit einem 20:1 (!) Halbzeitstand gegen Witten 2 die interne Hierachiefrage mit 28:10. Es folgten zähe Siege gegen Krefeld 2 (29:15) und Krefeld 1 (25:14 nach 8:8 Halbzeitstand) und eine etwas souveränere Vorstellung gegen Oberhausen (30:13). Alles in allem eine erfolgreiche aber nicht sonderlich schöne Vorstellung unserer "Ersten".

Die Zweite - die personell bedingt leider ohne Schlagmann auskommen musste - zeigte nach der Schlappe gegen die Erste alle Anzeichen eines Kaninchens, dass sich von Schlangen nur so umgeben sieht. Böse Niederlagen ohne rechte Gegenwehr gegen Oberhausen (13:24) und Krefeld 1 (13:29) ließen einen Hauch von Bezirksliga durch die Halle wehen. Der abstieg schien nur noch formeller Natur zu sein, als auch Espelkamp gegen Oberhausen gewinnen konnte. Nun musste wegen des direkten Vergleichs unbedingt ein Sieg gegen Krefeld 2 her. Diese waren ebenfalls noch ohne Punktgewinn, spielten aber zeitweise richtig gut mit. Aber die Wittener um "Blockkönig" Udo Weber wuchsen in diesem Spiel über sich hinaus. Schnell stand es 9:0. Nach einer 14:6 Halbzeitführung schien es für kurze Zeit wieder eng zu werden. Dann zog Witten aber davon, Krefeld 2 resignierte. Am Ende bedeutete das 30:10 wohl schon den vorzeitigen Klassenerhalt.

Die Tabelle nach dem ersten von drei Spieltagen:

                                                                  Spiele            Punkte       Tordiff.

1. RAS Witten 1                                           4                  8:0               + 60

2. BSG Rheydt 2                                         4                   7:1              + 29

3. BSG Rheydt 1                                         4                   7:1              + 20

4. BSG Krefeld 1                                         4                   6:2              + 27

5. BSG Espelkamp                                    3                   4:2              + 14

6. VSG Oer-Erkenschwick 1                    4                    4:4              + 10

7. BSG Rheydt 3                                        3                     2:4             -   6

8. BSG Oberhausen-Sterkrade              3                    2:4              - 12

9. RAS Witten 2                                         4                    2:6               - 25

10.VSG Oer-Erkenschwick 2                  4                    2:6               - 30

11.BS Münster                                           3                    0:6              - 32

12.BSG Krefeld 2                                      4                     0:8              - 63

Witten 1: Heiko Vüllers, Önder Akbas, Darius Baron, Thomas Schultheis

Witten 2: Udo Weber, Ralf Helmstaedt, Jürgen Westebbe, Günter Michels

Leider noch immer verletzt aber fleissig am Punktetisch unser Jürgen Schlonski, der aber abends beim Büffet große Ausdauer, Schnelligkeit und Standvermögen unter Beweis stellte. So brauchen wir Dich auf dem Platz! 

In der Parallelveranstaltung in Münster spielten die Konkurrenten. Dabei trennten sich die großen Favoriten Rheydt 1 und 2 20:20 unentschieden und gewannen jeweils ihre restlichen Spiele. Mitfavorit Oer-Erkenschwick 1 unterlag Rheydt 2 denkbar knapp mit 19:20 und bleibt neben den Rheydter Teams Wittens härtester Konkurrent im Kampf um eine Medaille und der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2010 in Weiden (Bayern).

Die nächste Runde findet am 13.3.10 in Oer-Erkenschwick statt. Dann treffen die Wittener auf die beiden Gastgebermannschaften, Münster und Espelkamp. Nch diesem Spieltag können "Heikos Mannen" ihre Leistung und den dazugehörigen Tabellenplatz wahrscheinlich besser einordnen.

Achtung!!! Interessierte am Fußballtennis können sich gerne melden! Wir trainieren Freitags zwischen 18:30 und 21 Uhr in der Sporthalle "Brenschenschule" in Witten-Bommern.

thomas schultheis


 

07.11.09


RAS Witten im Hunsrück auf Rang 5

Bis zum Ligastart gibt es noch einiges zu tun

Es war noch nicht einmal so sehr die Platzierung, sondern eher die Art und Weise wie sich die RAS Witten beim Fußballtennisturnier in Nahbollenbach (Idar-Oberstein) sportlich präsentierte, was Trainer Heiko Vüllers so ärgerte. Blutleer, ideen- und leidenschaftslos war der Auftritt größtenteils gewesen. Gleich das erste Spiel gegen eine zugegebenermaßen sehr starke BSG Elm ging klar und deutlich verloren. Dabei hatte die RAS im Gegensatz zum Aufeinandertreffen ein Woche vorher in Meinerzhagen nicht den Hauch einer Chance. Spiel zwei brachte zwar einen nur knappen Halbzeitrückstand gegen den Deutschen Meister RSG Hostenbach. Dieser kam aber vor allem durch schwache Hostenbacher und weniger durch eigene Stärke zustande. In Halbzeit zwei ging bei Witten dann gar nichts mehr, der Meister drehte auf und siegte mehr als klar. Auch Spiel drei gegen den Gastgeber ging verloren. Witten war mit dem Gegner auf Augenhöhe, verpasste es aber im richtigen Moment die entscheidenden Treffer zu setzen. So konnte Nahbollenbach gegen Ende der Partie den Sieg noch locker nach Hause schaukeln. Spiel vier brachte den lang ersehnten ersten Sieg. Die RGS Elversberg wurde nach schwacher erster Halbzeit noch klar bezwungen. Ein wirklich gutes Spiel der RAS Witten war es aber dennoch nicht. Der letzte Gegner an diesem grauen Novembersamstag hieß BSG Illingen. Witten hielt von Anfang an dagegen, musste aber immer einem kleinen Rückstand hinterherlaufen. Die Saarländer gingen mit einer knappen Halbzeitführung in die Pause und konnten sich zu Beginn der zweiten Hälfte erst einmal etwas absetzen. Aber Witten kam zurück und holte Punkt um Punkt auf. Leider vergebens. Gegen Ende des Spiels machte Witten dann einige unnötige Fehler und gab die Aufholjagd schließlich auf. Dennoch war es eine Niederlage, aus der die Mannschaft positive Gedanken mitnehmen konnte. In diesem Spiel war zumindest teilweise die Art Fußballtennis zu sehen, die Witten spielen kann und möchte, wenn der Kopf frei ist. Turniersieger wurde die BSG Elm, gefolgt von Illingen, Hostenbach, Nahbollenbach, Witten und Elversberg. Das wie immer top-organisierte Turnier endete traditionell mit Spießbraten und Edelsteinen. Heiko Vüllers und sein Co-Trainer Önder Akbas werden die Zeit bis zum Beginn der NRW-Landesliga in zwei Wochen noch einiges zu tun haben. Vor allem die Abstimmung und Kommunikation zwischen den einzelnen Spielern und die eigene Punkteausbeute sind noch verbesserungswürdig. Witten spielte mit Heiko Vüllers, Önder Akbas, Darius Baron und Thomas Schultheis.

Thomas Schultheis


31.10.09

RAS Witten belegt den zweiten Platz beim Fußballtennisturnier in Meinerzhagen

Nur drei Punkte fehlen zur Sensation gegen den Favoriten aus Elm

Zum 6. Mal spielte die TuS Meinerzhagen am 31.10.09 das Fußballtennis-Turnier um den Wanderpokal der Volksbank Meinerzhagen in der Sporthalle Rothenstein aus. 12 Mannschaften, darunter die BSNW-Landesligamannschaften VSG Oer-Erkenschwick als Pokalverteidiger, RAS Witten, BSG Oberhausen-Sterkrade, BSG Espelkamp und Bezirksligist BSG Recklinghausen. Dazu kamen Mannschaften anderer DBS-Landesverbände wie Topfavorit BSG Elm (Saarland), HVS Hamburg, BS Hannover und MTV Holzminden. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld von zwei Gastgeberteams und des TSV Kierspe, die nicht im Behindetensport aktiv sind..  Gespielt wurde im Modus einer Deutschen Meisterschaft, Jeder gegen Jeden. Aus Zeitgründen wurde die Spielzeit von 2 x 7 auf 2 x 5 Minuten reduziert. Es wurde aber auch so ein sehr langer Tag für alle Beteiligten. Bereits um 11 Uhr vormittags begannen die Spiele, die gegen 17:30 Uhr endeten. Hier eine Kurzkritik:

BSG Recklinghausen: Auch die Recklinhausener schlugen sich tapfer, Siege gegen Meinerzhagen 2, Espelkamp und Kierspe, ein Unentschieden gegen Oberhausen. Platz 9. 

BSG Espelkamp: Ohne etatmäßigen Schlagmann und einer insgesamt sehr jungen Mannschaft taten sich die Espelkamper schwer. Es reichte nur zu einem Sieg gegen Meinerzhagen 2. Dazu kamen einige knappere Niederlagen u.a. gegen die RAS Witten, gegen die man zur Halbzeit noch mit 2 Punkten in Front lag. Es blieb Platz 11. 

TuS Meinerzhagen 2: Man glaubt es kaum, aber die kurzfristig für BS Münster eingesprungene Mannschaft Meinerzhagen 2 war noch jünger, als ihre "Erste". Teilweise im ersten Turniereinsatz schlugen sich die 13 bis 15-jährigen super, es reichte auch zu einem Sieg gegen Oberhausen, was den 12. und letzten Platz aber nicht verhindern konnte. 

RAS Witten: Etwas unglücklich im ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger Elm verloren (11:14), danach aber mit Licht und Schatten alle weiteren Spiele gewonnen und letztendlich verdient auf dem 2. Rang.

VSG Oer-Erkenschwick: Als Pokalverteidiger mit vielen Ambitionen ins Sauerland gereist verlor die Mannschaft mit zunehmender Turnierdauer mehr und mehr den Faden und landete am Ende auf Rang 4.

TuS Meinerzhagen 1:Erfrischendes Fußballtennis von einer sehr jungen Mannschaft, was in der Endabrechnung mit Rang 5 belohnt wurde.

BSG Oberhausen-Sterkrade: Nach starkem Beginn mit zwei Siegen und knappen Niederlagen erkämpfte man sich Rang 7. Das sollte für den Kampf um den Klassenerhalt in der NRW-Landesliga Mut machen. Dann dürfen solche Ausrutscher wie gegen Meinerzhagen 2 aber nicht wieder vorkommen. 

Die TuS Meinerzhagen machte aus der Not eine Tugend (einige Mannschaften sagten kurzfristig ab) und stellte für die verbliebenen Teams ein sehr umfangreiches Turnier auf die Beine. 11 Spiele an einem Tag hat man nicht oft, so hatten natürlich vor allem die Spieler etwas davon. Schade, dass die Spielfeldbegrenzungen und die Leinen nicht dem üblichen Turnierstandard entsprachen. Ansonsten gab es viele spannende Spiele, einen klaren Turniersieger (BSG Elm) und eine herzliche, gute Betreuung mit leckerem Essen.

Thomas Schultheis

27.10.09

RAS Witten gastiert in Meinerzhagen und Idar-Oberstein

Fußballtennisturniere mit bundesweiter Beteiligung

Die RAS Witten wird am 01.11.09 beim Turnier des TuS Meinerzhagen antreten. Neben dem Pokalverteidiger VSG Oer-Erkenschwick und der saarländischen Spitzenmannschaft BSG Elm zählen die Wittener zum erweiterten Kreis der Titelkandidaten. Das wird eine Woche später in Idar-Oberstein bei der gastgebenden BSG Nahbollenbach vermutlich etwas anders aussehen. Dort trifft sich die deutsche Fußballtennis-Elite um den deutschen Meister BSG Hostenbach (Saar), Vizemeister Rheydt, den ambitionierten Gastgeber und Spitzenteams wie Illingen, Elm (beide Saar) und Straubing (Bayern). Hier werden den Wittenern - trotz eines sensationellen zweiten Platzes vor zwei Jahren - allenfalls Außenseiterchancen zugestanden. Trotzdem werden die Ruhrstädter hoch motiviert in den Hunsrück fahren. Bereits zwei Wochen später beginnen in eigener Halle die Landesligaspiele im Fußballtennis. Hier möchte sich die RAS Witten erneut für die Deutschen Meisterschaften 2010 in Münster qualifizieren.

Thomas Schultheis

6.6.09

RAS Witten kann doch noch gewinnen

Lange Durststrecke beendet – Turniersieg in Velbert

Nach sage und schreibe drei Jahren hat die RAS Witten endlich wieder einen Turniersieg im Fußballtennis zu vermelden. Auch wenn beim Velberter Turnier nicht die stärksten Mannschaften angetreten waren, die Leistung der Wittener an diesem Samstagnachmittag war trotzdem in Ordnung. Dabei konnte die RAS berufs- und verletzungsbedingt nur drei eigene Spieler nach Velbert schicken und musste sich einen vierten Spieler vor Ort „ausleihen“. Witten spielte das erst Mal überhaupt in Velbert. Mit am Start waren die Gastgeber BSG Velbert, Landesligakonkurrent und Pokalverteidiger BSG Oberhausen-Sterkrade, RBSG Tönisvorst, BSG Hürth und Mitfavorit Homberg. Gleich zu Beginn wurde Landesligaabsteiger Tönisvorst mit 18-14 und Hürth (20-10) gschlagen, ehe auch Homberg mit 13-18 das Nachsehen hatte. Weitere klare Erfolge gegen Oberhausen (23-8) und die Gastgeber (27-12) rundeten die souveräne Vorrunde der Ruhrstädter ab. Typisch für Witten dann der Beginn der Rückrunde. Verzagt und lustlos präsentierte man sich im ersten Spiel gegen die Mannschaft aus Tönisvorst und verlor entsprechend mit 11-12. Jetzt wurde es wieder eng, da Homberg seine anderen Spiele alle gewinnen konnte. Aber die RAS wacht auf und riss das Ruder noch einmal herum, schlug Hürth (12-8), Homberg (15-10) und letztlich Velbert (24-8) zum verdienten Erfolg. Leider hatte der Pokalverteidiger aus Oberhausen den Wanderpokal vergessen, Witten ließ sich aber mit einer Flasche Sekt vertrösten und wird nun in die Sommerpause gehen. Danach stehen für einige Wittener Spieler mit der Berufung in die NRW-Auswahl der Länderpokal in Fürth/Bayern, einige Freundschaftsturniere und die Vorbereitung auf die Landesligasaison 2009/10 auf dem Programm. Wir suchen übrigens frisches Blut. Interessenten - insbesondere mit fußballerischem Hintergrund – können sich über die Webseite an uns wenden.

Thomas Schultheis

17.5.09

RAS Witten auf dem 8. Platz bei der Fußballtennis DM

Licht und Schatten bei der Deutschen Meisterschaft

Bei der 31. Deutschen Fußballtennis Meisterschaft im saarländischen Hostenbach belegte die RAS Witten am 15./16. Mai 2009 den 8. Platz und war nach der BSG Rheydt - die auf dem zweiten Platz landete - die zweitstärkste NRW-Vertretung. Witten begann das Turnier mit einer 17:20 Niederlage gegen den Geheimfavoriten VSV Straubing. Bei Halbzeit stand es noch 9:9 unentschieden und die RAS war die spielbestimmende Mannschaft. Drei völlig verschlafene Minuten nach dem Seitenwechsel brachten den Bayernmeister aber auf die Siegerstraße. Witten versuchte den auf zwischenzeitlich 8 Punkte angewachsenen Rückstand zwar noch aufzuholen, schaffte dies aber leider nicht mehr.

Auch das zweite Spiel gegen den amtierenden Vizemeister BSG Illingen ging nach offen gestalteter erster Halbzeit mit 18:23 verloren.

Mit weiteren Niederlagen gegen Rheydt (10:22) und den Vorjahresdritten BSG Elm (13:28) ging der erste Turniertag ohne Punktgewinn für die Ruhrstädter zu Ende.

 Der zweite Tag begann ungleich besser. Witten startete mit einem verdienten 22:16 Erfolg gegen die RGS Elversberg, die bislang erst ein Spiel verloren hatte.

Im zweiten Spiel des Tages ging es dann gegen Titelverteidiger und Gastgeber RGS Hostenbach. Wieder gingen die Wittener mit nur einem Punkt Rückstand in die Pause und verloren das Spiel überdeutlich mit 11:25.

Es folgten Siege gegen die BSG Siersburg (27:18) und die VSG Oer-Erkenschwick ((24:13) und eine 13:27 Klatsche gegen den späteren Turnierletzten BS Münster. Es blieb Münsters einziger Sieg...

Wie wechselhaft die Wittener bei dieser DM waren zeigte das 10. Spiel der RAS. Gegner BSG Nahbollenbach (Rhl.-Pfalz) hatte sich im Laufe der Meisterschaft zu einem echten Medaillenanwärter gemausert und konnte mit einem Sieg gegen Witten zumindest den Bronzeplatz ansteuern. Witten bot die stärkste Leistung des Turnieres und siegte verdient mit 19:15 um dann abschließend sang und klanglos mit 15:24 gegen die Bayern aus Mühltal/Altötting unterzugehen.

Deutscher Meister bleibt die RGS Hostenbach. Trotz Niederlage gegen Nahbollenbach und Punktverlust gegen Illingen verteidigten die Saarländer ihren Titel zum dritten Mal hintereinander. Die BSG Rheydt holte Silber, Illingen (Saar) Bronze.

Für Witten spielten Stephan Wojciechowski, Heiko Vüllers, Jürgen Schlonski, Jürgen Westebbe, Ralf Helmstädt, Darius Baron, Önder Akbas und Thomas Schultheis.

Das nächste Aufeinandertreffen mit der nationalen Fußballtennis-Spitze gibt es für einige Wittener Spieler wahrscheinlich im September. Dann findet der Länderpokal in Fürth/Bayern statt und einige RAS-Spieler gehören zur Landesauswahl Nordrhein-Westfalen.

Tabelle                                           Punkte                       Tore

1. RGS Hostenbach                           19 : 3                     278 : 169

2. BSG Rheydt                                 18 : 4                      252 : 169

3. BSG Illingen                                 16 : 6                      256 : 177

4. BSG Elm                                      16 : 6                      244 : 168

5. BSG Nahbollenbach                       14 : 8                      228 : 199

6. VSV Straubing                             12 : 10                     203 : 197

7. BVS Mühldorf-Altötting                 11 : 11                      199 : 209

8. RAS Witten                                  8 : 14                      189 : 231

9. RGS Elversberg                              6 : 16                      189 : 239

10.VSG Oer-Erkenschwick                   6 : 16                      158 : 245

11. BSG Siersburg                              4 : 18                      179 : 283

12. BS Münster                                  2 : 20                      182 : 271


5.4.09

RAS Witten ist bei den Deutschen Meisterschaften dabei

Die RAS Witten erreichte den dritten Platz bei den Landesmeisterschaften im Fußballtennis

Ende gut, alles gut. Trotz großer personeller Sorgen schaffte die RAS die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die am 15./16. Mai im saarländischen Hostenbach ausgetragen wird. 12 Mannschaften werden dann um den Titel des Deutschen Meisters kämpfen. Eine Platzierung zwischen Rang Vier und Sieben ist nach Ansicht von Übungsleiter Heiko Vüllers realistisch. Das vorrangige Ziel sei es aber, der Mannschaft mehr Turniererfahrung zukommen zu lassen.

Dabei stand die Qualifikation vor dem dritten und letzten Spieltag der Fußballtennis-Landesliga noch in den Sternen. Am zweiten Spieltag verlor Witten 1 gegen Oer-Erkenschwick 2 klar und musste nun gegen den momentanen Tabellenführer und Topfavoriten BSG Rheydt 2 und den Zweiten BSG Rheydt 1 antreten. Als letzter Gegner stand in der Willi-Winter-Halle in Oer Abstiegskandidat BSG Oberhausen-Sterkrade auf dem Programm.

Die ersten drei Teams der Landesliga qualifizieren sich. Oer-Erkenschwick hatte das deutlich leichtere Restprogramm und sollte eigentlich verlustpunktfrei bleiben, was auch passierte.

Witten 1 musste eigentlich alle drei Spiele des Tages gewinnen, um sicher bei der DM dabei zu sein. Doch es begann mit einem Fiasko. Direkt das erste Spiel gegen Titelverteidiger BSG Rheydt 2 ging deutlich und verdient mit 14-29 verloren. Vor allem im Angriff fand Witten 1 mit Darius Baron und Heiko Vüllers keine Mittel, Rheydts Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Im Gegenteil. Mit vielen eigenen Fehlern verschaffte man dem Favoriten einen komfortablen Halbzeitvorsprung. In der zweiten Hälfte spielte Witten deutlich aggressiver, kam auch noch mal auf 6 Punkte heran und verfiel dann doch wieder in die aus der ersten Halbzeit bekannte Lethargie und verlor entsprechend hoch.

Jetzt musste Rheydt 1 – Tabellenzweiter – mit mindestens 6 Punkten Unterschied geschlagen werden. Dann wäre Witten 1 mit eben dieser Mannschaft und Oer-Erkenschwick punktgleich. Der direkte Vergleich würde dann für Rheydt und Witten sprechen, da Rheydt mit 9 Punkten Differenz gegen erkenschwick gewonnen hatte. Das Spiel begann mit einem mehr als vorsichtigem Abtasten der beiden Teams. Die Wittener Abwehrreihe mit Stephan Wojciechowski und Thomas Schultheis stand sehr sicher. Zu Halbzeit lautete das Ergebnis 5-5, ein eher unübliches Resultat. Normalerweise fallen mindestens doppelt so viele Punkte. Dann ließ Witten alle Vorsicht fahren. Das Motto hieß Angriff. Trotzdem wurde der Abstand zu Rheydt nicht sichtbar größer. Witten führte mit 3, mit 4 Punkten, dann waren es wieder nur noch zwei. Es wurde ein reines Nervenspiel. Mit einem furiosen Endspurt legten die Wittener dann aber noch mal zu und siegten verdient mit 17-10. Die Freude und Erleichterung war bei Spielern und Begleitern mehr als deutlich zu sehen. Das letzte Spiel gegen Oberhausen wurde mit 31-8 gewonnen, die Bronzemedaille und besagte Qualifikation waren eingetütet. Somit wird NRW von Rheydt 2 und Witten 1 vertreten. Rheydt entscheidet noch, ob sie mit beiden qualifizierten Mannschaften an der DM teilnehmen. Falls nicht, springt Oer-Erkenschwick doch noch auf den bereits abgefahrenen Zug auf.

Witten 2 verlor mit einer Verlegenheitsmannschaft ohne Angreifer ihre vier Spiele, hatte aber dank der hohen Punktausbeute an den beiden vorangegangenen Spieltagen keine Abstiegssorgen mehr. Am Ende stand noch der 6. Platz.

Absteigen muss neben der BSG Wanne-Eickel, die ihre Mannschaft zurückgezogen hatte, auch die RBSG Tönisvorst. Viel Erfolg in der Bezirksliga. Von dort steigen mit Krefeld 2 und Rheydt 3 zwei neue Teams in die höchste Spielklasse im Fußballtennis auf.

Die RAS Witten sucht übrigns Interessierte Sportler für ihre Fußballtennisabteilung. Informieren kann man sich im Internet unter www.ras-witten.de oder Freitags (außer in den Ferien) ab 18:30 Uhr in der Brenschenhalle in Witten-Bommern.

Für Witten 2 spielten Jürgen Schlonski, Jürgen Westebbe, Günter Michels und Ralf Helmstädt.

Bei Witten 1 fehlte berufsbedingt Önder Akbas. Udo Weber wurde als Schiedsrichter eingesetzt und konnte so leider nicht selbst spielen.

Das nächste Turnier bestreiten die Wittener am 25.4.09, wieder in Oer-Erkenschwick. Dort trifft man wieder auf die Gastgeber, den alten und neuen Landesmeister Rheydt, Hamburg und den saarländischen Topklub BSG Elm, der zu den Favoriten für die diesjährige DM zählt.

Abschlusstabelle                                       Punkte

1. BSG Rheydt 2                                      20 : 0

2. BSG Rheydt 1                                      16 : 4 Tordiff. +3

3. RAS Witten 1                                      16 : 4 Tordiff. +/- 0

4. VSG Oer-Erkenschwick 2                       16 : 4 Tordiff. -3

5. VSG Münster                                         9 : 11

6. RAS Witten 2                                        8 : 12

7. VSG Oer-Erkenschwick 1                         8 : 12

8. BSG Espelkamp                                      6 : 14

9. BSG Krefeld                                           5 : 15

10. BSG Oberhausen-Sterkrade                    4 : 16

11. RBSG Tönisvorst                                   2 : 18

12. BSG Wanne-Eickel                                 0 : 20

15.3.09

Ängstlich gespielt - verdient verloren

RAS Witten 1 steht nun vor hohen Hürden

Am zweiten Spieltag der Fußballtennis-Landesliga in Krefeld sollte eigentlich bereits eine Vorentscheidung fallen, was die diesjährige Teilnahme der RAS Witten an den Deutschen Meisterschaften im Fußballtennis betrifft. Wie so oft in letzter Zeit scheiterten die Wittener aber an ihren eigenen Nerven und der schwachen Torausbeute. Zwar stieg Witten 1 mit einem sehr souveränen 23-6 Sieg gegen die VSG Oer-Erkenschwick 1 in den Spieltag ein, begann aber bereits im zweiten Spiel gegen den Außenseiter BSG Krefeld mit seinen Nerven zu kämpfen. Am Ende hieß es 22-16 für Witten, zwischenzeitlich sah es aber durchaus nach einer sich selbst zugeführten Niederlage aus. Dann kam mit Oer-Erkenschwick 2 der stärkste Gegner an diesem Spieltag. Witten 1 fand nie zu seinem Spiel, agierte ängstlich und schaffte es einfach nicht den Gegner unter Druck zu setzen und somit auch zu eigenen Fehlern zu zwingen. Am Ende gab es eine verdiente 14-21 Niederlage. Der abschließende 24-14 Sieg gegen den Abstiegskandidaten aus Tönisvorst bedeutete dann leider nur noch Kosmetik.

Witten 1 muss nun am letzten Spieltag (4.4.09) in Oer-Erkenschwick unbedingt gegen den Titelverteidiger und neuen Tabellenführer Rheydt 2 punkten. Besiegt man beide Rheydter Teams ist man Landesmeister, verliert man auch nur ein Spiel, kann dies Platz 4 bedeuten. Damit wäre die angepeilte Qualifikation zur DM wie im Vorjahr unnötigerweise verpasst.

Die zweite Wittener Mannschaft dagegen erreichte mit Siegen gegen die VSG Oer-Erkenschwick 1 (23-14) und BSG Krefeld (17-16) bei einer knappen Niederlage gegen Oer-Erkenschwick 2 (18-23) ein gutes Ergebnis und steht in der Zwischentabelle auf Rang 5.

Für Witten spielten Önder Akbas, Heiko Vüllers, Darius Baron, Udo Weber, Jürgen Westebbe, Stephan Wojciechowski, Ralf Helmstädt, Günter Michels und Thomas Schultheis. Jürgen Schlonski verletzte sich leider einen Tag vor dem Spieltag.

Die Tabelle Landesliga Fußballtennis 2. Spieltag

                                                                    Punkte                          Tore

1. BSG Rheydt 2                              14 : 0                        153 : 75

2. BSG Rheydt 1                              12 : 2                        169 : 83

3. RAS Witten 1                               12 : 2                        169 : 91

4. VSG Oer-Erkenschwick 2                10 : 4                        148 : 133

5. RAS Witten 2                               10 : 4                        122 : 109

6. VSG Münster                                  6 : 8                        103 : 136

7. VSG Oer-Erkenschwick 1                  6 : 10                      128 : 145

8. BSG Espelkamp                               4 : 10                        86 : 148

9. BSG Krefeld                                    4 : 10                      103 : 154

10. BSG Oberhausen-Sterkr.                 0 : 12                        78 : 138

11. RBSG Tönisvorst                            0 : 12                        51 : 116

12. BSG Wanne-Eickel                        zurückgezogen Erster Absteiger

Thomas Schultheis

10.3.09

Zweiter Spieltag der Fußballtennis-Landesliga für RAS Witten

Vorentscheidung um die Qualifikation zur DM

Der zweite Spieltag der Fußballtennis-Landesliga NRW führt die RAS Witten am 14.3.09 mit beiden Teams nach Krefeld. Dann kommt es für die erste Garnitur in den Spielen gegen die beiden Mannschaften der BSG Oer-Erkenschwick zu einer Vorentscheidung um die Teilnahme an der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Mai im saarländischen Hostenbach. Im letzten Jahr sind die Wittener in letzter Sekunde von Oer-Erkenschwick abgefangen worden. Das soll dieses Jahr aber nicht passieren. Witten geht als Tabellenführer in diesen Spieltag und möchte auch danach ganz oben stehen, um am dritten und letzten Spieltag Anfang April um die Landesmeisterschaft mitspielen zu können.

Für die zweite Mannschaft der RAS Witten geht es nach dem schon gesicherten Klassenerhalt nur noch um eine möglichst gute Platzierung in der Liga.

thomas schultheis 

9.3.09

Licht und Schatten zum Jahresauftakt

RAS Witten belegt nur den 8. Platz beim Fußballtennis-Turnier in Elm

Man wusste zwar bereits vorher, dass mit der arg ersatzgeschwächten Mannschaft im Saarland wohl keine Bäume ausgerissen werden, etwas Besseres als den 8. Platz von 10 Teams hatte sich die RAS Witten aber doch erhofft.

Witten begann seine Gruppenspiele sehr nervös und konnte nur mit Mühe gegen die zweite Garnitur (und schließlich Turnierletzten) des Gastgebers BSG Elm gewinnen. Aber immerhin stiegen die Ruhrstädter mit einem Sieg in das Turnier ein. Im zweiten Spiel der Fünfer-Gruppe ging es gegen den Deutschen Meister aus Hostenbach, der aber ebenfalls nur mit einer Rumpfmannschaft antreten konnte. Witten konnte das Spiel in der ersten Halbzeit offen halten, war auch zeitweise überlegen. Durch viele eigene Fehler verschenkte man aber einen möglichen zweiten Sieg und verlor letztendlich klar.

Danach folgte eine sehr klare Niederlage gegen den NRW-Meister aus Rheydt.

Im abschließenden Gruppenspiel gegen den Deutschen Vizemeister Illingen zeigte die RAS dann, dass sie auch Fußballtennis spielen kann. Witten bot dem Favoriten bis zwei Minuten vor Ende der Partie Paroli und war eigentlich ganz dicht vor einer Sensation, ehe dem Team die Luft ausging und am Ende nach Punkten noch klar verlor.

Nach dieser starken Leistung sollte das letzte Spiel des Tages um den 7. Platz gegen den Underdog aus Siersburg einen versöhnlichen Abschluss bringen. Es folgte aber die katastrophalste Leistung des Tages. Nach einem unglaublichen Gewürge verlor Witten das Spiel mit einem Punkt Unterschied und gab dem Gegner unverhofften Grund zum Feiern.

Für Witten spielten Heiko Vüllers, Darius Baron, Jürgen Westebbe, Jürgen Schlonski und Thomas Schultheis.

Am nächsten Wochenende wird es für die RAS Witten ernst. Am zweiten Spieltag der Landesliga geht es in Krefeld gegen den Gastgeber und die BSG Tönisvorst, die um den Klassenerhalt kämpfen und gegen Oer-Erkenschwick 1 und 2, die direkten Konkurrenten um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Mai.

thomas schultheis

23.11.08

RAS Witten ist Tabellenführer

Erste Runde der Fußballtennis-Landesliga gespielt

Die RAS Witten 1 hat nach dem ersten Spieltag der Fußballtennis-Landesliga – der höchsten Spielklasse in NRW – die Tabellenführung übernommen.

Gegen die Mannschaften aus Witten 2, Münster und die Aufsteiger Espelkamp und Wanne-Eickel gab es klare Siege.

Punktgleich mit Titelverteidiger Rheydt 2 liegen die Ruhrstädter nun aufgrund des besseren Torverhältnisses verlustpunktfrei an der Spitze. Das Team vom Niederrhein hatte allerdings mit der starken Konkurrenz aus den eigenen Reihen und dem Vorjahresdritten Oer-Erkenschwick das deutlich schwierigere Auftaktprogramm.

Die zweite Mannschaft der RAS hat sich das gesetzte Ziel Klassenerhalt faktisch schon gesichert und musste sich nur der eigenen „Ersten“ geschlagen geben.

An drei Spieltagen wird unter zwölf Teams der Landesmeister Nordrhein-Westfalens ermittelt. Dieser – und eventuell der zweite und Dritte – vertreten NRW dann bei den Deutschen Meisterschaften am 15./16. Mai 2009 in Hostenbach/Saar.

Der zweite Spieltag findet am 14.3.09 in Krefeld statt. Dann geht es gegen Oer-Erkenschwick schon fast um einen Medaillenplatz.

Witten 1 spielte mit Önder Akbas, Darius Baron, Stefan Wojciechowski und Thomas Schultheis, Witten 2 vertraten Heiko Vüllers, Günter Michels, Jürgen Schlonski, Jürgen Westebbe und Ralf Helmstädt. Udo Weber musste leider bei anderen Spielen als Schiedsrichter fungieren.

Wer Interesse am Fußballtennis hat, die RAS trainiert jeden Freitag ab 18:30 in der Brenschenhalle in Witten-Bommern. Näheres gibt es unter www.ras-witten.de oder unter 02302-690710.

Tabelle Landesliga

                                               Spiele             Punkte       Tore          Differenz

1. RAS Witten                              4                  8: 0         116: 46         + 70

2. BSG Rheydt 2                           4                  8: 0           99: 55         + 44

3. BSG Rheydt 1                           4                  6: 2           96: 49         + 47

4. RAS Witten 2                           4                  6: 2           97: 69         + 28

5. VSG Oer-Erkenschw.2                4                 4: 4            82: 85        -   3

6. BSG Espelkamp                         4                  4: 4           60: 72        - 12

7. VSG Münster                            3                  2: 4           37: 58        - 21

8. BSG Krefeld                              3                  2: 4           39: 82        - 43

9. VSG Oer-Erkenschw.1                4                  2: 6           62: 77        - 15

10. VSG Wanne-Eickel                   4                  2: 6           54: 89        - 35

11. BSG Oberhausen                     3                  0: 6           41: 71        - 30

12. BSG Tönisvorst *          

* Tönisvorst krankheitsbedingt nicht angetreten

 

Jahresauftakt in ELm

Durchwachsene Vorstellung der RAS - Platz 6

22.11.2015